Termine

Mai 2017

Reprodukt + Rotopol present: Anna Haifisch & Max Baitinger on Tour

birgit_artist_tour01b

Im Mai gehen Anna Haifisch (“The Artist: Der Schnabelprinz”) & Max Baitinger (“Birgit”) auf Lesetour! Die beiden präsentieren ihre neuen Comics und besuchen folgende Städte:

Kiel • Dienstag, 30. Mai
18 Uhr – Muthesius Kunsthochschule,Legienstr. 35, Zeichensaal 1. OG

Hamburg • Mittwoch, 31. Mai
18 Uhr – “Birgit”, Kunst- und Mediencampus, Finkenau 35, Ditze-Hörsaal
19:30 Uhr – “The Artist”, Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38


Comicfestival München 2017

Ohne TitelDas Comicfestival München findet 2017 wie vor zwei Jahren in der Alten Kongresshalle statt, die direkt an der Oktoberfest-Wiese gelegen ist. Vom 25. bis zum 28. Mai werden dort und an an vielen weiteren Örtlichkeiten in der bayrischen Landeshauptstadt Ausstellungen, Signieraktionen, Vorträge und Zeichenkurse geboten.

Am Stand von Reprodukt sind Bastien Vivès (“Polina”) und Ruppert & Mulot (“Die große Odaliske”) zugegen, die in München ihr neues Buch “Olympia” vorstellen.

Neben einigen Signierstunden wird es am Festivalsonntag auch ein Künstlergespräch mit dem Trio geben. Außerdem wird Yi Luo vor Ort sein und ihren Comic “Running Girl” signieren. Fil (“Didi & Stulle”) ist ebenfalls in München zu Gast, Signiertermine stehen aber noch nicht fest.

Hier alle Termine im Überblick:

Donnerstag, 25. Mai
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt Stand

Freitag, 26. Mai
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt Stand
17-18 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne

Samstag, 27. Mai
11-12 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès auf der Festivalbühne
12-13 Uhr: Signierstunde mit Yi Luo
13-14 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt Stand
17-18 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne

Sonntag, 28. Mai
11-12 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès auf der Festivalbühne
12.30-13.30 Uhr: Künstlergespräch mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot, Moderation: Matthias Wieland
14-15 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne

Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, D-80339 München (Nähe U-Bahn Theresienhöhe)
www.comicfestival-muenchen.de
Öffnungszeiten: Do 12-19 Uhr, Fr + Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr


Filmvorstellung “La Nueve – Die vergessenen Helden der Befreiung”

la_nueve_plakat31 Am Montag, den 29. Mai wird um 19 Uhr im Lichtblick-Kino der Film “La Nueve” (Regie: Alberto Marquardt) gezeigt (OmU).

In “La Nueve” geht es – wie auch in Paco Rocas Graphic Novel “Die Heimatlosen” – um das abenteuerliche Schicksal der Soldaten der 9. Kompanie – einer Gruppe spanischer Kommunisten und Anarchisten. An der Seite der Résistance kämpfen sie bis zur Kapitulation der Deutschen im nazibesetzten Frankreich. Doch ihr größter Wunsch, die eigene Heimat von der Diktatur befreit zu sehen, soll noch jahrzehntelang unerfüllt bleiben.

Im Anschluss an die Filmvorstellung ist der Comicautor Paco Roca (“La Casa”, “Die Heimatlosen”, “Kopf in den Wolken”) im Modern Graphics direkt neben dem Lichtblick Kino zu Gast und spricht über seine Arbeit.

Montag, 29. Mai | 19 Uhr
Lichtblick-Kino, Kastanienallee 77, 10435 Berlin
lichtblick-kino.org


Paco Roca in Berlin

PacoRoca

Am Montag, den 29. Mai um 20 Uhr spricht Paco Roca (“La Casa”, “Die Heimatlosen”, “Kopf in den Wolken”) mit André Höchemer – sein Übersetzer aus dem Spanischen – bei Modern Graphics in der Kastanienallee 79 über seine Arbeit als Comicautor. Mit anschließender Signierstunde.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
modern-graphics.de, facebook
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt: 3 EUR


GNT_2017_Plakat_gross

Sprechende Bilder: Graphic Novel Tage im Hamburger Literaturhaus

Im Literaturhaus Hamburg finden von Montag, dem 29. Mai bis Donnerstag, dem 1. Juni unter dem Titel “Sprechende Bilder” die Graphic Novel Tage statt. In diesem Jahr mit einer Veränderung: Andreas Platthaus führt die Gespräche mit jeweils zwei Gästen ohne Christian Gasser. Bislang hatten sich die beiden Journalisten Vorstellung der Gesprächspartner und Moderation geteilt.

Die eingeladenen ZeichnerInnen sind: Blexbolex (“Ein Märchen”, Jacoby & Stuart) und Christoph Niemann (“Sunday Sketching”, Knesebeck Verlag) am 29. Mai, Tobi Dahmen (“Fahrradmod”, Carlsen) und Paco Roca (“La casa”) am 30. Mai, Anna Haifisch (“The Artist – Der Schnabelprinz”) und Sydney Padua am 31. Mai sowie Zeina Abirached (“Piano Oriental”, avant-verlag) und Simon Schwartz (“Vita Obscura”, avant-verlag) am 1. Juni.

Am 1. Juni von 12 bis 18 Uhr gibt Anna Haifisch einen Comicworkshop unter dem Titel “Don’t tell me what to do!”. Das gesamte Programm findet sich unter www.literaturhaus-hamburg.de oder auch bei NDR Info.

Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Ticketverkauf


Juni 2017

Kartografie der Träume – Marc-Antoine Mathieu im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

image_manager__max_webmarc-antoine_mathieu_autoportraitVom Samstag, den 3. Juni bis Sonntag, den 15. Oktober ist im Frankfurter Museum für Angewandte Kunst die Ausstellung „Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu“ zu sehen. Marc-Antoine Mathieus Comics zeichnen sich durch eine enge Beziehung von Form und Inhalt aus. Mit zeichnerischer Brillanz definiert er die Grenzen des Mediums Comic immer wieder neu und fordert seine Leserinnen und Leser auf hohem Niveau. Die Ausstellung widmet sich dem umfangreichen Werk Mathieus (“Gott höchstselbst”, “3 Sekunden”, “Die Verschiebung”) und lässt die Besucherinnen und Besucher Teil einer Inszenierung werden. Zu sehen sind auch Auszüge aus seinem neuesten Buch “Otto”, das im Juli bei Reprodukt erscheint.

Ausstellungseröffnung: Freitag, 2. Juni |19:00
Ausstellungsdauer: Samstag, 3. Juni bis Sonntag, 15. Oktober
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 4,5 EUR
Öffnungszeiten:
Montags geschlossen
Dienstag, Donnerstag – Sonntag | 10-18 Uhr
Mittwoch | 10 – 20 Uhr
museum für angewandte kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt
museumangewandtekunst.de


Yippie! – Kinder-Comic-Festival in Frankfurt am Main

Yippie
Vom Donnerstag, den 8. bis Samstag, den 10. Juni findet das Yippie! Kinder-Comic-Festival in Frankfurt statt. Es werden viele bekannte Comic-AutorInnen im Kindermuseum zu Gast sein und Werkstätten für Schulklassen, offene Workshops, Lesungen und Konzerte geben. Geschichten, Strips und Manga für alle zwischen 6 und 14 Jahren. Mit Patrick Wirbeleit (“Kiste”), Ferdinand Lutz (“Q-R-T”), Sandra Brandstätter (“Paula: Liebesbrief des Schreckens”), Anke Kuhl (http://www.reprodukt.com/produkt/kindercomics/lehmriese-lebt/) und vielen mehr!

Donnerstag, 8. Juni | 10.30 Uhr
Lesung für SchülerInnen der 3. und 4. Klasse
“Kiste: Roboteralarm” gelesen von Patrick Wirbeleit
Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt a. M.
Eintritt: 3 EUR
literaturhaus-frankfurt.de

Freitag, 9. Juni | 15-17 Uhr Workshops, 16-19 Uhr Lesungen
(Achtung: Änderungen vorbehalten)
15-17.00 Uhr Workshops u.a. mit Philip Waechter und Ferdinand Lutz
16 Uhr Patrick Wirbeleit und Matthias Wieland lesen aus „Kiste“
16.45 Uhr Ferdinand Lutz liest aus „Q-R-T“ und „Rosa & Louis“
17.30 Uhr Wiebke Helmchen und Matthias Wieland lesen aus „Hilda“ (Luke Pearson)
18.15 Uhr Wie entsteht ein Comic: Annlie Wagner, Christopher Tauber und Susanne Gesser
stellen „Das größte Fest der Welt“ vor, ein Frankfurter Abenteuer.

Samstag, 10. Juni | 12-14.30 Uhr Workshops, 15-18 Uhr Lesungen
12-14.30 Uhr Workshops mit Sylvain Merot und Anke Kuhl
15 Uhr Sandra Brandstätter liest aus „Paula – Liebesbrief des Schreckens“
15.45 Uhr Tanja Esch liest aus „Supercool“
16.30 Uhr Christopher Tauber und Matthias Wieland lesen aus „Die drei Fragezeichen“
17.15 Uhr Anke Kuhl liest aus „Lehmriese lebt“
18 Uhr Sylvain Merot und Julien Prévost lesen aus „Der Eiffelturm, der
das Meer sehen wollte“
Kindermuseum Frankfurt, An der Hauptwache 15, 60313 Frankfurt a. M.
Eintritt frei
kindermuseum.frankfurt.de


MamiVerlag-Ausstellung im Neurotitan, Berlin-Mitte

flyer_400x555Am Samstag, den 17. Juni eröffnet im Neurotitan die Ausstellung “Große Erwartungen, Kleine Hunde”. 2007 gründeten Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci den MamiVerlag, um die Arbeiten von unbekannten und noch nicht verlegten ComiczeichnerInnen zugänglich zu machen. Ausgestellt werden neben früheren Arbeiten auch neue Projekte der KünstlerInnen Jul Gordon, Kathrin Klingner (“Katze hasst Welt”), Birgit Weyhe, Karin Kraemer, Magdalena Kaszuba, Anton Engel, Lena Hällmayer und Gosia Machon.

Vernissage: Samstag, 17. Juni | 20 Uhr
Ausstellungsdauer: Samstag, 17. Juni bis Samstag, 8. Juli

neurotitan shop & gallery
im Haus Schwarzenberg, Rosenthalerstraße 39, 10178 Berlin
www.neurotitan.de
Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-20 Uhr


September 2017

Struwwelpeter recoiffé – Ausstellung im Heinrich-Hoffmann- & Struwwelpeter-Museum, Frankfurt am Main

Im Heinrich-Hoffmann- & Struwwelpeter-Museum findet vom 29. September 2017 bis zum 25. Februar 2018 die Ausstellung “Struwwelpeter recoiffée” statt.

Frankreich ist Ehrengastland der Buchmesse 2017. Zu diesem Anlass haben zwölf renommierte französische Illustratoren den klassischen Geschichten einen frischen Look verpasst. Es werden Struwwelpeter-Interpretationen von Marc Boutavant (“Die große Reise des kleinen Mouk”, “Ariol”, “Niemals wilde Katzen kitzeln”) und vielen weiteren frankophonen Zeichnerinnen und Zeichnern zu sehen sein.

Die Ausstellung gibt einen lebendigen Einblick in die aktuelle französische Kinder- und Jugendliteratur.

Vernissage: Donnerstag, 28. September 2017 | 19 Uhr
Ausstellung: Freitag, 29. September 2017 bis Sonntag, 25. Februar 2018
Heinrich-Hoffmann- & Struwwelpeter-Museum, Schubertstr. 20, 60325 Frankfurt am Main
www.struwwelpeter-museum.de