Blog

Pressestimmen – 2. September 2013

9783943143577„Zwischen Zwergen, Feen und Robotern“ – Markus Lippold, n-tv.de am 1. September 2013

„Nicht nur die Hauptfigur, sondern auch das Plädoyer für Toleranz machen den Comic zu einer fantastischen Lektüre für Kinder. Hilda nimmt all die Fabelwesen, denen sie begegnet, wie selbstverständlich hin, und sie nimmt deren Sorgen ernst.“ – Markus Lippold, n-tv.de

Geneviève Castrée in Berlin

Flyer_Castre

Die kanadische Zeichnerin und Musikerin Geneviève Castrée stellt am Freitag, den 27. September ab 20 Uhr im Projektraum von Exrotaprint ihren Comic „Ausgeliefert“ vor, mit Projektionen aus dem Buch. „Tagesspiegel“-Redakteur Lars von Törne spricht mit der Autorin über die Entstehung ihrer autobiografisch inspirierten Arbeit.

Vortrag und Diskussion in englischer Sprache.

ExRotaprint Projektraum/Glaskiste, Gottschedstraße 4, D-13357 Berlin-Wedding
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
www.reprodukt.com, www.exrotaprint.de

Comics aus Berlin. Bilder einer Stadt

Layout 1

Die Vernissage zur Ausstellung findet am kommenden Dienstag, dem 3. September ab 20 Uhr statt! Zu sehen sind Arbeiten von Max Andersson, ATAK, Sharmila Bannerjee, Tim Dinter, Anke Feuchtenberger, Fil, Flix, Aisha Franz, Reinhard Kleist, Ulli Lust, Mawil und vielen anderen mehr.

Haus der Berliner Festspiele, Oberes Foyer, Schaperstr. 24, D-10719 Berlin
www.berlinerfestspiele.de

Comics auf dem Erlanger Poetenfest

logo_2013_3c_zw.indd

Am kommenden Samstag, dem 31. August widmet sich das dem Erlanger Poetenfest unter dem Titel „Seriosität der Sprechblase“ dem Thema Comic.

Zu Lesungen und einer anschließenden Gesprächsrunde sind eingeladen: Aisha Franz („Brigitte und der Perlenhort“), Simon Schwartz („Packeis“, avant-verlag), Olivia Vieweg („Huck Finn“, Suhrkamp) sowie der Autor dieser Zeilen. Moderiert wird die Veranstaltung von Herbert Heinzelmann.

Comics sind Literatur. Das hat sich inzwischen bis in seriöse Buchverlage herumgesprochen. Verantwortlich dafür ist die wachsende Komplexität vieler Publikationen, die Bild und Text verzahnen sowie ein neues Label: Graphic Novel – der grafische Roman.

Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 9 EUR (ermäßigt 7 EUR).

Theater in der Garage, Theaterstraße 3, D-91054 Erlangen
poetenfest-erlangen.de