Autoren & Künstler

Jean-Christophe Menu

Jean-Christophe Menu wurde 1964 in Amiens in Frankreich geboren. Schon in seiner Jugend begann er Comics zu zeichnen und schuf bereits als Teenager das Magazin “Journal de Lapot”.
1988 veröffentlichte er bei Futuropolis die Titel “Mêder” und “Le portrait de Lurie Ginol”. Er vertiefte sich in seine Arbeit als Zeichner und Verleger als er 1990 mit seinen Zeichnerkollegen Killoffer, Mattt Konture, Stanislas, David B. und Lewis Trondheim den Autorenverlag L´Association gründete.
Von 1992 bis 1995 hat Menu an seiner Reihe “Mune Comix” für Éditions Cornélius gearbeitet und veröffentlichte weitere autobiografisch beeinflusste Geschichten in “Livret de phamille” und “Gnognottes”. Der Einzelband “Munographie” (Editions de l´an 2) gibt einen Überblick über sein Werk, inklusive einiger autobiographischer Comics von JC Menu selbst und kommentierender Texte, unter anderem von Thierry Groensteen, Guillaume Bordry, Nicolas Donin und Fabrice Néaud.

Beim Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême wirkte er im Jahre 2000 an der Ausstellung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der L´Association mit.
2001 hat er sich mit “JC Menu Éditeur” seinen eigenen Verlag geschaffen, in dem er einen umfangreichen Skizzenband von Jacques Tardi veröffentlichte.

“Eine höchst willkommene Erscheinung in der ansonsten so oft blutarmen Kunstwelt der Comics.” – Comic Speedline

Veröffentlichungen