Blog Dirk Rehm am 6. Januar 2017

Vorschau Frühjahr 2017

2017_FJ_Vorschau_CVR

Comics mal wieder! Und was für welche!

Guy Delisle dokumentiert in “Geisel” mit erzählerischer Konsequenz und Meisterschaft die Geiselhaft eines Bekannten, der 1997 Opfer einer Entführung wurde. Riad Sattouf bringt in “Esthers Tagebücher” die Gedanken einer Zehnjährigen zu Papier. Sei es das iPhone 6 oder der Anschlag auf “Charlie Hebdo” – der kindliche Blick auf unsere Welt ist brutal ehrlich und ehrlich brutal. Brigitte Findakly und Lewis Trondheim erzählen von Brigittes Kindheit im Irak, von kulturellen Missverständnissen und Staatsstreichen. “Mohnblumen aus dem Irak” ist auch die Erinnerung an eine Region, die heute vielerorts in Trümmern liegt.

Daniel Clowes zeigt in “Patience” wie man in einer psychedelischen SciFi-Lovestory überaus unterhaltsam über Leben und Tod oder das Wesen von Raum und Zeit sinnieren kann. Sein “Wilson” kommt 2017 nicht nur ins Kino, sondern auch ins Reprodukt-Programm.

In “Die Goldgruber-Chroniken” sammelt Nicolas Mahler seine autobiografischen Comics – viel komischer kann das Frühjahr nicht werden. Mit Anna Haifischs “The Artist – Der Schnabelprinz” und Max Baitingers “Birgit” gibt es neue Bücher von zwei der erzählerisch und formal tollsten deutschen Comicschaffenden. Und in “Olympia” lassen Ruppert & Mulot und Bastien Vivès es mal wieder so richtig krachen.

Die aktuelle Vorschau steht unter folgendem Link zum Download bereit: “Vorschau Frühjahr 2017″ (5 MB)