Autoren & Künstler

Arne Bellstorf

Der 1979 geborene Arne Bellstorf ist aufgefallen durch seine gelungenen Beiträge in “Moga Mobo”, “Strapazin”, “Panik Elektro” und der Anthologie “Orang”, die er zusammen mit Sascha Hommer bis 2013 herausgegeben hat.

Mit “Acht, neun, zehn” veröffentlichte Arne Bellstorf 2005 sein erstes Comic-Album bei Reprodukt, gleichzeitig hat er damit seine Diplomarbeit am Fachbereich Gestaltung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg bestritten.

Nicht selten werfen Arne Bellstorfs Geschichten einen wehmütigen Blick zurück auf Kindheit und Jugend. Seine Zeichnungen sind an der klaren Linie Hergés und Chris Wares geschult und konzentrieren sich auf das Wesentliche. In seinem Debuttitel bei Reprodukt, “Acht, neun, zehn”, stellt er die schwierige Beziehung zwischen einer allein erziehenden Mutter und ihrem Sohn in den Mittelpunkt seiner Geschichte, die auch die Geschichte eines Aufbruchs und seines jähen Scheiterns ist.

Auf der Frankfurter Buchmesse 2005 wurde Arne Bellstorf mit dem nach der Figur von Bernd Pfarr benannten Sondermann-Preis als “Bester Newcomer” ausgezeichnet.

“Ein Blick, eine Geste oder ein Schweigen verraten hier meist mehr über das Innenleben der Figuren als manch seitenlanger Mono- oder Dialog. Aus der Ruhe entspringt bei Bellstorf die Verstörung, die Unruhe und Angst. Das macht seine Geschichten – egal ob kurz oder lang – so stark.” – Stefan Pannor, Spiegel Online

Weitere Informationen auf www.bellstorf.com.

Veröffentlichungen