Autoren & Künstler

Gilbert Hernandez

Gilbert Hernandez wurde 1957 in Oxnard, CA geboren, wo er zusammen mit drei Brüdern und einer Schwester aufwuchs. Früh entwickelten er und seine Geschwister unter dem Einfluss ihrer Mutter ein ausgeprägtes Interesse an Comics. Sie wurden, wie Gilbert es ausdrückt: “in eine Welt voller Comics geboren”. 1981 schuf er mit seinem Bruder Jaime das Magazin “Love&Rockets”, eines der frühesten Beispiele der Alternative Comics Bewegung der 1980er in den USA. Seit 1982 veröffentlicht Fantagraphics die Reihe “Love&Rockets“. Die Hernandez Brüder Jaime, Gilbert und Mario zeichnen ihre Beiträge der fortlaufenden Serie unabhängig voneinander.

2003 erschien bei Fantagraphics der Band “Palomar”, der sämtliche Geschichten um die Einwohner eines gleichnamigen Dorfes in Mittelamerika versammelt. Mit seiner Hauptfigur Luba schuf Gilbert eine unabhängige, starke Frauenfigur, eine Ausnahme in der männerdominierten Comicwelt dieser Zeit. Wegen der reifen Frauenportraits, gewann die “Love&Rockets“ Reihe auch eine große weibliche Leserschaft. Gilberts Hernandez wurde mit mehreren großen Preisen der Comicszene ausgezeichnet und “Blut von Palomar“ wurde von der Kritik mit Gabriel Garcia Márquez’ “Hundert Jahre Einsamkeit” verglichen.

Bei Reprodukt erschienen die Alben “Blut von Palomar” und “Love & Rockets X”.

Gilbert lebt in Los Angeles, CA.

Weitere Informationen unter www.fantagraphics.com.

Veröffentlichungen