Blog Christian Maiwald am 11. Juli 2013

Alles über „Die Kotze“

9783943143553-107

Eine Lieblingsgeschichte in „Ein Esel wie Du und ich“, dem ersten Band von Emmanuel Guiberts und Marc Boutavants „Ariol“, ist natürlich die von der falschen Kotze, die Ariol und sein Kumpel Ramono in der Umkleide verstecken, um ihren Mitschüler Tiberius zu erschrecken. Ein Klassiker der Schulhofscherze.

Nun werden sich alle Leserinnen und Leser schon einmal gefragt haben, woher eigentlich künstliche Kotze kommt. Das kann nun beantwortet werden: Ein beträchtlicher Teil der globalen Produktion stammt aus Chicago. Darüber berichtet die amerikanische Website CollectorsWeekly.com in einem lesenswerten Artikel: The Inside Scoop on Fake Barf. Für alle Freunde des geschmackvollen Humors.

Derzeit übrigens in Mache: „Hengst Heldenhuf“, der zweite Band mit Geschichten um Ariol, seine Freunde und Familie.9783943143553-108