Blog Dirk Rehm am 18. Januar 2014

Newsletter Januar 2014

NEU BEI REPRODUKT

Vorschau Frühjahr 2014

“Kinderland” von Mawil, “Franz Kafkas nonstop Lachmaschine” von Nicolas Mahler und einen “Neuen Ratgeber für schlechte Väter” von Guy Delisle präsentieren wir in unserem Frühjahrsprogramm 2014! Außerdem freuen wir uns, Fanny Britt und Isabelle Arsenault bei Reprodukt zu begrüßen. In “Jane, der Fuchs und ich” erzählen die beiden Kanadierinnen von den Grausamkeiten, zu der Kinder fähig sind – aber auch von ihrer Fantasie und von der Kraft der Literatur.

Marguerite Abouet versetzt die Leser in ein lebensfrohes Afrika: “Aya” ist ein “wunderbarer bunter Comicroman” (3sat Kulturzeit), gezeichnet von Clément Oubrerie (“Pablo”). Judith Vanistendael bringt die Geschichte einer Familie zu Papier, die sich einem Verlust stellen muss: “Als David seine Stimme verlor” ist ein Comic über das Leben und den Tod. Und zum zweiten Mal werden 50 der besten Beiträge aus “Le Monde Diplomatique” gesammelt, diesmal unter dem Titel “Comics zur Lage der Welt”.

Neue Bände unserer Erfolgsserien “Hilda” (Luke Pearson) und “Mumins” (Tove Jansson) komplettieren das Frühjahrsprogramm.

Die komplette Vorschau steht als PDF-Datei (7,9 MB) zum Download zur Verfügung: “Vorschau Frühjahr 2014″

Vorschau Kindercomics Frühjahr 2014

2014 steht ganz im Zeichen von Tove Jansson – die große finnische Künstlerin und Kinderbuchautorin wäre dieses Jahr 100 geworden. Unser Beitrag zum Jubiläumsjahr sind die ersten Bände einer neuen Edition ihrer “Mumins”-Comics. Im handlichen Format und zu einem günstigen Preis können Kinder und Eltern Tove Janssons zeitlosen Klassiker künftig in Farbe genießen.

Darüber hinaus erscheint mit “Fluchtmücken und Wetterzauber” eine zweite Geschichte von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter um Mattis und seinen Freund Kiste. Nicht minder charmant sind einmal mehr die Erlebnisse des kleinen Esels Ariol von Emmanuel Guibert und Marc Boutavant, in dem die “Süddeutsche Zeitung” “ein zeitgemäßes Pendant zu Goscinnys und Sempés vielgeliebten Klassiker ‘Der kleine Nick’” ausgemacht hat. Ein farbenprächtiger neuer Band unseres Bestsellers “Hilda” von Luke Pearson rundet das Programm im Erstlesebereich ab.

Für die Kleinsten schließlich hält das Frühjahr den “Kleinen Strubbel” parat, den es diesmal auf die Burg zu Hohenhaufen verschlägt. Der wortlose Comic von Céline Fraipont und Pierre Bailly garantiert wieder eine Menge Spaß.

Nähere Informationen zu allen Titeln finden sich in unserer Online-Vorschau, auch als PDF-Datei (2,3 MB) zum Download verfügbar: “Vorschau Kindercomics Frühjahr 2014″

Neuheiten im Januar 2014

Zwei neue Comics erscheinen im Januar. Leseproben finden sich jeweils unter dem Link zum Titel:

9783943143843

“Ralph Azham 4 – Ein vergrabener Stein bleibt dumm” von Lewis Trondheim

Ralph Azham ist es geglückt, seiner Schwester Rose ihre Erinnerung wiederzugeben und Astolia wohlbehalten zu verlassen. Doch mag sein Abenteuer auch ein gutes Ende genommen haben – solange der finstere Malek nach der Krone greift, sind Ralph, seine Familie und Freunde nicht sicher. Um den Thronräuber in die Flucht zu schlagen, fasst Ralph einen ebenso simplen wie riskanten Plan: Er will sich mit dem Erzschurken Vom Syrus verbünden…

Lewis Trondheim macht zum Auftakt des zweiten “Ralph-Azham”-Zyklus weiter, wie er aufgehört hat: mit jener Verve, jenem Humor und jener überbordenden Fantasie, für die er bekannt ist.

“Ralph Azham” 4 | ISBN 978-3-943143-84-3
52 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover, 12 EUR

9783943143836

“Comic Atlas Finnland” von Kalle Hakkola & Sascha Hommer (Hrg)

Experimentierfreudig, umtriebig und bestens organisiert, so lässt sich die finnische Comicszene charakterisieren. In den letzten Jahren haben sich hier junge Zeichnerinnen und Zeichner etabliert, deren Bücher weltweit verlegt werden. Wenig Aufmerksamkeit haben die inhaltlich und stilistisch ungewöhnlichen Erzählungen bislang in Deutschland erfahren – Anlass, eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer finnischer Comics vorzulegen.

Der von Kalle Hakkola und Sascha Hommer (“Orang”) herausgegebene Band präsentiert Beiträge von Roope Eronen, Matti Hagelberg, Jarno Latva-Nikkola, Mika Lietzén, Hanneriina Moisseinen, Tommi Musturi, Jaakko Pallasvuo, Ville Ranta, Marko Turunen, Amanda Vähämäki und anderen.

“Comic Atlas Finnland” | ISBN 978-3-943143-83-6
240 Seiten, teilweise farbig, 24 x 32 cm, Klappenbroschur, 34 EUR

Neuheiten im Dezember 2013

Im Dezember sind erschienen:

“Liebe ist die Hölle” von Matt Groening
ISBN 978-3-943143-47-8, 48 Seiten, schwarzweiß, 22,5 x 22,5 cm, Hardcover, 12 EUR

“Mumins” 6 von Lars Jansson
ISBN 978-3-943143-68-3, 88 Seiten, schwarzweiß, 23,5 x 31 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 24 EUR

Kindercomics

“Kleiner Strubbel – Ein strubbeliges Geschenk” von Céline Fraipont & Pierre Bailly
ISBN 978-3-943143-63-8, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR

TERMINE

“Dresden 5774″ – Ausstellung von Elke R. Steiner im Kunsthaus Dresden

Im Rahmen der Ausstellung “Vot ken you mach?” im Kunsthaus Dresden erzählt die Comiczeichnerin Elke R. Steiner exemplarisch von vier Biografien von Gemeindemitgliedern, die Anfang der 1990er Jahre als so genannte Kontingentflüchtlinge nach Dresden gekommen sind. Bereits am 12. Januar wurde ihre Ausstellung unter dem Titel “Dresden 5774″ eröffnet.

“Vot ken you mach?” bietet mit Ausstellungen, Konzerten, Filmen und Gesprächen Einblicke zu Fragen von Kunst und jüdischer Identität. Popkultur, neue Szene, aber auch Schweigen und Gedenken zwischen den Generationen und die Suche nach einem jüdischen Alltag sind hier die thematischen Schwerpunkte. Die Ausstellung ist bis zum 4. Mai zu sehen.

Kunsthaus Dresden, Rähnitzgasse 8, D-01097 Dresden
www.kunsthausdresden.de
Öffnungszeiten: Di-Do 14-19 Uhr, Fr-So 11-19 Uhr

Illustre Gestalten – Ausstellung in der Centralstation Darmstadt

Zum sechsten Mal findet ab dem 18. Januar die Ausstellung “Illustre Gestalten” in der Darmstädter Centralstation statt. Neben einer Reihe lokaler Künstlerinnen und Künstler setzt der Illustratoren Darmstadt e.V. seinen Schwerpunkt dieses Jahr auf Neuseeland. Das Motto: “Downunder uncovered”.

Mit dabei ist auch “Hicksville”-Autor Dylan Horrocks. Außerdem können Arbeiten der neuseeländischen Künstler Gavin Bishop, Donovan Bixley und Chris Slane bewundert werden.

Centralstation Darmstadt, Im Carree, D-64283 Darmstadt
www.centralstation-darmstadt.de, www.illustratorendarmstadt.de
Öffnungszeiten: Sa 12-21 Uhr, So 11-18 Uhr
Eintritt frei