Autoren & Künstler

Jean-Claude Denis

Jean-Claude Denis wurde am Neujahrsmorgen 1951 in Paris geboren. Nachdem er dort an der Ècole nationale supérieure Visuelle Kommunikation und Kunst studiert hat, gründet er 1974 zusammen mit der Zeichnerin Caroline Dillard und dem Zeichner Martin Veyron die Groupe Imaginon.
Gemeinsam mit Marin Veyron veröffentlicht er 1978 den Jugendcomic “Oncle Ernest et les Ravis”. Nachdem seine Serie “Cours tout nu” zunächst in “Le Figaro” erschienen ist, wurde die gesamte Reihe später bei Futurpolis veröffentlicht.

Seine später auch in Deutschland bei Carlsen verlegte Serie “Luc Lamarc” machte ihn in Frankreich einem größeren Publikum bekannt. Der vierte Teil der Serie wurde 1987 in Angoulême mit dem Prix du public prämiert. 2003 wurde Jean-Claude Denis in Angoulême der “Prix du dialogue et de l’écriture” für die Veröffentlichung von “Quelques mois a l’Amélie” verliehen.

Jean-Claude Denis trat mehrfach als Szenarist in Erscheinung, so beispielsweise bei dem Titel “Beinahe reich”, gezeichnet von Philippe Dupuy und Charles Berberian.

Veröffentlichungen