Blog Dirk Rehm am 4. März 2014

Newsletter März 2014

NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im März 2014

Sieben neue Comics erscheinen im März. Die Leseproben finden sich jeweils unter dem Link zum Titel:

9783943143911

“Jane, der Fuchs und ich” von Fanny Britt & Isabelle Arsenault

Wenn sie nach der Schule allein im Bus sitzt, schafft Hélène bis zu 13 Seiten in ihrem Lieblingsbuch “Jane Eyre”. Wenn aber die anderen Mädchen aus ihrer Klasse mitfahren, über sie tuscheln und kichern, dann kann sie nicht mehr lesen, nur noch warten, dass die Tortur vorübergeht. Trost findet Hélène nur bei Charlotte Brontës Romanheldin Jane Eyre, in deren Lebensgeschichte sich das Mädchen verlieren und ihren eigenen Kummer vergessen kann. Als sie jedoch auf einer Klassenfahrt vor den Augen aller gedemütigt wird, braucht Hélène mehr als nur eine fiktive Freundin, um den Glauben an sich selbst nicht zu verlieren…

Berührend und aufrichtig erzählen Fanny Britt und Isabelle Arsenault in “Jane, der Fuchs und ich” von der beiläufigen Grausamkeit, zu der Kinder fähig sind, aber auch von ihrer Fantasie und Lebensfreude. Das Comic-Debüt der zwei kanadischen Künstlerinnen wurde mit zahlreichen Preisen bedacht.

“Jane, der Fuchs und ich” | ISBN 978-3-943143-91-1
104 Seiten, farbig, 22 x 24 Seiten, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR

9783956400018

“Aya” von Marguerite Abouet & Clément Oubrerie

Ende der 1970er-Jahre: In der ivorischen Metropole Abidjan leben Aya und ihre zwei Freundinnen Adjoua und Bintou. Aya ist 19 Jahre alt, das Alter, in dem alles erreichbar scheint – vielleicht sogar ein Medizinstudium gegen den Willen des Vaters, der seine Tochter lieber heute als morgen verheiratet sähe. Während Aya von einer Zukunft als Ärztin träumt, schlagen sich Adjoua und Bintou die Nächte in den örtlichen Tanzbars um die Ohren und rauben ihrer Freundin mit ihren chaotischen Liebschaften den letzten Nerv…

Ob nun die Wahlen zur “Miss Stadtteil” vor der Tür stehen oder Ayas quirlige kleine Geschwister – von deren Existenz sie bisher nicht das Geringste geahnt hatte – in Marguerite Abouets und Clément Oubreries schwungvollem “Alltags-Dramolett ist alles möglich und nichts so, wie es scheint” (Süddeutsche Zeitung). Hinreißend komisch und voller Lebensfreude zeigt “Aya” ein Afrika fernab westlicher Klischees und lässt trotz der sich überschlagenden Ereignisse auch Raum für nachdenkliche Zwischentöne.

“Aya” | ISBN 978-3-95640-001-8
360 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Hardcover, 39 EUR

9783943143898

“Le Monde diplomatique – Comics zur Lage der Welt” von Karoline Bofinger (Hrg)

Seit 2005 ziert die letzte Seite der deutschen Ausgabe der französischen Monatszeitung “Le Monde diplomatique” regelmäßig ein großformatiger Comic, gestaltet von den besten und innovativsten Künstlerinnen und Künstlern der internationalen Comicszene. Frei von formalen Zwängen entstehen so allmonatlich die wohl aufregendsten Zeitungscomics im deutschsprachigen Raum.

Zum zweiten Mal sammelt Reprodukt in Zusammenarbeit mit Karoline Bofinger, die für die Comicseite von “Le Monde diplomatique” verantwortlich zeichnet, 50 der besten Beiträge. Darunter sind Arbeiten von Künstlern wie Marc-Antoine Mathieu, Gipi, Lukas Jüliger, Igort, Aisha Franz, Cyril Pedrosa oder James Sturm. Mit einem Vorwort von Jens Balzer und Brigitte Helbling.

“Le Monde diplomatique – Comics zur Lage der Welt” | ISBN 978-3-943143-89-8
64 Seiten, farbig, 23 x 34 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR

Kindercomics

9783943143973

“Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

Endlich Ferien! Mattis macht eine Woche Urlaub bei seinen Großeltern am Meer. Mit seinem Opa will er am Strand einen Aussichtsturm aus Treibholz bauen. Und schon am zweiten Tag Baustopp?! Nur weil Opa wegen des blöden Einkaufs in die Stadt muss? Das wäre doch gelacht! Mattis holt sich kurzerhand seinen Freund Kiste zur Hilfe – und dann geht’s rund! Doch als die beiden Turbobastler dann tatsächlich auf ihrem Turm stehen und ein Sturm aufzieht, sind sie auch schon mittendrin im nächsten tollen Abenteuer…

Mit der lebenden Werkzeugkiste eines Zauberers zum Freund wird es einem nie langweilig! Zumal wenn sie das Talent hat, alles um sich herum ins Chaos zu stürzen.

“Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber” | ISBN 978-3-943143-97-3
80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

9783956400049

“Kiste” (Neuausgabe im Hardcover) von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

Endlich Ferien! Mattis macht eine Woche Urlaub bei seinen Großeltern am Meer. Mit seinem Opa will er am Strand einen Aussichtsturm aus Treibholz bauen. Und schon am zweiten Tag Baustopp?! Nur weil Opa wegen des blöden Einkaufs in die Stadt muss? Das wäre doch gelacht! Mattis holt sich kurzerhand seinen Freund Kiste zur Hilfe – und dann geht’s rund! Doch als die beiden Turbobastler dann tatsächlich auf ihrem Turm stehen und ein Sturm aufzieht, sind sie auch schon mittendrin im nächsten tollen Abenteuer…

Mit der lebenden Werkzeugkiste eines Zauberers zum Freund wird es einem nie langweilig! Zumal wenn sie das Talent hat, alles um sich herum ins Chaos zu stürzen.

“Kiste” | ISBN 978-3-95640-004-9
72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

9783956400001

“Mumins – Ein Urwald im Mumintal” von Tove Jansson

Nanu? Ganz Mumintal hat sich über Nacht in einen riesigen Urwald verwandelt! Ob das etwas mit den tropischen Samen zu tun hat, die Muminmama ausgesät hat? Der Sumpf ist das reinste Mangrovendickicht und wilde Tiere streichen durchs Unterholz. Da kann nur der Herr des Dschungels helfen: Mumin!

Die finnlandschwedische Autorin Tove Jansson hat mit ihren Mumintrollen einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Neben den bekannten, reich illustrierten Kinderbüchern ließ sie ihre Figuren auch in einer Comic-Reihe auftreten, die in den Fünfzigerjahren für eine englische Zeitung erdacht und gezeichnet wurde. Tove Janssons “Mumins” haben bis heute nichts von ihrem Zauber und ihrem unnachahmlichen Charme verloren.

“Mumins – Ein Urwald im Mumintal” | ISBN 978-3-95640-000-1
40 Seiten, farbig, 21 x 15 cm, Hardcover, 10 EUR

9783943143997

“Mumins – Mumin und der Komet” von Lars & Tove Jansson

Es liegt Unheil in der Luft: Ein Komet droht genau auf Mumintal zu stürzen! Was nun? Untergangsstimmung oder Tanz auf dem Vulkan? Mumin und Snorkfräulein entscheiden sich für beides. Eigentlich ist das alles auch richtig aufregend – und vielleicht hat Snorkfräulein ja recht und sie werden in letzter Minute gerettet!

“Mumins – Mumin und der Komet” | ISBN 978-3-943143-99-7
48 Seiten, farbig, 21 x 15 cm, Hardcover, 10 EUR


Neuheiten im Februar 2014

Drei Neuheiten sind im Februar erschienen:

“Die Liebe” von Bastien Vivès
ISBN 978-3-943143-77-5, 192 Seiten, schwarzweiß, 13 x 18 cm, Klappenbroschur, 12 EUR

“Franz Kafkas nonstop Lachmaschine” von Nicolas Mahler
ISBN 978-3-943143-93-5, 128 Seiten, schwarzweiß, 14 x 21 cm, Klappenbroschur, 16 EUR

“Kleiner Strubbel – Kramik der Halunke” von Céline Fraipont & Pierre Bailly
ISBN 978-3-943143-64-5, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR


TERMINE

Leipziger Buchmesse 2014

Vom 13. bis zum 16. März ist Zeit für die Leipziger Buchmesse, DAS Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. AutorInnen, LeserInnen und Verlage treffen zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken. Der Stand von Reprodukt ist in der Halle 5 | Standnummer D110 zu finden.

Vor Ort präsentieren die kanadischen Autorinnen Fanny Britt und Isabelle Arsenault ihr Comic-Debüt “Jane, der Fuchs und ich” – unter anderem im Gespräch mit Olivia Vieweg (“Antoinette kehrt zurück”, Ehapa).

Nicolas Mahler stellt sein neues Buch “Franz Kafkas nonstop Lachmaschine” vor und redet über Comics, Kunst und den Literaturbetrieb.

Mit Blick auf die Frankfurter Buchmesse findet eine Veranstaltungsreihe zum Thema “Finnische Comics” rund um den “Comic Atlas Finnland” statt – an drei Terminen werden die finnische Comic-Szene und die Anthologie vorgestellt.

Matthias Wieland entführt nicht nur kleine Leserinnen und Leser in die Welt der Mumins und berichtet über “Neues aus dem Mumintal. In Farbe und vertont!”. Passend dazu liegt die kolorierte Neuausgabe der “Mumins”-Comics von Tove Jansson bereit.

Leipziger Buchmesse, Messe-Allee 1, D-04356 Leipzig
www.leipziger-buchmesse.de
Öffnungszeiten: Do-So, 10-18 Uhr
Tageskarten: 17,50 EUR | ermäßigt 15,50 EUR


“The Millionaires Club” in Leipzig

Parallel zur Leipziger Buchmesse findet das Comics and Graphics-Festival “The Millionaires Club” statt. Vom 14. bis zum 16. März stellen französische, polnische, slowenische, lettische, deutsche sowie finnische ZeichnerInnen ihre Bücher, Plakate und Drucke in der Galerie KUB aus. Dazu gibt es gutes Essen, gute Musik und am Ende des Tages wird gefeiert.

Am Freitag um 19 Uhr präsentiert Reprodukt den “Comic Atlas Finnland” und Sascha Hommer spricht über die Arbeit an der Anthologie. Am Samstag um 19 Uhr stellen Fanny Britt und Isabelle Arsenault in der Galerie KUB ihr Comic-Debüt “Jane, der Fuchs und ich” vor, die Moderation übernimmt Katja Lüthge.

The Millionaires Club, Galerie KUB, Kantstraße 18, D-04275 Leipzig
themillionairesclub.tumblr.com, www.galeriekub.de
Öffnungszeiten: Fr 19-24 Uhr, Sa+So 12-19 Uhr
Eintritt frei, Spenden erwünscht


3. Hamburger Graphic Novel Tage

Vom 31. März bis zum 3. April 2014 finden unter dem Titel “Sprechende Bilder” im Literaturhaus Hamburg die 3. Hamburger Graphic Novel Tage statt. Erwartet werden: Marguerite Abouet (“Aya” mit Clément Oubrerie, Reprodukt), Baru (“Bleierne Hitze”, nach Jean Vautrin, Edition 52), Paula Bulling (“Im Land der Frühaufsteher”, avant-Verlag), Stephen Collins (“Der gigantische Bart, der böse war”, Atrium), Anke Feuchtenberger (“Die Spaziergängerin”, Reprodukt), Reinhard Kleist (“Der Boxer”, Carlsen), Lorenzo Mattotti (“Hänsel und Gretel”, Aladin) sowie Barbara Yelin (“Riekes Notizen”, Reprodukt).

Im Literaturhaus werden abendliche Podiumsveranstaltungen mit jeweils zwei KünstlerInnen stattfinden. Dazu kommen ein Workshop mit Reinhard Kleist und ein Bildervortrag mit Lorenzo Mattotti. Die Veranstaltungsreihe wird von den Journalisten Christian Gasser und Andreas Platthaus kuratiert und moderiert.

Literaturhaus e. V., Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Tel (040) 22 70 20 11, Fax (040) 2 20 66 12
www.literaturhaus-hamburg.de, www.julit-hamburg.de