Blog Dirk Rehm am 16. Juni 2015

Harry Rowohlt (1945-2015)

MeinAerger_Innen s26

“Schwerst regressiv, nachdem man 131 Gedichte übersetzt hat, plötzlich wieder wie als junger Mensch Sprechblasen und Geräusche zu numerieren, SPOTZ FLENN JAUL, leichte Verwaltungsarbeit, das.” – Aus einem Begleitbrief von Harry Rowohlt zur Übersetzung von Robert Crumbs “Nausea”.

Wir haben uns an seiner Arbeit und seinem Spaß an den Crumb-Texten sehr erfreut! Tausend Dank und alles Gute, Harry Rowohlt!