Blog Felix Freigang am 3. April 2018

„Esthers Tagebücher“ als Animationsserie auf Canal+

Esther_Blog

Für das Frühjahr 2018 ist Riad Sattoufs Comicreihe “Esthers Tagebücher” als Zeichentrickserie für den französischen Fernsehsender Canal+ angekündigt worden. Einige der insgesamt 50 Episoden der ersten Staffel, für die Sattouf mit Dorothée Lachaud das Drehbuch schrieb und zusammen mit Mathias Varin Regie führte, werden zudem im offiziellen Wettbewerb des Internationalen Animationsfilmfestivals von Annecy (11.-16. Juni 2018) zu sehen sein.

Stoff für die jeweils zweiminütigen Episoden der ersten Staffel liefert der Band “Esthers Tagebücher: Mein Leben als Zehnjährige”. Darin dokumentiert Sattouf Anekdoten aus dem Leben der zehnjährigen Protagonistin, Esther, der ein echtes Mädchen Patin steht und die dem Comicautor Sattouf regelmäßig aus ihrem Alltag berichtet: Vom Verlangen nach dem ersten eigenen Handy, den schmerzhaften Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Schönheitsidealen, dem Schwärmen für Popstars und einem mitunter nervenaufreibenden Schulhoftreiben.

Über mehrere Jahre hinweg begleitet Sattouf Esthers Weg zum Erwachsenwerden mit einem Comicband pro Jahr. Im Mai 2018 wird mit “Esthers Tagebücher: Mein Leben als Elfjährige” der Fortsetzungsband bei Reprodukt folgen, für den auch bereits die zweite Staffel der Zeichentrickserie eingeplant ist.

Mit der Animationsserie reiht sich “Esthers Tagebücher” in eine anwachsende Liste aktueller Comictitel ein, die für das Fernsehen adaptiert werden: Ab Herbst 2018 wird Luke Pearsons Reihe “Hilda” auf Netflix zu sehen sein und auch für Pénélope Bagieus “Unerschrocken” ist bereits eine Zeichentrickserie in Frankreich geplant. Bleibt nur zu hoffen, dass „Esther“ ihren Weg auch ins deutschsprachige Fernsehprogramm findet.