Blog Andrea Cisnado am 25. Januar 2019

Einblicke in die Reprodukt-Bibliothek: „Pirouetten“ von Tillie Walden

Hallo, ich bin Andrea!

Im Rahmen meines Studiums mache ich hier im Verlag ein viermonatiges Praktikum im Presse- und Öffentlichkeitsbereich. Letztes Semester bin ich auf feministische Comics und Graphic Novels aufmerksam geworden und verschlinge seitdem Werk für Werk – da war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis ich auf Reprodukt stoße. Ab sofort möchte ich Euch nach und nach meine persönlichen Comic-Favoriten vorstellen.

Klar, den Anfang wird natürlich das Buch machen, welches mich mit dem Verlag bekannt gemacht hat: „Pirouetten“ von Tillie Walden. Dieses Buch habe ich als erstes gelesen und durfte sogar die Autorin während ihrer Lesereise in Deutschland kennen lernen. Ein wirklich besonderes Highlight für mich, da ich noch nähere Einblicke in ihr Leben als Autorin und die Entstehung der Graphic Novel erhalten habe. Da es sich um einen autobiographischen Comic handelt, war es richtig aufregend, den Menschen hinter dieser inspirierenden Geschichte kennenzulernen. Die Autorin Tillie hat mir sogar mein Buch signiert. Wow, innerhalb weniger Sekunden hat sie mit ihrer kleinen Zeichnung ein echtes Unikat aus meinem Exemplar von „Pirouetten“ gezaubert!

Diese mit Leichtigkeit gezeichneten Bilder finden sich im gesamten Werk wieder. Einige Zeichnungen fokussieren sich ausschließlich auf das Gesicht und ihre Emotionen, andere wiederum beleuchten die feinen Abläufe und Bewegungen auf der Eisfläche. Hierfür verwendet die Autorin ausschließlich die Farben Gelb, Lila und Weiß, um verschiedene Atmosphären und Stimmungen zu schaffen.

Während das Eiskunstlaufen den Rahmen bildet, verarbeitet die Autorin die Hassliebe zum Sport, Erfahrungen mit Mobbing, Umgang mit Ängsten, das Erwachsenwerden und das Outing mit 15 – all das konnte sie nicht aus der Bahn werfen, wovon ich mich in der Lesung persönlich überzeugen konnte. Mich hat die Geschichte der taffen Autorin sehr berührt, auch wenn ich mir an manchen Stellen gewünscht hätte, dass sie noch detaillierter über ihre Erlebnisse berichtet. Nichtdestotrotz ist ihre Geschichte für mich sehr inspirierend und auch graphisch sehr schön gezeichnet.

Da dieses Buch erst kürzlich erschienen ist, freue ich mich schon darauf, Euch in den nächsten Blogbeiträgen tiefer vergrabene Schätze des Verlags vorzustellen. In den nächsten Wochen folgen weitere Buchvorstellungen von Abril und Lotte!

Aus dem Reprodukt-Büro wünsche ich Euch ein großartiges Wochenende mit entspannten Lesestunden!