Blog Franz Himmighofen am 3. Oktober 2019

Der MamiVerlag ist wieder da!

Nach längerer Pause lebt der MamiVerlag wieder auf!

Gegründet 2008 von Illustratorin und HAW-Professorin Anke Feuchtenberger („Somnambule„) und Comiczeichner Stefano Ricci („Die Geschichte des Bären“) wurden von Beginn an Arbeiten von jungen, unbekannten Zeichner*innen veröffentlicht und eigene Buchexperimente realisiert. Im MamiVerlag erschienen unter anderem die ersten Veröffentlichungen von Birgit Weyhe, Kathrin Klingner und Lena Hällmayer. Nach knapp zehn Jahren stellte Anke Feuchtenberger 2017 ihre verlegerische Tätigkeit ein.

Nun wird der MamiVerlag unter der neuen Leitung von Magdalena Kaszuba („Das leere Gefäß“, avant-verlag) und Julia Hoße wieder aufgenommen. Gleich geblieben ist die sorgfältige und nachhaltige Produktion in Hamburg, neu ein größerer Fokus auf Künstler*innen aus Südkorea und China. Um den Neustart des Verlages zu finanzieren, findet seit dem 27. September eine Crowdfunding-Kampagne statt.

Wer sich für das Verlagsprogramm interessiert, findet auf der Seite des MamiVerlages weitere Informationen: mamiverlag.de