Blog Klara Groß am 16. Juni 2017

Frisch aus dem Druck: “Mohnblumen aus dem Irak”

P1090555

Eine ganze Kiste druckfrischer Bücher erreichte vor Kurzem das Büro! Ihr Inhalt:

Neuauflagen zu “Richtung” von Marc-Antoine Mathieu, “Jim Curious” von Matthias Picard und “Kiste: Fluchtmücken und Wetterzauber” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter – und vor allem die Neuerscheinung “Mohnblumen aus dem Irak” von Brigitte Findakly & Lewis Trondheim!

P1090557

Brigitte Findakly koloriert seit vielen Jahren die Comics von Joann Sfar, Manu Larcenet, Lewis Trondheim und anderen und sorgt so im Hintergrund für die gelungene Farbgebung vieler wichtiger Alben. Für “Mohnblumen aus dem Irak” tritt sie erstmals als Autorin in Erscheinung und erzählt eine sehr persönliche Geschichte von ihrer Kindheit im Irak.

P1090564

Zu Beginn der 1960er Jahre als Tochter einer Französin und eines Irakers geboren, wuchs Brigitte Findakly in Mossul auf. Als 2015 die antiken Stätten von Nimrud bei Mossul mutwillig von Anhängern des IS dem Erdboden gleichgemacht werden, beschließt sie, ihre Erinnerungen festzuhalten.

P1090561

Mit kindlichem Blick beschreibt sie einen Alltag, der von kulturellen Missverständnissen ebenso geprägt ist wie von den Staatsstreichen und zusehends bedrohlicheren Militärdiktaturen kurz vor der Machtergreifung Saddam Husseins. In den 1970er Jahren geht die Familie schließlich ins Exil nach Frankreich.

P1090566

Lewis Trondheim findet für die mal amüsanten, mal politisch brisanten Anekdoten seiner Ehefrau eine ergreifende und universale Bildsprache und zeichnet ausnahmsweise keine antropomorphen Tiere.

P1090572 “Mohnblumen aus dem Irak” ist von trauriger Aktualität – nicht nur der Migrationserfahrungen wegen, von denen das Buch berichtet, sondern auch angesichts der Erinnerungen an eine Region, die heute stark zerstört ist.

P1090559