Blog Klara Groß am 9. Oktober 2014

“Was du nicht siehst” von Luke Pearson (Neues zur Buchmesse III)

BzCoiiqIEAAdHPk

Am letzten Wochenende konnte Luke Pearson beim Comicfestival Hamburg nicht nur seine “Hilda”- Bände signieren, sondern auch das soeben erschienene “Was du nicht siehst” (im Original “Everything we miss”) – ein hübsches Buch voll Melancholie für “Große”:

P1000151

Die unsichtbaren Schatten dringen hinterrücks in den Kopf des Mannes ein. Sie umfassen seinen Kiefer, seine Zunge, bewegen sie, sodass der Mann ohne nachzudenken die fatalen Worte spricht: “Du bist so verdammt langweilig geworden.”

P1000156

Was geschieht in unserem Leben, wenn wir in die andere Richtung schauen? Wenn wir so mit uns selbst beschäftigt sind, dass wir den Reichtum der Welt um uns herum nicht wahrnehmen, all die banalen, kleinen Dinge – aber auch die Momente der Magie?

P1000158

In poetischen Bildern erzählt Luke Pearson vom Ende einer Liebesbeziehung, von Verunsicherung, Gleichgültigkeit und Entfremdung. Von Liebe, die blind macht: für die tanzenden Bäume am Straßenrand ebenso wie für die bang ersehnte E-Mail.

P1000155

“Was du nicht siehst” ist in drei Pantone-Farben gedruckt – die Farben bestehen also nicht aus einem Raster aus 4 Farben (CMYK), sondern aus 3 verschiedenen reinen Farbtönen in genau abgestimmter prozentualer Zusammensetzung. So bilden sich auch bei genauem Hinsehen keine Punktraster, sondern die Farbe bleibt schön gleichmäßig und unterstützt die Feinheit der kleinen und detaillierten Zeichnungen.

P1000159

 

Kommt doch mal an unseren Stand auf der Buchmesse und wir zeigen Euch den Unterschied höchstpersönlich (Halle 4.1, D 29).