Blog Klara Groß am 12. Juni 2015

Ulrich Pröfrock erhält Christoph Martin Wieland-Übersetzerpreis

9783943143348

Wir gratulieren: Ulrich Pröfrock erhält den diesjährigen Christoph Martin Wieland-Übersetzerpreis für seine großartige Übertragung von “Quai d’Orsay – Hinter den Kulissen der Macht” aus dem Französischen.

9783943143348.interior03a

In “Quai d’Orsay” setzt der Zeichner Christophe Blain das diplomatische Haifischbecken nach den persönlichen Erfahrungen seines Autors Abel Lanzac virtuos und rasant in Szene.

In dem Comic stößt der Doktorand Arthur Vlaminck als Redenschreiber neu zum Beraterstab des französischen Außenministers Alexandre Taillard de Vorms. Hinter den Türen des Auswärtigen Amts am Pariser Quai d’Orsay eröffnet sich dem jungen Mann eine Welt, in der Politik mit Ehrgeiz und Intrigen Hand in Hand geht und die Vernunft nur allzu oft dem Aktionismus unterworfen ist. Aber “TSCHAK TSCHAK TSCHAK”, die Themen müssen einfach sitzen! Und immerhin gilt es, in einer internationalen Krise zu vermitteln.

Die Figur Alexandre Taillard de Vorms basiert auf Dominique de Villepin, dem ehemaligen französischen Außenminister. Und hinter Abel Lanzac, dem Pseudonym des Autores, verbirgt sich ein tatsächlicher Redenschreiber von Villepin zur Zeit der Irak-Krise.

9783943143348.interior09a

Die Polit-Satire um den charismatischen, überwältigend schnellen und auch lautstarken Minister wurde von Ulrich Pröfrock meisterhaft übertragen.

In der Begründung der Jury heißt es:„Ulrich Pröfrock zieht bei seiner Übersetzung alle sprachlichen Register, um die abrupten Wechsel zwischen offiziellem Diplomatenjargon und inoffizieller Phrasendrescherei, zwischen politischem Diskurs, kultureller Prahlerei und alltäglichem Kleinklein aus der französischsprachigen Vorlage ins Deutsche zu übertragen. Für die Charakterisierung der Figuren hat er jeweils eine angemessene Sprache gefunden, um deren persönliche Entwicklung und situative Verortung lebendig werden zu lassen. Seine Übertragung lässt uns nicht nur, wie im Titel angekündigt, hinter die Kulissen der Macht schauen, sie entlarvt den manipulativen Einsatz der Sprache im Tauziehen der Mächtigen, ohne dabei den federleichten und lebendigen Grundton des Originals zu verlieren.“

9783943143348.interior11a

Der Christoph Martin Wieland-Preis wird alle zwei Jahre vom Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. ausgeschrieben. In diesem Jahr ging er erstmals an die Übersetzung eines Comics. Der mit 12.000 Euro dotierte Preis wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg finanziert.

9783943143348.interior05a

Wir gratulieren unserem Kollegen und Freund Ulrich Pröfrock von ganzem Herzen zu dieser Anerkennung seiner Arbeit! Die Preisverleihung findet am 2. Oktober in Biberach am Riß statt, in der Heimatstadt von Christoph Martin Wieland (1733-1813). Im Anschluss an die Preisverleihung ist eine Kabinettausstellung über “Quai d’Orsay” angekündigt.

9783943143348.interior10a

Die Jury hob außerdem die Übersetzungsleistung von fünf weiteren Einreichungen hervor, darunter “Jimmy Corrigan – Der klügste Junge der Welt” (Chris Ware), übersetzt von Tina Hohl und Heinrich Anders. Diese Übertragung aus dem Amerikanischen wurde beim Internationalen Comic-Salon Erlangen 2014 mit dem “Spezialpreis der Jury” ausgezeichnet.