9783938511961

Fuck

• Aus dem Amerikanischen von Torsten Alisch und Dirk Baranek
• Handlettering von Dirk Rehm

192 Seiten, schwarzweiß, 21,5 x 13,9 cm, Softcover
ISBN 978-3-938511-96-1

EUR 16,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Ab EUR 29,00 versandkostenfrei.

Sofort versandfertig.

Zwischen Orientierungslosigkeit, Selbstzweifeln und stummer Wut: Chester Brown dokumentiert in “Fuck” seine Jugend in einer kanadischen Kleinstadt. Für Chester beginnt die Zeit der ersten Gefühlsregungen für Mädchen aus der Nachbarschaft, die er bislang nur als Spielkameradinnen wahrgenommen hatte. Die Krankheit seiner Mutter und ihr Bedürfnis nach Liebesbeweisen ihres Sohnes verkomplizieren die Welt des pubertierenden Jungen noch zusätzlich. Chester Browns genaue Beobachtungsgabe und die pointierte Auswahl der geschilderten Episoden erzeugen eine persönliche, beinah intime Wirkung.

Chester Brown, 1960 in Montréal geboren, begann seine Laufbahn als Comiczeichner mit der Veröffentlichung von “Yummy Fur”, das zunächst als selbstverlegter Mini-Comic erschienen ist und später bei Drawn & Quarterly als Heftreihe fortgeführt wurde. Neben “Fuck” gehören “Die Playboy-Stories” und “Ed the happy clown” zu seinen bekanntesten Arbeiten. Chester Brown hat vor allem mit seinen autobiografischen Comics einen großen Einfluss auf die junge amerikanische Szene und auch auf deutsche Zeichner wie Arne Bellstorf, Sascha Hommer oder Mawil.

“Angst vor allem Neuen, Angst vor allem Ritualisiertem – es ist kein Phlegma, das Chester so teilnahmslos wirken lässt, sondern die Unfähigkeit ein Gefühl auszudrücken, ob mit Worten oder Gesten.” – Sven Jachmann, Der Tagesspiegel

“Mein Lieblingscomic!” – Mawil

Leseprobe

9783938511961.interior01.jpg 9783938511961.interior02.jpg 9783938511961.interior03.jpg 9783938511961.interior04.jpg 9783938511961.interior05.jpg 9783938511961.interior06.jpg 9783938511961.interior07.jpg 9783938511961.interior08.jpg 9783938511961.interior09.jpg 9783938511961.interior10.jpg