Blog Dirk Rehm am 12. April 2014

Marc Boutavant im Frühjahr 2014

9783943143850

Gleich drei neue Comics des in seiner Heimat Frankreich vielumworbenen Kinderbuchillustrators Marc Boutavant sind dieser Tage im Druck: In “Marienkäfer suchen ein Zuhause” setzt er nach einem Szenario von Davide Cali den urkomischen Hausbesichtigungsmarathon eines Käferpaars in Szene.

Herr und Frau Tüpfelchen sind frisch verliebt. Nur ein gemeinsames Nest fehlt zu ihrem Glück. An der Seite des ausgebufften Maklers Herr Rüsselkäfer machen sie sich auf die Suche: ein modriger Pilz, ein Schneckenhaus, eine auf dem Fluss treibende Verschlusskappe, eine baufällige Sandburg, ein verlassener Kaninchenbau, eine loftartige zerbrochene Flasche… Ein Domizil ist aufregender als das andere, aber werden sie je ihr Traumhaus finden?

Die herrlichen Dialoge der kreuz und quer über die oppulenten Seiten hetzenden Insekten bleiben dank einer klaren Leseführung stets übersichtlich.

9783943143874Mouk geht auf Weltreise! Mit seinem roten Fahrrad geht’s von Lappland über Griechenland nach Asien, über Australien bis nach Amerika. Überall trifft der kleine Bär mit dem großen Kopf alte und neue Freunde, die ihm die lustigsten Dinge zeigen: Origami, schwimmende Inseln, Ingwerbonbons und surfende Kängurus. In dem Wimmelbild-Comic gibt es auf jeder Seite, an jeder Ecke was zu entdecken, sodass einmal Durchlesen nicht ausreicht. Zudem kann sich jeder mit den vielen bunten, dem Buch beiligenden Aufklebern, seine eigenen Abenteuer basteln.

Mit “Die große Reise des kleinen Mouk” hat Marc Boutavant einen Kinderbuch-Klassiker geschaffen, der sich nicht nur als Comic großer Beliebtheit erfreut. Und seit dem 19. Februar geht Mouks Weltreise weiter: als Fernsehserie auf KiKA.

9783956400025

Eigentlich ist es ganz einfach: Ariol ist ein Esel, sein bester Freund Ramono ist ein Schwein. Der eine ist blau, hat lange Ohren und trägt eine dicke Brille. Der andere ist rosa mit einem Rüssel wie eine Steckdose. Die beiden könnten ungleicher kaum sein, aber trotzdem sind sie Freunde. So gute Freunde, dass sich das Schwein manchmal Eseleien erlaubt und der Esel schon mal die eine oder andere Sauerei anrichtet…

Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine Figur geschaffen, mit der sich junge Leser wirklich identifizieren können. Auch in “Saugute Freunde”, dem dritten Band der Reihe, erzählen sie in kurzen, ebenso komischen wie treffenden Episoden aus dem Leben des kleinen blauen Esels und von seinen Freuden und Ängsten.