Blog

Newsletter Mai 2018

NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Mai 2018

Drei Neuheiten und zwei Nachdrucke erscheinen im Mai:

9783956401428

“Unerschrocken” 2 von Pénélope Bagieu

Die afghanische Rapperin Sonita Alizadeh singt im iranischen Exil gegen Zwangsheirat an, der sie selbst knapp entgangen ist. Die Frauenrechtlerin Thérèse Clerc kämpft für das Recht auf Abtreibung und ruft ein autonomes Wohnprojekt für mittellose Seniorinnen ins Leben. Und Nellie Bly, die Journalistin, lässt sich undercover in eine Irrenanstalt einweisen und trägt mit ihrer Reportage zur Verbesserung der Zustände in amerikanischen Psychiatrien bei.

Diese und weitere beeindruckende Frauen porträtiert Pénélope Bagieu im zweiten Band von “Unerschrocken”, darunter bekannte Namen wie die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim und noch zu entdeckende Persönlichkeiten wie die Vulkanologin Katia Krafft. Sie alle führen und führten ein selbstbestimmtes Leben und haben die Welt verändert.

“Unerschrocken” 2 | ISBN 978-3-95640-142-8
168 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR

9783956401466

“Esthers Tagebücher 2 – Mein Leben als Elfjährige” von Riad Sattouf

Esther ist zurück! Sie ist jetzt elf und geht schon in die fünfte Klasse! Auch im zweiten ihrer Tagebücher lässt sie uns an ihren Erlebnissen, Gedanken und Träumen teilhaben: Sie erzählt von der Geburt ihres kleinen Bruders, von der Angst vor Attentätern (“Ich hab gehört, die Terroristen sterben gern, weil sie glauben, im Paradies warten Frauen auf sie, die ihnen was kochen.”), von den Jungs, in die sie verknallt ist, und verrät uns außerdem die Wahrheit über Gott.

Esther gibt es wirklich: Regelmäßig vertraut sich das Mädchen dem preisgekrönten Comicautor Riad Sattouf an, der ihr Heranwachsen über acht Jahre begleiten und dokumentieren will. Lustig, berührend und zuweilen schmerzhaft, ist “Esthers Tagebücher” konsequent aus kindlicher Sicht erzählt und hält uns Erwachsenen einen Spiegel vor.

“Esthers Tagebücher 2 – Mein Leben als Elfjährige” | ISBN 978-3-95640-146-6
56 Seiten, farbig, 24 x 30 cm, Hardcover, 20 EUR

9783956401442

“Eine Schwester” von Bastien Vivès

Für einen 13-Jährigen ist Antoine noch recht kindlich und verträumt. Mit seiner Familie verbringt er die Sommerferien wie jedes Jahr am Meer, als überraschend Besuch auftaucht: eine Freundin der Mutter und ihre Tochter Hélène. Hélène ist 16, sie ist schön, geheimnisvoll und behandelt den Jungen nicht mit der Herablassung der Älteren, sondern nimmt ihn freundschaftlich unter ihre Fittiche, verführt ihn zur ersten Zigarette, zum ersten Rausch und schließlich zum ersten Kuss. Hélène weckt seine sexuelle Begierde und ist gleichsam wie eine Schwester, mit der Antoine und sein kleiner Bruder Momente kindlicher Verschworenheit verleben. Als sie nach einer Woche Abschied nimmt, hat sie Antoine sanft aus seiner Kindheit gelöst.

Mit “Eine Schwester” legt Bastien Vivès eine feinsinnige Erzählung vor, die den Übergang zwischen Kindheit und Erwachsenwerden behutsam einfängt.

“Eine Schwester” | ISBN 978-3-95640-144-2
216 Seiten, zweifarbig, 17 x 24 cm, Hardcover, 24 EUR


Neuauflagen

9783938511701

“Meister Lampe” von Mawil (Zweite Auflage)

Dabei meint er es doch nur gut, der Meister Lampe. Stets ist er zur Stelle, wenn im Büro Glühbirnen nicht mehr glühen, Leitungen nicht mehr leiten und Kopierer nicht mehr kopieren. Mawils Supa-Hasi tritt hier in seiner lustigsten Rolle auf: Als fest angestellter Elektriker dürfte er in einem kleinen Büro eigentlich nicht allzu viel zu tun haben, aber gerade in seiner Gegenwart beginnen die technischen Geräte zu streiken – und die Büromädels zu tuscheln…

Wer Mawils Comics kennt, weiß, was ihn auch hier erwartet: Aus dem Leben gegriffene, witzige, melancholisch angehauchte und warmherzige Geschichten und ein kleiner, schüchterner Typ mit langen Ohren.

“Meister Lampe” | ISBN 978-3-938511-70-1
96 Seiten, schwarzweiß, 15 x 10,5 cm, Softcover mit runden Ecken, 7 EUR

9783956401435

“Gérard – Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu” von Mathieu Sapin (Zweite Auflage)

Eine ARTE-Dokumentation schickt Gérard Depardieu auf den Spuren des Schriftstellers Alexandre Dumas in den Kaukasus – neben dem Grafen von Monte Christo hat der Schauspieler auch dessen Schöpfer Dumas selbst verkörpert. Und weil Alexandre Dumas auf seiner Reise vor 150 Jahren von einem Maler begleitet wurde, reist Gérard Depardieu mit einem Comiczeichner, der dann gleich ein ganzes Buch über den Mimen macht und über fünf Jahre hinweg immer wieder in dessen Welt eintaucht.

“Man hat Depardieu als weinseligen Steuerflüchtling und beleidigten Despoten, der lieber mit Diktatoren als mit Demokraten tafelt, in die finsteren Winkel einer wahnsinnig gewordenen Welt verabschiedet. Der Gallier bei den Skythen. Dass es kein Dossier der ‘Libération’ ist und auch kein Porträt auf Arte, wo man Depardieu in seinen Schmollwinkeln besuchen und vielleicht sogar verstehen kann, sondern ein Comic, ist kein Witz. Es ist die Zeit.” – Michael Pilz, Die Welt

“Gérard” | ISBN 978-3-95640-143-5
160 Seiten, farbig, 20,5 x 27,5 cm, Hardcover, 24 EUR


Neuheiten im April 2018

Nur Neuauflagen sind im April erschienen, ein Monat, der ganz im Zeichen des französischen Starautors Manu Larcenet stand:

“Brodecks Bericht” von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-132-9, 328 Seiten, schwarz-weiß, 29 x 23,5 cm, Hardcover mit Schuber, 39 EUR

“Blast 1 – Masse” von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-941343-12-6 , 208 Seiten, Hardcover, schwarzweiss & farbig, 27 x 20,5 cm, 29 EUR

“Blast 3 – Augen zu und durch” von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-943143-81-2, 208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR

“Blast 4 – Hoffentlich irren sich die Buddhisten” von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-023-0, 208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR

“Der alltägliche Kampf – Gesamtausgabe” von Manu Larcenet (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-941099-26-5, 252 Seiten, farbig, 19 x 25,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

“Paul Austers Stadt aus Glas” von Paul Karasik & David Mazzucchelli (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-938511-06-0, 144 Seiten, schwarzweiß, 14 x 21 cm, Softcover, 14 EUR


Sandra02

Comic-Workshops für Kinder mit Sandra Brandstätter

In der Berliner Kastanienallee 79 gibt es wieder Workshops mit der Zeichnerin Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”). In kleinen Übungen lernen die TeilnehmerInnen Besonderheiten des Erzählens im Comic kennen und entwickeln im Anschluss einen eigenen Kurzcomic. Die Workshops finden an drei Terminen im Sommer statt, die nicht aufeinander aufbauen. Die Termine können einzeln wahrgenommen werden. Anmeldung bitte direkt im Laden in der Kastanienallee 79.

Samstag, 26. Mai • 15-16.30 Uhr | Geschichten erfinden und erzählen
Samstag, 23. Juni • 15-16.30 Uhr | Besondere Symbole der Comicsprache

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt: 8 EUR (inkl. Materialkosten)
Anmeldung und Bezahlung bitte direkt im Laden.


Reprodukt_GCT2018_beideCVR

Gratis-Comic-Tag mit “Q-R-T” und “Unerschrocken”

Am Samstag, den 12. Mai findet in über 300 Buchhandlungen und Comicshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz der 9. Gratis Comic Tag statt. Zwei der 35 Gratis-Hefte, die dieses Jahr verteilt werden, sind von Reprodukt.

Das Gratis-Comic-Heft “Q-R-T – Mein Nachbar ist ein Außerirdischer” stellt eine Auswahl von Geschichten der Kindercomicreihe “Q-R-T” von Ferdinand Lutz vor. Bei Reprodukt sind bislang die Bände “Q-R-T: Der neue Nachbar” und “Q-R-T: Flummi allein zu Haus” erschienen. Titelheld Q-R-T stammt von einem Planeten, dessen Bewohner ein Leben lang Kind bleiben. Auf der Erde beobachtet Q-R-T das seltsame Verhalten der einheimischen Spezies (Mensch) und lernt dabei ein paar Kinder kennen, die seine Tarnung schnell durchschauen.

Unser zweites Heft zum Gratis Comic Tag kommt von Pénélope Bagieu: “Unerschrocken: Porträts außergewöhnlicher Frauen”. Pénélope Bagieu zählt zu den derzeit erfolgreichsten Comickünstlerinnen Frankreichs. In ihren Comics erzählt sie von widerspenstigen, charakterstarken Frauenfiguren. Das Gratis-Heft versammelt eine Auswahl von Geschichten aus Band 1 und 2.

www.gratiscomictag.de


LompGratisComicDay2018

Zeichenwerkstatt mit Stephan Lomp zum Gratis Comic Tag 2018

Am Samstag, den 12. Mai wird zum Gratis Comic Tag 2018 in der Berliner Kastanienallee 79 eine bunte Zeichenwerkstatt eröffnet. Comiczeichner Stephan Lomp (“Der kleine Bagger”) zeigt, wie Comicfiguren entstehen, wie man Emotionen in ihre Gesichter zaubert und wie Baufahrzeuge auf dem Papier zum Leben erweckt werden.

Der Zeichennachmittag findet von 12 bis 15 Uhr statt. Schaut vorbei und entwickelt gemeinsam mit Stephan Lomp Eure eigene Comicfigur!

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de


Aisha_Charles

Aisha Franz und Charles Berberian bei den 7. Hamburger Graphic Novel Tagen

Am Donnerstag, den 31. Mai ab 19 Uhr, sorgen Charles Berberian (“Cinerama”; “Jukebox”) und Aisha Franz (“Shit is real”; “Alien”; “Brigitte und der Perlenhort”) für einen fulminanten Abschluss der 7. Hamburger Graphic Novel Tage.

Sowohl für den in Frankreich lebenden Charles Berberian als auch die deutsche Comiczeichnerin Aisha Franz ist Kunst ein Zeichen der Freiheit und so ist es nur folgerichtig, dass sie am letzten Abend des Festivals unter dem Titel “Freiheit als Vergnügen” gemeinsam über die Möglichkeiten und Vorzüge des sequenziellen Erzählens ins Gespräch kommen. Die Moderation wird von keinem Geringeren als Andreas Platthaus übernommen, einem der renommiertesten Comic-Kenner Deutschlands.

Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Eintritt: 12 EUR, ermäßigt 6 EUR
Karten sind ab 14.4. über die Website erhältlich
www.literaturhaus-hamburg.de


erlangen_18

18. Internationaler Comic-Salon Erlangen 2018

Ende Mai findet der 18. Internationale Comic-Salon Erlangen 2018 statt – das Festival beginnt am 31. Mai und endet am 3. Juni. Die Besucher erwartet – wie alle zwei Jahre – ein spannendes, abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm aus Messe, Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen, Podiumsdiskussionen und vielem mehr.

Neben Anke Feuchtenberger (“Die hollandische Schachtel”), Anna Haifisch (“The Artist”), Sascha Hommer (“In China”), Kathrin Klingner (“Katze hasst Welt”), Antonia Kühn (“Lichtung”), Ferdinand Lutz (“Rosa und Louis”), Mawil (“Kinderland”), Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin (“Der Sommer ihres Lebens”), die am Stand von Reprodukt signieren, werden Charles Berberian (“Cinerama”), Marc Boutavant (“Ariol”) Dorotheé de Monfreid (“Schläfst du?”) und Marc-Antoine Mathieu (“Otto”) zu Gast sein.

Rechtzeitig zum Salon erscheinen bei uns folgende Neuheiten: “Unerschrocken” 2 von Pénélope Bagieu, “Der Bücherdieb” von Alessandro Tota & Pierre van Hove und “Eine Schwester” von Bastien Vivès. Signiertermine werden vor Ort bekannt gegeben, außerdem gibt es am Stand jeden Tag von 17 bis 18 Uhr Gelegenheit zur Mappensichtung.

Kultur- und Freizeitamt der Stadt Erlangen, Gebbertstraße 1, D-91052 Erlangen
Tel. (09131) 86 14 08
email: info@comic-salon.de, www.comic-salon.de

Einblicke in “Lichtung” von Antonia Kühn

P1110550
Habt Ihr dieses schöne Comicdebüt eigentlich schon wahrgenommen? “Lichtung” von der Hamburger Zeichnerin Antonia Kühn ist bereits im März zur Leipziger Buchmesse erschienen.

P1110556
Mit sechs verliert Paul bei einem tragischen Unfall seine Mutter. Inzwischen sind einige Jahre vergangen und Paul erinnert sich nur noch vage und bruchstückhaft daran.

P1110557
Sein Vater und seine ältere Schwester tragen jeweils eigene Versionen des Unglücks mit sich herum – aber sprechen wollen sie darüber nicht.

P1110559
Seit dem Tod der Mutter hat sich das Familiengefüge stark verändert. Vor allem das Verhältnis der beiden Geschwister wird immer distanzierter und Paul beschließt, auf eigene Faust seinen Erinnerungen nachzugehen.

P1110558
In alten Briefen und Fotos, Rückblenden und Traumsequenzen findet Paul allmählich die Wahrheit über die Vergangenheit heraus…

P1110554
In rätselhaften und vielschichtigen Bleistiftzeichnungen erzählt Antonia Kühn eine berührende Geschichte über Familie, Trauer und Erinnerung.

P1110551
“Die große Stärke von „Lichtung“ liegt in der Mehrdeutigkeit des Erzählten, weil wir als Leser zwar auch nicht mehr wissen als Paul, dafür aber über Lebenserfahrung verfügen, die uns vermuten lässt, dass einige Konstellationen nicht so harmlos waren, wie das Kind sie sieht.” – Andreas Platthaus, faz.net

P1110561
“Das Buch beeindruckt durch unkonventionelle Metaphorik, experimentelle Seitenarchitektur und die Freiheit, Fragen auch mal unbeantwortet zu lassen.” – Marie Schröer, Tagesspiegel

Erlangen_Ausstellung_Lichtung_Web
Wir haben uns die größte Mühe gegeben, die vielschichtigen Bleistiftnuancen der atemberaubenden Zeichnungen auch im Offsetdruck auf Munken Print Cream zu erhalten. Die Originale sollte man trotzdem gesehen haben und das ist schon sehr bald möglich: Im Rahmen des 18. Internationalen Comic-Salon Erlangen zeigen wir die Ausstellung “Lichtung” vom 31. Mai bis zum 3. Juni in der Ladengalerie Altstadtmarkt, Erlangen:

LICHTUNG
Donnerstag, 31. Mai bis Sonntag, 3. Juni
Ladengalerie Altstadtmarkt
Hauptstraße 55, 91054 Erlangen
Öffnungszeiten:
Do 12 – 19 Uhr | Fr & Sa 10 – 19 Uhr | So 10 – 18 Uhr

Signierstunde in der Ausstellung:
Donnerstag, 31. Mai, 16 – 17 Uhr und Samstag, 2. Juni, 11 – 12 Uhr
Signierstunde am Reprodukt-Stand:
Halle A, Stand 3, Schlossplatz, 91054 Erlangen: Freitag, 1. Juni, 11 – 12 Uhr

Kunststiftung Baden-Württemberg: Stipendium für Yi Luo

9783956400834

Die Comicautorin Yi Luo ist jüngst mit einem Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg – eine der bedeutendsten Institutionen zur Förderung der jungen experimentellen Kunstszene in der Bundesrepublik – bedacht wurden.

Yi Luo, die dem Reprodukt-Publikum durch ihre Arbeit “Running Girl” bekannt ist, wurde als eine von insgesamt 3 Stipendiatinnen und Stipendiaten im Bereich Literatur ausgewählt. Neben der finanziellen Unterstützung, die es Yi Luo ermöglicht, an der Fortsetzung von “Running Girl” zu arbeiten, organisiert die Kunststiftung Ausstellungen und weitere Veranstaltungen für sie.

Wir gratulieren Yi Luo und freuen uns schon sehr auf weitere spannende Comics!

Rotopol und Reprodukt auf der KasselBuch 2018

KasselBuch_Reprodukt

Auf der neuen Messe KasselBuch präsentieren sich unabhängige Verlage – und auch Reprodukt ist dabei! Am 5. und 6. Mai 2018 kann man im Kulturbahnhof in Kassel an einem Gemeinschaftsstand mit dem Kasseler Verlag Rotopol in unseren Büchern stöbern und diese natürlich auch kaufen.

Die vom Literaturhaus Nordhessen veranstaltete Messe bietet insgesamt 36 unabhängigen Verlagen aus Kassel, der Region und dem ganzen Bundesgebiet die Möglichkeit, sich in Nordhessen zu präsentieren und ihre Programme u.a. aus den Bereichen Belletristik und Lyrik, Essay oder Graphic Novel vorzustellen. Als Veranstaltungsort steht an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr der Südflügel des Kulturbahnhofs mit seinem historischen Ambiente zur Verfügung.

Kulturbahnhof, Südflügel, Rainer Dierichs Platz 1, D-34117 Kassel
Eintritt: 4 EUR (für zwei Tage)

Comic-Workshops für Kinder mit Sandra Brandstätter

Sandra02

Am Samstag, den 28. April startet eine neue Runde Comic-Workshops mit der Comicautorin Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”). In kleinen Übungen lernen die TeilnehmerInnen Besonderheiten des Erzählens im Comic kennen und entwickeln im Anschluss einen eigenen Kurzcomic.

Die Workshops finden an drei Terminen im Sommer statt, die nicht aufeinander aufbauen. Die Termine können einzeln wahrgenommen werden. Anmeldung bitte direkt im Modern Graphics/Reprodukt Laden in der Kastanienallee 79.

Samstag, 28. April • 15-16.30 Uhr | Comicfiguren entwerfen
Samstag, 26. Mai • 15-16.30 Uhr | Geschichten erfinden und erzählen
Samstag, 23. Juni • 15-16.30 Uhr | besondere Symbole der Comicsprache

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt: 8 EUR (inkl. Materialkosten)
Anmeldung und Bezahlung bitte direkt im Laden.