Blog Michael Groenewald am 19. September 2015

“Petit” von Hubert und Bertrand Gatignol

Petit.Lese

Sie werden gefürchtet und verehrt seit Jahrhunderten, angebetet wie Götter in ihrem mit eiserner Hand regierten Reich – doch der jüngste Spross der grimmigen Riesenkönige kommt kaum größer als ein Mensch zur Welt…

Folgt er seiner Bestimmung oder lebt er in Eintracht mit den Menschen? In dem Jungen Petit tobt ein Kampf, der über Wohl und Weh seines Geschlechts entscheiden soll.

In wenigen Wochen erscheint mit “Petit” von Autor Hubert (“Fräulein Rühr-mich-nicht-an”, “Schönheit”) und Zeichner Bertrand Gatignol die opulenteste Reprodukt-Neuerscheinung dieses Herbstes. Auf 176 Seiten verfolgen die beiden Franzosen Petits Selbstfindungsprozess im Spannungsfeld zwischen Integrität und Familienzugehörigkeit. Ihre Gothic Novel ist dabei überaus eindrucksvoll gezeichnet, komplex erzählt und stimmig gestaltet.Petit.Lese-28

Offensichtlich ein Sonnenschein und kaum größer als ein Mensch: Der Junge Petit im Schatten seiner (Groß-)Tante.Petit.Lese-31

Futtern mit Muttern: Der traditionsbewusste Riese ernährt sich von… Menschenfleisch.Petit.Lese-32

Ernährungsberatung von Tante Desdea – als Menschenfreundin ein denkbar schlechter Umgang für einen jungen Riesen.

Petit.Lese-37

In eingeschobenen Textkapiteln gewähren Hubert und Bertrand Gatignol Einblick in die Familienchronik des Riesengeschlechts und verleihen ihren Figuren durch die vielfältig miteinander verknüpften Hintergrundgeschichten Tiefe und Leben. Der freundliche Herr im Bild ist der Begründer der Dynastie.Petit.Lese-50

Als “Winzling” wird Petit heimlich und abseits der gestrengen väterlichen Augen aufgezogen. Endlich einmal der Aufmerksamkeit seiner Tante entwischt, ist er überwältigt von seinem Ausflug in die Stadt.

Petit.Lese-52

Solche Brüder wünscht man dem schlimmsten Feind nicht. Und Petit hat derer drei!

Petit.Lese-80

Tod eines Riesen: Illustration von Bertrand Gatignol für einen der Texte in der Familienchronik.

Petit.Lese-113

Dieser Saal ist zu klein für uns vier: Showdown mit dem Trio Infernal.

9783956400506

“Petit” erscheint pünktlich zur Frankfurter Buchmesse. Eine Leseprobe findet sich hier.

Schon mal vormerken: Ende Oktober wird “Petit”-Autor Hubert bei der Französischen Woche in Heidelberg zu Gast sein.

Am Montag, den 26. Oktober, findet im Tabakmuseum Heidelberg ein Gespräch mit Hubert sowie mit dem “Petit”-Übersetzer Ulrich Pröfrock statt. Matthias Wieland moderiert das Gespräch der beiden, Thomas Städtler übersetzt. Um 20 Uhr geht es los!

Tabakmuseum, Landfriedgelände Heidelberg, Bergheimer Straße 139-151, D-69115 Heidelberg
französische-woche.de
Eintirtt: 8 EUR, ermäßigt 4 EUR