Blog Dirk Rehm am 2. Februar 2016

Newsletter Februar 2016

NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Februar 2016

9783956400575

“In China” von Sascha Hommer

2011 reist Sascha Hommer nach China, es ist seine zweite Reise ins Reich der Mitte. Vier Monate lang lebt er in der westchinesischen Millionenstadt Chengdu, wo ein befreundetes Paar ein Stadtmagazin herausgibt.

Mit 14 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadt Sichuans eine Boomtown des 21. Jahrhunderts, die hemmungslos wächst und wächst. In seinem Reisetagebuch “In China” widmet sich Sascha Hommer den absurden und abgründigen Alltagsgeschichten, die eine Stadt wie Chengdu hervorbringt. Auch fernab der prosperierenden Ballungszentren der Ostküste hat das chinesische Wirtschaftswachstum seine unübersehbaren Spuren hinterlassen: Aus dem einstigen Aussteigermekka Chengdu ist eine Metropole der chinesischen Gegenwart geworden, die dem westlichen Blick fremd und unzugänglich bleibt.

“In China” | ISBN 978-3-95640-057-5
176 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 21 cm, Klappenbroschur, 20 EUR

9783956400636

“Shit is real” von Aisha Franz

Von heute auf morgen wird Selma von ihrem Freund verlassen. Eine gute Gelegenheit für einen Neuanfang, denkt sie, zieht in eine eigene Wohnung, kündigt den Job und macht sich auf die Suche nach sich selbst. Aber wie geht das eigentlich? Anders als geplant lebt Selma ziellos in den Tag hinein und findet einfach keinen Platz in der Welt. Die Anschaffung einer Waschmaschine scheint genauso unmöglich wie die Kommunikation mit ihrer Freundin Yumi, die fest im Leben steht und von der sie sich immer mehr entfremdet. Zunehmend verliert Selma den Bezug zur Realität und landet in einem Albtraum des Scheiterns…

Mit “Shit is real” legt Aisha Franz einen existenziellen Comic-Entwicklungsroman vor, der Unsichtbares sichtbar macht und dabei nicht an Sex, Action und dystopischen Fantasien spart.

“Shit is real” | ISBN 978-3-95640-063-6
288 Seiten, schwarzweiß, 19,5 x 22 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

9783956400605

“Cinerama” von Charles Berberian

Charles Berberian, Schöpfer von “Monsieur Jean” und bekennender Cineast, setzt vergessenen Perlen des Trashfilms ein lustvolles Denkmal. Aus oftmals kindlicher Perspektive berichtet er von ominösen italienischen, arabischen oder japanischen Filmen, die sich ihm in den 60er und 70er Jahren auf ewig ins Hirn gebrannt haben.

Ob das türkische “Star Wars”, ein Reißer um die rotlippige Tochter Frankensteins oder die Streifen der italienischen B-Movie-Diva Edwige Fenech, die dem jungen Diplomatensohn als sexuelle Initiation dienten – die Reise durch Charles Berberians filmischen Reifeprozess ist ein grandioses Vergnügen.

“Cinerama” | ISBN 978-3-95640-060-5
56 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, 14 EUR

9783956400568

“Aâma 3 – Die Wüste der Spiegel” von Frederik Peeters

Auf ihrer Suche nach der geheimnisvollen Substanz Aâma erkundet die Während die kleine Gruppe die Auswirkungen des Aâma auf die hiesige Umwelt in so verblüffenden wie feindseligen Begegnungen zu spüren bekommt, liegt die wahre Natur des Stoffes weiterhin im Dunkeln. Bis eine Reihe von Ereignissen die vermeintliche Realität ins Wanken bringt…

Mit “Aâma” bestätigt Frederik Peeters einmal mehr, dass er zu den großen Comicautoren seiner Zeit gehört. In der Tradition von Stanislaw Lem oder Isaac Asimov legt er eine brillant-wahnwitzige Weltraumoper mit einer gehörigen Portion Action und Humor vor.

“Aâma 3 – Die Wüste der Spiegel” | ISBN 978-3-95640-056-8
88 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 22 x 29 cm, 20 EUR


Neuauflagen

9783941099128

“Baby’s in black – The Story of Astrid Kirchherr & Stuart Sutcliffe” von Arne Bellstorf

Hamburg, 1960. Astrid Kirchherr hat ihr Kunststudium abgeschlossen und arbeitet als Assistentin für ihren ehemaligen Lehrer, den Fotografen Reinhart Wolf. Ihre Beziehung zu Klaus Voormann, einem jungen Grafiker, plätschert so dahin. Nach einem Streit steht er mitten in der Nacht wieder vor ihrer Tür, um ihr völlig aufgelöst zu erzählen, was er auf St. Pauli entdeckt hat: Fünf junge Engländer, die unter dem Namen “The Beatles” in einem Klub auf der Reeperbahn Rock ‘n’ Roll spielten… Als Astrid schließlich einwilligt, ihn am folgenden Abend in den Kaiserkeller zu begleiten, ahnt sie noch nicht, dass diese Begegnung ihr Leben für immer verändern wird.

Ausgehend von persönlichen Gesprächen mit Astrid Kirchherr entwickelte Arne Bellstorf eine melancholische Erzählung, die die Hamburger Subkultur der Sechzigerjahre ebenso in den Mittelpunkt rückt wie die tragische Liebe zwischen der jungen Fotografin und dem Musiker und Künstler Stuart Sutcliffe.

“Baby’s in black” | ISBN 978-3-941099-12-8
216 Seiten, schwarzweiß, 23 x 16 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

9783941099753

“Black Hole – Gesamtausgabe” von Charles Burns

“Es war wie ein grauenhaftes Fangenspielen… Erst nach einiger Zeit kam heraus, dass es sich um eine neuartige Krankheit handelte, die nur Teenager bekommen konnten. “Teenager-Pest” oder “Der Bazillus” nannte man das, und es hatte unvorhersehbare Auswirkungen… Einige erwischte es nicht so schwer – ein paar Beulen, ein hässlicher Ausschlag… Andere verwandelten sich in Monster oder bildeten neue Körperteile… Aber die Symptome waren zweitrangig… Wer “es” einmal hatte, wurde “es” nie wieder los.”

Charles Burns, einer der bekanntesten und profiliertesten amerikanischen Comicautoren, hat mit “Black Hole” ein grandios verzerrtes Spiegelbild amerikanischer Realität zwischen Sex, Drogen und Horror geschaffen. “Black Hole” ist die albtraumhafte Geschichte einer Teenagerkrankheit, die grotesk verformte Gesichter und Körper zurücklässt.

“Black Hole – Gesamtausgabe” | ISBN 978-3-941099-75-3
368 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 23,5, Klappenbroschur, 29 EUR


Neuheiten im Januar 2016

“Ralph Azham 7 – Alles hat einmal ein Ende” von Lewis Trondheim
ISBN 978-3-95640-049-0, 48 Seiten, farbig, Softcover, 22 x 29,5 cm, 12 EUR

“LastMan” 4 von Balak, Michaël Sanlaville & Bastien Vivès
ISBN 978-3-95640-046-9, 216 Seiten, schwarzweiß & farbig, Klappenbroschur, 15 x 21 cm, 18 EUR

“Mumins” 8 von Lars Jansson
ISBN 978-3-95640-061-2, 96 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit Leinenrücken, 23,5 x 31 cm, 24 EUR

Kindercomics

“Ariol 5 – Mach die Fliege, Surrsula” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant
ISBN 978-3-95640-059-9, 128 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 16 x 20 cm, 14 EUR

Neuauflagen

“Ariol 1 – Ein kleiner Esel wie du und ich” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant (2. Auflage)
ISBN 978-3-943143-55-3, 128 Seiten, farbig, 16 x 20 cm, Klappenbroschur, 14 EUR

“Ariol 3 – Saugute Freunde” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant (2. Auflage)
ISBN 978-3-95640-002-5, 128 Seiten, farbig, 16 x 20 cm, Klappenbroschur, 14 EUR

“Kiste” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (4. Auflage)
ISBN 978-3-95640-004-9, 72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 UR

“Kiste – Wettermücken und Fluchtzauber” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (2. Auflage)
ISBN 978-3-943143-97-3, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR


TERMINE

Unbenannt-1Buchpräsentationen im Karl-H.-Ditze-Hörsaal der HAW Hamburg

Gleich fünf neue Bücher von ehemaligen Studentinnen und Studenten der HAW Hamburg kann man am Mittwoch, dem 3. Februar 2016, im Karl-H.-Ditze-Hörsaal kennenlernen.

Zu einer gemeinsamen Comiclesung laden die Zeichnerinnen Tanja Esch (“Supercool”, Jaja Verlag), Lilli Gärtner (“Obstsalat”, Edition Nadel), Jul Gordon (“Im Park”, NA Editions) und Kathrin Klingner (“Katze hasst Welt”, MamiVerlag) sowie ihr Kollege Sascha Hommer (“In China”) ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Karl-H.-Ditze-Hörsaal der HAW Hamburg, Finkenau 35, D-22081 Hamburg
Eintritt frei


QRT_2016“Q-R-T” – Lesungen mit Musik – Ferdinand Lutz und Dominik Müller in Frankfurt und Köln

Im Februar liest Ferdinand Lutz aus seinem Comic “Q-R-T: Der neue Nachbar” und wird dabei von Dominik Müller musikalisch begleitet. Am Donnerstag, dem 18. Februar um 17 Uhr findet eine “Q-R-T”-Lesung im Kindermuseum in Frankfurt am Main statt. Und am Mittwoch, dem 24. Februar sind Ferdinand und Dominik sowohl um 11 Uhr – für SchülerInnen ab der 1. Klasse – als auch um 16:30 Uhr im Literaturhaus Köln zu Gast, um den Außerirdischen und seine freundlichen Nachbarn zu präsentieren.

kinder museum frankfurt, An der Hauptwache 15 – Zwischenebene, D-60313 Frankfurt am Main
www.kindermuseum.frankfurt.de

Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, D-50676 Köln
www.junges-literaturhaus.de


Mawil im Erika Fuchs-Haus, Schwarzenbach an der Saale

Vom Freitag, dem 19. bis Sonntag, dem 21. Februar wird Mawil in Schwarzenbach an der Saale erwartet. Dort wird er im Erika Fuchs-Haus einen Comic-Workshop leiten. Noch sind Anmeldungen möglich unter diesem Link.

Am Abend des 20. Februar liest Mawil ab 19.30 Uhr im Erika Fuchs-Haus aus “Kinderland”. Workshop und Lesung sind Teil des Rahmenprogramms der derzeit noch laufenden Ausstellung “Die besten deutschen Comiczeichner” mit Arbeiten der GewinnerInnen der Max-und-Moritz-Preise 2014.

Erika-Fuchs-Haus – Museum für Comic und Sprachkunst, Bahnhofstraße 12, D–95126 Schwarzenbach an der Saale
www.erika-fuchs.de
Eintritt: 10 EUR, ermäßigt 8 EUR