Blog Dirk Rehm am 14. November 2018

Berliner Verlagspreis

Foto © Cordula Giese

„Dass in Bildern zu erzählen eine Kunst ist und sie bei Reprodukt in der Herstellung, mit kluger Themenwahl und genauer Übersetzung hochgehalten wird, das gefiel der Jury sehr.“

Wir freuen uns über den Berliner Verlagspreis – Förderpreis, der am Sonntag von Ramona Pop und Klaus Lederer im Deutschen Theater überreicht wurde. Der Hauptpreis ging an den Wagenbach Verlag, der zweite Förderpreis an das Verlagshaus Berlin. Herzlichen Glückwunsch an die Kollegen – beide Verlage haben diese Auszeichnung und die damit verbundene Dotierung mehr als verdient!

Reprodukt stehe für ein innovatives und überzeugendes Programm, befand die Jury. „Für die Leser sind die Bücher eine Freude, für den Buchhandel ein großes Glück“, so die Buchhändlerin und Laudatorin Christiane Fritsch-Weith von der Buchhandlung am Bayerischen Platz. Wir freuen uns sehr über diese Initiative der Senatsverwaltungen für Wirtschaft und für Kultur, ausgerichtet vom Börsenverein Landesverband Berlin-Brandenburg – und angestoßen vom umtriebigen Vorstand der Kurt-Wolff-Stiftung. Ganz besonders herzlicher Dank an dieser Stelle daher an Britta Jürgs, Jörg Sundermeier und Axel von Ernst!