Blog Dirk Rehm am 21. Juli 2011

“Sheridan Le Fanus Carmilla” von Dominik Kolodzie & Thomas Wellmann

Carmilla

Autor Dominik Kolodzie und Zeichner Thomas Wellmann (“Der Ziegensauger”, rotopolpress) arbeiten derzeit für Reprodukt an einer Umsetzung von Sheridan Le Fanus “Carmilla” (wie hier schon einmal kurz berichtet). Die Arbeit am Storyboard schreitet langsam voran, und vor ein paar Tagen hat Thomas erste Zeichnungen der drei Hauptfiguren geschickt: Carmilla, Laura und General Spielsdorf, ein Freund von Lauras Vater.

Genaueres zur Originalvorlage, “Carmilla”, geschrieben von Sheridan Le Fanu und veröffentlicht im Jahre 1872, lässt sich auf Wikipedia finden. Eine deutsche Ausgabe der Novelle ist unter dem Titel “Carmilla, die Vampirin”, übersetzt von Helmut Degner, bei Diogenes erschienen. Aus der Inhaltsangabe:

Laura

Die hübsche Laura bewohnt mit ihrem Vater und wenigen Bediensteten das prunkvolle, aber abgelegene Schloss in der idyllischen Steiermark. Das Leben ist beschaulich – bis eines Nachts eine wundersame junge Frau ins Leben der Schlossbewohner tritt. Niemand weiß, wer die schöne Carmilla ist; sie selbst muss sich auf Geheiß ihrer Mutter in Schweigen hüllen. Schnell wächst zwischen den jungen Frauen eine tiefe Freundschaft, deren wahre Natur jedoch vorerst im Verborgenen bleibt. Erst als Laura von einer mysteriösen Mattigkeit heimgesucht und von Tag zu Tag schwächer wird, sucht ihr Vater verzweifelt nach den Gründen – und kommt ungewollt der dunklen Vergangenheit Carmillas auf die Spur.

“Die Erzählung zählt zu den besten Vampirgeschichten der Weltliteratur und ist eines der Vorbilder von Bram Stokers ‘Dracula’.” – Kindlers Neues Literatur Lexikon

Spielsdorf

Zeichnungen: Thomas Wellmann