9783931377588

Didi & Stulle 3: Sie nannten ihn Didi & Stulle

Didi & Stulle

48 Seiten, farbig, 21 x 29,5 cm, Softcover
ISBN 978-3-931377-58-8

EUR 7,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Ab EUR 29,00 versandkostenfrei.

Vergriffen.

Mit einem lauten “KLIRR!” zerspringt die Fensterscheibe in Stulles Zimmer. Didi lässt ihn wissen, dass er im Auto vor dem Haus wartet und einen Ausflug mit ihm machen will. Ziel ist der kleine Ort Baselitz in Sachsen-Anhalt. Dort lassen sie sich von einigen Dorfnazis den Weg zum ortsnahen See zeigen, in dem Stulle sofort baden geht – “Genjal”. Das kleine Detail am Rande: In Baselitz steht alles – Häuser, Bäume, Nazis – auf dem Kopf, ganz so wie es der namensgleiche Nachkriegsmaler mit seinen Gemälden machte, und selbst in den See muss Stulle hochspringen.

“Didi & Stulle – Sie nannten ihn Didi und Stulle” wartet mit allen bekannten Qualitäten der Serie auf. Auch im dritten Band der gesammelten Geschichten des ungleichen Berliner Duos, die zuerst im Stadtmagazin “Zitty” erschienen, trifft Klamauk auf hochkulturelle Anspielungen, vermischt sich hauptstädtisches Prolltum mit feinfühligen Charakterstudien.

So gibt es unter anderem auch ein Wiedersehen mit bekannten Figuren aus dem “Didi & Stulle”-Universum wie Arabella, Gott, dem kopflosen Didi oder Stulles Mutter Heide Stullkowski. Außerdem finden die beiden einen Flaschengeist, treffen David Bowie und Madonna und gehen zur Abwechslung mal arbeiten. Ein Höhepunkt des Albums ist der “Didi & Stulle-Dogma-Comic”, den Fil bei schlechter Beleuchtung nur mit grünem Filzer zeichnen darf, nicht länger als zehn Minuten und vor allem ohne Gags.

Leseprobe

9783931377588.interior01.jpg 9783931377588.interior02.jpg 9783931377588.interior03.jpg 9783931377588.interior04.jpg