Blog

Mahlzeit!

Wer surft nicht gerne kurz vor der Mittagspause auf Koch-Blogs herum? In den letzten Monaten konnte man in der kulinarischen Bloggosphäre einem passionierten Sternekoch über den Weg laufen, der vom französischen Zeichner Christophe Blain in Comicbildern verewigt wurde: dem Gemüsezauberer Alain Passard. Christophe Blains “In der Küche mit Alain Passard” wurde auf zahlreichen Blogs vorgestellt und nicht selten haben sich die AutorInnen auch an den 15 Rezepten aus dem Buch probiert (zum Beispiel an der Taube im Honigwein). Das jüngste Ergebnis der Passard’schen Inspiration kann man nun auf dem Blog “Schokokuss und Zuckerperle” bewundern, wo Koch-Aficionado Dami Bollmann das Rezept “Kartoffelpfannkuchen ‘à la Pizza’ mit rohem Gemüse und Parmesan” nachgekocht hat.

Kartoffelpizza

Wir wünschen allen Hobby-KöchInnen, die sich auch an der Kartoffelpizza probieren möchten, guten Appetit!

“Sugar Skull” von Charles Burns

sugarskull

Ein Hinweis auf den abschließenden dritten Teil der aktuellen Trilogie von Charles Burns wurde kürzlich auf dem Tumblr von Pantheon Books veröffentlicht. Nach “X” und “Die Kolonie” wird “Zuckerschädel” voraussichtlich im Frühjahr 2015 bei Reprodukt erscheinen.

“Charles Burns hat gegenwärtig den härtesten Strich aller amerikanischen Comic-Zeichnern, die stärksten Konturen, das tiefste Schwarz. Nach “Black Hole” ist “X” seine neue Chronik der amerikanischen Jugend der Siebziger – verstörend, deformiert, apokalyptisch. Ein Trip, wie man ihn sonst nur von William S. Burroughs oder David Lynch kennt.” – Fritz Göttler, Süddeutsche Zeitung

3. Hamburger Graphic Novel Tage

GNT_Folder_magenta.indd

Von Montag, dem 31. März bis Donnerstag, dem 3. April 2014 finden unter dem Titel “Sprechende Bilder” im Literaturhaus Hamburg die 3. Hamburger Graphic Novel Tage statt. Auch in diesem Jahr sind namhafte Gäste eingeladen. Erwartet werden: Marguerite Abouet (“Aya”, mit Clément Oubrerie), Baru (“Wieder unterwegs”), Paula Bulling (“Im Land der Frühaufsteher”, avant-Verlag), Stephen Collins (“Der gigantische Bart, der böse war”, Atrium), Anke Feuchtenberger (“Die Spaziergängerin”), Reinhard Kleist (“Der Boxer”, Carlsen), Lorenzo Mattotti (“Hänsel und Gretel”, Aladin) und Barbara Yelin (“Riekes Notizen”).

Im Literaturhaus werden Podiumsveranstaltungen mit jeweils zwei KünstlerInnen stattfinden. Hier trifft Baru auf Reinhard Kleist, Stephen Collins auf Barbara Yelin, Marguerite Abouet auf Paula Bulling und Lorenzo Mattotti auf Anke Feuchtenberger. Lorenzo Mattotti wird im Rahmen des Festivals außerdem einen Bildervortrag im Auditorium Ditzesaal der HAW Hamburg geben und Reinhard Kleist einen Workshop.

Die Veranstaltungsreihe wird von den Journalisten Andreas Platthaus und Christian Gasser kuratiert und moderiert.

Literaturhaus e. V., Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Tel (040) 22 70 20 11, Fax (040) 2 20 66 12
www.literaturhaus-hamburg.de, www.julit-hamburg.de

Bologna Children’s Book Fair 2014

Moomin_Lamps

In diesem Jahr stand die Kinderbuchmesse in Bologna ganz im Zeichen der “Mumins”. Innen leuchteten ganz wundervolle “Mumins”-Lampen…

Hello_Moomin

… und vor der Messe zur Begrüßung der Hinweis auf “Tove 100”.

Fair_Central

Die zentrale Festhalle…

Hall_Inside

… Messehallen von Innen…

Halls_Outsude

… und von Außen.

Illustrators_wall_2

Die Wand der Illustratoren.

Tove100_2

Mumintal befindet sich zwischen Halle 29 und 30, es ist bevölkert von Menschen…

Moomin_Tove

Moomins

… aber auch von gläsernen Mumintrollen und Haftinatten.

Valvoline

Ein Höhepunkt am Rande der Kinderbuchmesse: Die Gruppe Valvoline (Brolli, Charles Burns, Giorgio Carpintieri, Igort, Jori, Jerry Kramsky, Massimo Mattioli, Lorenzo Mattotti und Massimo Mattioli) und ihr leider viel zu kurzlebiges Magazin “La Dolce Vita” aus den späten Achtzigerjahren wird in einer Ausstellung im Fondazione del Monte di Bologna e Ravenna gewürdigt.

Valvoline_Feux

Originale aus “Feux” von Lorenzo Mattotti.

BarbaraOtt

… und schließlich – nicht vor Ort, aber dennoch präsent – Ex-Qualitätspraktikantin Barbara Ott, derzeit im Masterstudiengang an der HAW Hamburg.