Blog

3. Hamburger Graphic Novel Tage

GNT_Folder_magenta.indd

Von Montag, dem 31. März bis Donnerstag, dem 3. April 2014 finden unter dem Titel “Sprechende Bilder” im Literaturhaus Hamburg die 3. Hamburger Graphic Novel Tage statt. Auch in diesem Jahr sind namhafte Gäste eingeladen. Erwartet werden: Marguerite Abouet (“Aya”, mit Clément Oubrerie), Baru (“Wieder unterwegs”), Paula Bulling (“Im Land der Frühaufsteher”, avant-Verlag), Stephen Collins (“Der gigantische Bart, der böse war”, Atrium), Anke Feuchtenberger (“Die Spaziergängerin”), Reinhard Kleist (“Der Boxer”, Carlsen), Lorenzo Mattotti (“Hänsel und Gretel”, Aladin) und Barbara Yelin (“Riekes Notizen”).

Im Literaturhaus werden Podiumsveranstaltungen mit jeweils zwei KünstlerInnen stattfinden. Hier trifft Baru auf Reinhard Kleist, Stephen Collins auf Barbara Yelin, Marguerite Abouet auf Paula Bulling und Lorenzo Mattotti auf Anke Feuchtenberger. Lorenzo Mattotti wird im Rahmen des Festivals außerdem einen Bildervortrag im Auditorium Ditzesaal der HAW Hamburg geben und Reinhard Kleist einen Workshop.

Die Veranstaltungsreihe wird von den Journalisten Andreas Platthaus und Christian Gasser kuratiert und moderiert.

Literaturhaus e. V., Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Tel (040) 22 70 20 11, Fax (040) 2 20 66 12
www.literaturhaus-hamburg.de, www.julit-hamburg.de

Bologna Children’s Book Fair 2014

Moomin_Lamps

In diesem Jahr stand die Kinderbuchmesse in Bologna ganz im Zeichen der “Mumins”. Innen leuchteten ganz wundervolle “Mumins”-Lampen…

Hello_Moomin

… und vor der Messe zur Begrüßung der Hinweis auf “Tove 100”.

Fair_Central

Die zentrale Festhalle…

Hall_Inside

… Messehallen von Innen…

Halls_Outsude

… und von Außen.

Illustrators_wall_2

Die Wand der Illustratoren.

Tove100_2

Mumintal befindet sich zwischen Halle 29 und 30, es ist bevölkert von Menschen…

Moomin_Tove

Moomins

… aber auch von gläsernen Mumintrollen und Haftinatten.

Valvoline

Ein Höhepunkt am Rande der Kinderbuchmesse: Die Gruppe Valvoline (Brolli, Charles Burns, Giorgio Carpintieri, Igort, Jori, Jerry Kramsky, Massimo Mattioli, Lorenzo Mattotti und Massimo Mattioli) und ihr leider viel zu kurzlebiges Magazin “La Dolce Vita” aus den späten Achtzigerjahren wird in einer Ausstellung im Fondazione del Monte di Bologna e Ravenna gewürdigt.

Valvoline_Feux

Originale aus “Feux” von Lorenzo Mattotti.

BarbaraOtt

… und schließlich – nicht vor Ort, aber dennoch präsent – Ex-Qualitätspraktikantin Barbara Ott, derzeit im Masterstudiengang an der HAW Hamburg.

Picasso à Montmartre

Musée de Montmartre

Anlässlich der Veröffentlichung des vierten und abschließenden Teils von “Pablo” in französischer Sprache zeigt das Pariser Musée de Montmartre vom 28. März bis zum 31. August Zeichnungen von Clément Oubrerie, ergänzt um eine Dokumentation zu Personen und Schauplätzen im Paris des frühen Zwanzigsten Jahrunderts.

Musée de Montmartre, 12, rue Cortot, F-75018 Paris
Öfnungszeiten: Täglich 10-18 Uhr
museedemontmartre.fr

“Jane, der Fuchs und ich” – Bilderstrecke auf stern.de

Unter dem Titel “Plötzlich ist die Welt nur noch schwarz-weiß” gibt es seit heute auf stern.de eine Bilderstrecke zu “Jane, der Fuchs und ich” von Fanny Britt und Isabelle Arsenault.Seiten aus Jane_inside77

Die Welt von Hélène erscheint ihr farblos, weil sie in ihrer Klasse ausgeschlossen und gedemütigt wird. Bunt wird ihre Geschichte durch Jane Eyre, die Romanheldin von Charlotte Brontë, einen freundlichen Fuchs und – am Ende – eine richtige Freundschaft.