Blog Filip Kolek am 2. April 2021

Ferdinand Lutz (“Q-R-T”) für den Preis der Jungen Literaturhäuser 2021 nominiert

Wir freuen uns ungemein, nicht nur auf die Ostertage, sondern auch, weil der Kölner Kindercomiczeichner und Herausgeber Ferdinand Lutz („Q-R-T”, „Rosa und Louis”) für den Preis der Jungen Literaturhäuser nominiert worden ist!

Herzlichen Glückwunsch, Ferdinand! So macht die Eiersuche gleich doppelt Spaß!

Der Preis der Jungen Literaturhäuser wird vom Netzwerk der Literaturhäuser verliehen, und zwar zum allerersten Mal! Mit dem Preis der Literaturhäuser werden Autor*innen schon seit 20 Jahren geehrt (2015 ging der Preis mit Nicolas Mahler auch an einen Comickünstler). Mit dem neu geschaffenen Preis der Jungen Literaturhäuser werden ab diesem Jahr auch Kinder- und Jugendbuchautor*innen gefeiert. Mit dem Preis sollen, so die offizielle Pressemitteillung, “Autor*innen ausgezeichnet werden, die nicht nur herausragende Bücher für Kinder und Jugendliche geschaffen haben, sondern die in der lebendigen, interaktiven Begegnung mit ihrem Publikum stark sind, die Kinder und Jugendliche mit ihrer Sprache und ihren Auftritten erreichen, die vielleicht schon experimentiert haben mit digitalen Formaten und die durch ihre Lesungen das einlösen, wofür die Literaturhäuser stehen.”

Neben Ferdinand Lutz sind noch Franziska Biermann und Finn-Ole Heinrich nominiert, denen wir natürlich auch aufs Herzlichste gratulieren. Der Preis der Jungen Literaturhäuser ist mit 5000 Euro dotiert. Das Publikum kann auf der Website des Netzwerks der Literaturhäuser abstimmen, am 23. April, dem Welttag des Buches, wird die Gewinnerin oder der Gewinner bekannt gegeben, die Preisverleihung findet im Sommer statt.

Alle weiteren Informationen auf www.literaturhaus.net.

Comiczeichner Ferdinand Lutz kennen viele junge Leser*innen aus “Dein Spiegel”. Im monatlichen Kinder-Magazins des “Spiegels” erschienen seine Comics „Q-R-T”, und„Rosa und Louis” als Fortsetzungsreihen. Reprodukt sammelt und editiert seine Comics neu und bringt sie im Buchformat heraus. Zuletzt veröffentlichte Reprodukt den dritten Band von “Q-R-T – Nächste Stunde: Außerirdisch”. Für Herbst 2021 ist ein neuer Band in der Mache.

Ferdinand ist zudem Mit-Herausgeber des Kindercomic-Magazins “Polle”, das Comics, Rätsel und Lieder von einigen der besten deutschsprachigen und internationalen Comic- und Kinderbuch-Autor*innen veröffentlicht. Vor wenigen Wochen ist die vierte Ausgabe des Magazins erschienen, für die u.a. Nadia Budde einen exklusiven Beitrag gezeichnet hat.

Zu seinen Comics hat Ferdinand Lutz zusammen mit Musiker Dominik Merscheid unterhaltsame Live-Lese-Musik-Performances erarbeitet, mit denen er auf Kinderbuchfestivals, in Jungen Literaturhäusern, in Bibliotheken und Buchhandlungen auftritt: www.bildklanglesung.de

Hier gibt es ein tolles Youtube-Video von Ferdinand anlässlich seiner Nominierung.