Autoren & Künstler

Baru

Baru, das ist Hervé Barulea, geboren 1947 in Thil (Meurthe-et-Moselle) in Lothringen.

Baru fand erst spät seine Berufung. Er debütierte in den frühen Achtzigerjahren als Comiczeichner im Magazin “Pilote” und veröffentlichte 1984 sein erstes Album “Quéquette Blues, Part Ouane”. In der Folge etablierte Baru sich mit Büchern wie “Cours, Camarade” (dt. “Lauf, Kumpel”, Carlsen 1989) und “Le Chemin de l’Amérique” (dt. “Der Champion”, Carlsen 1991) als eine der wichtigsten Stimmen des europäischen Comics.

1991 begann Baru mit “L’Autoroute du Soleil” eine umfangreiche Erzählung für das japanische Verlagshaus Kodansha, die exemplarisch für sein Schaffen steht und den Beweis erbringt, dass relevante gesellschaftliche Themen und rasante, unterhaltsame Geschichten auch im Comic wunderbar Hand in Hand gehen. “Die Sputnik-Jahre” erschienen von 1999 an zunächst in vier Alben, die auf Deutsch erstmals bei Carlsen verlegt wurden.

2010 wurde Baru mit dem “Grand Prix de la Ville d’Angoulême” geehrt, der höchsten Auszeichnung des europäischen Comics.

Veröffentlichungen