Blog Lotte Granau am 8. Februar 2019

Einblicke in die Reprodukt-Bibliothek: „Ein Sommer am See“ von Mariko & Jillian Tamaki

Hi!

Ich bin Abril, gehe in die 9. Klasse und mache gerade ein Schülerpraktikum bei Reprodukt. Wie Euch Andrea letzte Woche schon mitgeteilt hat, werden wir drei Praktikantinnen, also Andrea, Lotte und ich, Euch an dieser Stelle jeden Freitag unsere Favoriten unter den vielen Reprodukt-Comics vorstellen. Ich hoffe, dass Ihr unter diesen einige findet, die euch gefallen!

Ich werde mit dem Comic „Ein Sommer am See“ von Mariko Tamaki und Jillian Tamaki anfangen. Ich habe den Band zwar erst entdeckt, als ich mein Praktikum hier angefangen habe, aber als ich ihn erst einmal in die Hände gekriegt habe, konnte ich ihn nicht aus der Hand legen.


Ein Sommer, zwei Mädchen und viele Probleme, mit denen sich die jugendliche Protagonistin Rose rumschlagen muss. Sie fährt wie jedes Jahr mit ihrer Familie in ein Ferienhaus in Awago Beach, doch dieses Jahr ist alles ganz anders, denn außer ihren familiären und Liebesproblemen, läuft es mit ihrer Ferienfreundin Windy, mit der sie bis jetzt jeden Sommer verbracht hat, auch nicht mehr so gut wie früher. Anstatt sich für die kindlichen Spiele zu interessieren, sucht Rose die Nähe der älteren Teenager im Ort, die sie gleichzeitig abstoßen und faszinieren.

Ich konnte mich mit ein paar Sachen in dem Comic gut identifizieren, vor allem die Situation zwischen Windy und Rose hat meinen Alltag wiedergespiegelt, sie erinnerte mich an meine Freunde und mich, wie wir uns während der letzten drei Jahre auf einer unglaublich schnellen Weise verändert haben und wie unterschiedlich wir uns weiterentwickelt haben. Es ist ein sehr spannendes und zugleich liebevolles Buch. Mit wunderschönen und einzigartigen Zeichnungen erzählen Mariko Tamaki und Jillian Tamaki die fesselnde Geschichte vom Erwachsenwerden ihrer Hauptfigur. Ihre Bilder haben mal eine weichere, schwungvollere Linie, die vermischt mit den dunklen Lila- und den verschiedenen Grautönen und den vielen weißen Flächen die Handlung in ihrer Schönheit ergänzt und die sich dem Fluss der Geschichte perfekt anpasst. Der Leser wird regelrecht vom Comic in den Bann gezogen, in einen Sommer voller Gruselfilme, Schwimmstunden im See und Ausflügen zum kleinen Laden Brewster´s.