Blog Dirk Rehm am 4. September 2015

Caterina Sansone und Alessandro Tota bei den Erich Fried Tagen 2015, Wien

palatschinken_cover_ausschnitt

Vom 6. bis zum 11. Oktober finden im Literaturhaus Wien die Erich Fried Tage 2015 statt. Die literarische Reportage steht bei dem internationalen Literaturfestival im Mittelpunkt. Thema in diesem Jahr: “Facts and Fiction”.

Die Reportageliteratur blickt – angefangen vom griechischen Historiker Herodot und seinen Berichten über die Völker der antiken Welt bis hin zu den Reiseschilderungen von Mark Twain, den stilprägenden Reportagen von Egon Erwin Kisch, Joseph Roth und Ryszard Kapuściński im vergangenen Jahrhundert – auf eine bedeutende Tradition zurück. In den USA wurde das Genre vor dem Hintergrund zweier Weltkriege als New Journalism neu definiert, Truman Capote, Hunter S. Thompson und Tom Wolfe gelten als deren wichtigste Vertreter. Kriegerische Auseinandersetzungen, globale Flüchtlingsbewegungen, politische Verfolgung und staatliche Überwachung, Naturkatastrophen und Epidemien haben dem Genre in den letzten Jahren Brisanz verliehen.

Palatschinken_s64

Zu den Erich Fried Tagen 2015 sind Paula Bulling (“Im Land der Frühaufsteher”, avant-verlag) sowie Caterina Sansone & Alessandro Tota (“Palatschinken”) eingeladen. Am Samstag, dem 10. Oktober um 17 Uhr moderiert Zita Bereuter ein Gespräch mit dem Autorenteam von “Palatschinken” (Dolmetscher: Hannes Gellner).

Literaturhaus Wien, Seidengasse 13, A-1070 Wien
email: info@literaturhaus.at, www.erichfriedtage.com, www.literaturhaus.at