Autoren & Künstler

Julie Doucet

Julie Doucet wurde am 31. Dezember 1965 in Montréal geboren. Von 1983 bis 1987 studierte sie an der Université du Québec in Montréal. Im gleichen Jahr erschien ihr erstes Heft “Dirty Plotte” als Mini-Comic im Eigenverlag. Kurz darauf wurde ihre Arbeit von Chris Oliveros, dem Verleger des in Montréal ansässigen Verlags Drawn & Quarterly, entdeckt, der seither die meisten ihrer Arbeiten in englischer Sprache veröffentlicht hat. Julie Doucets Bücher wurden auch ins Französische, Spanische und Finnische übertragen.

Von 1991 bis 1998 lebte Julie Doucet in New York, Seattle und Berlin. In dieser Zeit wurden ihre Arbeiten unter anderem in Angoulême, Haarlem und Helsinki ausgestellt. Ihre Geschichten wurden in vielen Magazinen veröffentlicht, unter anderem in “Weirdo”, “Nosotros Somos Los Muertos”, “Lapin” und im “Strapazin“.

Seit 1998 lebt Julie Doucet wieder in Montréal, wo sie Plakate und Illustrationen im Linolschnittverfahren gestaltet. Dokumentiert wird ihr neuer Stil in dem Buch “Long Time Relationship” (Drawn & Quarterly). Derzeit arbeitet Julie Doucet an einem Siebdruck-Band und einem neuen, umfangreichen autobiografischen Werk.

Bei Reprodukt sind bisher zwei Hefte der Reihe “Schnitte” erschienen, zudem “Caricature of Love” (vergriffen), “Wahre Haushaltscomics” und das “New Yorker Tagebuch”. In der Reihe R-24 liegt mit “Traumgeburten” ein weiteres Heft vor.

“In ihren Comics steckt die große, weise, unruhige Julie Doucet immer wieder Terrain ab für ihre seltsame, angeblich faule, ihre Mittel aber genau kalkulierende “Ich”-Figur.” – Spex

“In den Comics von Julie Doucet wütet das Leben mit all seinen Imponderabilien.” – Der Spiegel

“Der Soundtrack zu diesen Comics könnte von den Riot-Girls kommen.” – Konkret

Mehr Informationen unter www.juliedoucet.net.

Veröffentlichungen