Autoren & Künstler

Jason

Der Comiczeichner und –autor Jason wurde 1965 im norwegischen Molde geboren und begann bereits als 15-Jähriger erste Cartoons und kurze Comicgeschichten in dem humoristischen Magazin “KonK” zu veröffentlichen. In den späten 1980er- und frühen 1990er-Jahren studierte er Grafik-Design und Illustration an der Akademie der Künste in Oslo und wurde 1991 für eine seiner Kurzgeschichten von der Norwegian Comics Association ausgezeichnet. 1995 legte er mit “Lomma full av Regn” (“Pocket full of Rain”) seine erste längere Comic-Erzählung vor, zwei Jahre später hob er das viel beachtete Magazin “Mjau Mjau” aus der Taufe.

Jason, der u.a. in Dänemark, Belgien und den USA gelebt hat, bevor er sich 2007 im französischen Montpellier niederließ, hat sich seit etwa zehn Jahren auf das Erzählen abgeschlossener Comic-Bände verlegt. Seine lakonischen und im besten Ligne-Claire-Stil umgesetzten Geschichten um anthropomorphe Tiere und B-Movie-Monster sind seit dem Buch “Hey, Wait…” (2001, deutsch bei Schwarzer Turm) auch international gefragt. Obgleich er seine in Wort, Bild und Farbgebung kunstvoll reduzierten Arbeiten zunächst in französischer Sprache veröffentlicht, konnte Jason mit den englischsprachigen Ausgaben seiner Werke beim US-amerikanischen Verlag Fantagraphics die größten Erfolge erzielen: Mit “The Left Bank Gang” (2007, deutsch unter dem Titel “Hemingway” bei Reprodukt), “I killed Adolf Hitler” (2008) und “The Last Musketeer” (2009) wurden drei seiner Bücher in Folge mit dem renommierten Eisner-Award ausgezeichnet.

Jasons jüngste Arbeit, die Piratengeschichte “L’Île aux 100.000 Morts”, entstand nach einem Szenario von Fabien Vehlmann (“Jenseits”).

Veröffentlichungen