Blog

Schulanfang mit Reprodukt!

kiste_spiel

Kiste liebt Schule. Er möchte nicht nur Schule spielen, sondern am liebsten Mattis den ganzen Tag in die Schule begleiten. Für viele Kinder in ganz Deutschland steht der Schulanfang kurz bevor oder hat sogar schon begonnen.

Wir haben Kiste eine Schultüte gebastelt und überlegt, womit man sie am besten füllen kann. Was eignet sich besser zum Lesen lernen als Comics?

Schulanfang_Blog

Die folgenden Kindercomics sind optimal für den Start ins eigenständige Lesen:

1Ariol von Emmanuel Guibert und Marc Boutavant:
Die gesamte Reihe “Ariol” dreht sich um den Schulalltag des kleinen Esels und seiner Freunde. Kurze Geschichten mit jeweils 10 Seiten überfordern auch Leseanfänger nicht, man lacht sich schnell kringelig! Erschienen sind bisher sieben bunte Bände.

2 – Paula: Liebesbrief des Schreckens von Sandra Brandstätter:
Für alle Rästelköniginnen und -könige ist das Kindercomicdebüt von Sandra Brandstätter genau das Richtige. Paula ist selbst eine ausgebuffte Detektivin und hat auf dem Campingplatz Toni kennengelernt, der ihre Leidenschaft teilt. Ein geheimsnisvoller Liebesbrief ohne Absender kommt den beiden gerade recht – das wird ein richtiger Spürnasensommer.

3 – Lehmriese lebt! von Anke Kuhl:
Über Nacht erwacht der von Ulla und Olli gebaute Lehmriese zum Leben und macht die Stadt unsicher. Damit haben die beiden nicht gerechnet. An der Seite des Lehmriesen geht es für den Leser auf eine höchst vergnügliche Odyssee durch eine lustvoll verschrobene Welt, die unserer Wirklichkeit doch ganz nah ist.

4 – Mumins von Tove Jansson:
Die Welt der Mumintrolle ist ein zeitloser Klassiker. Für Kinder empfehlen wir die kleinen, kolorierten Bände mit jeweils einer abgeschlossenen Geschichte. Die “Mumins” haben bis heute nichts von ihrem Zauber und unnachahmlichen Charme verloren.

5 – Anna & Froga von Anouk Ricard:
Liebenswerte Figuren, knackige Dialoge und ein lebendiger, kindlicher Strich? Anouk Ricards Geschichten sind der Beweis, dass charmante Unterhaltung für Kinder sehr gut mit Intelligenz und schrägem Humor einher gehen kann.

6 – Kiste von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter:
Spaß am Basteln und Bauen – und vor allem das Thema Freundschaft stehen im Mittelpunkt dieser lustigen und rasanten Abenteuer, in denen Kiste und Mattis nicht nur dem Zauberer aus der Patsche helfen müssen, sondern immer wieder auch sich selbst. Bisher sind vier Bände erschienen. Die Bilder für diesen Blog stammen aus dem vierten und neusten Band “Roboteralarm”.

7 – Q-R-T von Ferdinand Lutz
Q-R-T sieht aus wie ein ganz normaler Junge, ist aber schon 122 Jahre alt. Er kommt von einem fernen Planeten, auf dem man sein Leben lang Kind bleibt. Auf der Erde nun möchte Q-R-T die Menschen und ihr seltsames Verhalten studieren. Die Serie um Q-R-T ist bekannt aus “Dein Spiegel” und bisher sind zwei Bände bei Reprodukt erschienen.

8 – Stundenplan von Ferdinand Lutz:
Comiczeichner Ferdinand Lutz hat in diesem Jahr extra einen Stundenplan gestaltet (passend zu seiner kommenden Serie Rosa und Louis). Die Stundenpläne liegen bei einigen Buchhändlern in ganz Deutschland aus. Wir geben euch gerne Informationen, welche Buchhandlung oder Bibliothek in eurer Nähe den Stundenplan ausgibt. Schreibt einfach eine Mail an: juliane.kessel@reprodukt.com.

Alle genannten Kindercomics haben eines gemeinsam: Sie haben eine für Leseanfänger optimale Textmenge und sind in ihrem Schriftbild gut lesbar. Sowohl das gemeinsame Lesen mit verschiedenen Stimmen, als auch das selbstständige Entdecken der Geschichten machen große Freude.

Und, Kiste, bereit für die Schule?

Kiste_da

Kiste_Schule

Wir wünschen allen Kindern viel Spaß beim Schulanfang!

Kinder- und Jugendbücher ohne Rollenklischees

Cover_Himmelrosa

Unter dem Namen “Himmelblau und Rosarot” veröffentlichte das Präsidialdepartement für Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Basel-Stadt eine Sammlung von 55 Büchern, die vielfältige Lebensentwürfe aufzeigen. Für jeden, der schon einmal Mühe hatte, ein Kinderbuch zu finden, in denen nicht die typischen Geschlechterrollen gezeigt werden, ist ein Blick in die Broschüre sehr empfohlen.

Die aufgelisteten Bücher ermöglichen Kindern und Jugendlichen, unterschiedliche Geschlechterbilder zu entdecken und stärken die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Die Broschüre ist in drei Alterskategorien eingeteilt: Kinderbücher 3–7 Jahre, Kinderbücher 7–11 Jahre und Jugendbücher ab 12 Jahren.

Wir freuen uns, dass in der Kategorie für 7-11 Jährige die Reihe um “Hilda” von Luke Pearson

Hilda

…und “Paula – Der Liebesbrief des Schreckens” von Sandra Brandstätter aufgelistet sind:

Hilda_Paula

Viel Spaß beim Entdecken von Kinder- und Jugendbüchern, die ganz ohne Rollenklischees auskommen! (Die Liste zeigt eine Auswahl, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat.)

SCHNARCH SCHNURCH PÜÜÜ

DSC_0233
Oha, seitenweise wird hier geschnarcht und geschnorchelt, was ist denn da los?!

DSC_0232

Das Handlettering für “Schläfst Du?” von Dorothée de Monfreid liegt auf dem Schreibtisch der Herstellerin. Da mach ich mich doch gleich daran, die Texte in die Bilder einzubauen.

Hoffentlich wird Müdigkeit nicht über Soundwords übertragenrrrtttssssooohjeee… RRRPFFFFÜÜÜsssss…

Herzlichen Glückwunsch, Baru!

Hérvé Barulea, bekannt als Baru, feiert heute seinen 70. Geburtstag!

Bildschirmfoto 2017-07-29 um 13.05.09

Der französische Comickünstler entdeckte sein zeichnerisches Talent zwar erst spät, jedoch sind seine Comics umso großartiger.
In den frühen Achtzigerjahren debütierte er als Comiczeichner im Magazin “Pilote” und veröffentlichte 1984 sein erstes Album “Quéquette Blues, Part Ouane”. In der Folge etablierte Baru sich mit Büchern wie “Cours, Camarade” (dt. “Lauf, Kumpel”, Carlsen 1989) und “Le Chemin de l’Amérique” (dt. “Der Champion”, Carlsen 1991) als eine der wichtigsten Stimmen des europäischen Comics.

1991 begann Baru mit “L’Autoroute du Soleil” eine umfangreiche Erzählung für das japanische Verlagshaus Kodansha, die exemplarisch für sein Schaffen steht und den Beweis erbringt, dass relevante gesellschaftliche Themen und rasante, unterhaltsame Geschichten auch im Comic wunderbar Hand in Hand gehen. “Die Sputnik-Jahre” erschienen von 1999 an zunächst in vier Alben, die auf Deutsch erstmals bei Carlsen verlegt wurden.

Bei Reprodukt ist später die Gesamausgabe erschienen:

9783943143102

Wohlverdient wurde Baru 2010 mit dem “Grand Prix de la Ville d’Angoulême” geehrt, der höchsten Auszeichnung des europäischen Comics.

Anlässlich seines Geburtstages veröffentlichte der Tagesspiegel heute ein Interview, welches vor vielen Jahren über “Wieder unterwegs” mit Baru geführt wurde.

9783943143539

Für alle, die Baru nicht kennen und es schleunigst nachholen wollen (und sollten), empfehlen wir außerdem diese kleine Vorstellung des französischen Comickünstlers:

Herzlichen Glückwunsch, Baru!