Wir verlosen Freikarten für “Gemma Bovery”, den Film!

Gemma_Bovery_Plakat

Wir haben bereits am 6. September an dieser Stelle auf Anne Fontaines Verfilmung von Posy Simmonds’ “Gemma Bovery” hingewiesen. Gerade ist der Film angelaufen, und wir von Reprodukt wollen alle reingehen. Der deutsche Filmverleih, Prokino, kennt und mag die Comicvorlage ebenso wie wir uns auf die Verfilmung freuen.

Für unsere Leserinnen und Leser stellt der Verleih 3 x 2 Freikarten zur Verfügung, die wir unter euch verlosen. Schreibt uns, warum ihr den Film gern sehen wollt! Die besten drei Antworten werden online gestellt und mit Freikarten belohnt, die in ganz Deutschland eingelöst werden können: gemmabovery@reprodukt.com

Wir sind gespannt!

“I Wanted a Character Who Was Very Positive”

cram3-web

Zur Einstimmung auf Luke Pearsons bevorstehenden Besuch beim Hamburger Comicfestival und seine Einzelausstellung im Hinterconti sei auf ein neues, sehr lesenswertes Interview verwiesen, das “The Comics Journal” mit dem “Hilda”-Schöpfer geführt hat.

“What are you working on now?”

“Other than a few illustration things, I’m actually trying to figure out a couple of comics that I’m hoping to self publish soon, as this is the first time since I started that I don’t officially have a new Hilda book on the schedule. I’m going to have my first solo exhibition in Hamburg in October so I’m working on some stuff for that (though it’ll mainly be originals and stuff from past projects).”

(Die oben gezeigte Illustration stammt von Luke Pearsons Blog.)

Hallo Mumin. Finnland. Cool.

Mumins_2

Finnland ist Ehrengast auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Und die Mumins kommen aus Finnland. Sind also cool. Weil das so ist, gibt es Anfang Oktober auf und um die Messe herum eine ganze Reihe “Mumins”-Termine – viele davon bestreitet “Mumins”-Übersetzer Matthias Wieland! Hier ist ein kleiner Veranstaltungskalender rund um Tove Janssons Werk:

MITTWOCH | 8. OKTOBER 2014

12:30 – 12:50 Uhr | Tove Jansson: Das Sommerbuch | Finnland-Pavillon – Café
“Das Sommerbuch” ist Tove Janssons beliebtestes Buch für die erwachsenen Leser und bereits ein Klassiker. Sophia Jansson, die Nichte von Tove Jansson, und Claudia Müller sprechen über ihren jeweiligen sehr persönlichen Bezug zu dem Buch.

13:30 – 14:30 Uhr | Tove Jansson wiederentdeckt | Finnland-Pavillon – Cool Stage
Der 100. Geburtstag von Tove Jansson wird auf der ganzen Welt groß gefeiert. Als bildende Künstlerin, Illustratorin wie auch als Autorin ist sie nach wie vor bei Kindern und Erwachsenen beliebt. Sophia Jansson und die Biografin Tuula Karjalainen diskutieren mit Tilman Spreckelsen.

FREITAG | 10. OKTOBER 2014

11.10 – 12.10 Uhr | Hallo Mumin. Finnland. Cool. | Agora, Messegelände
Ein “Mumin”-Musical in der Aufführung von Matthias Wieland, basierend auf den Mumintal-Geschichten von Tove Jansson.

12.30 – 12.50 Uhr | Die Mumins! | Finnland-Pavillon – Café
Über die großnasigen Trolle unterhalten sich Janina Orlov und Ursula Giger.

13.50 – 14.50 Uhr | Hallo Mumin. Finnland. Cool. | Agora, Messegelände
Matthias Wieland führt ein weiteres Mal das “Mumin”-Musical auf.

SAMSTAG | 11. OKTOBER 2014

16 – 17 Uhr | Komm und triff die Mumins! | Bühne im Kinderbuch-Zentrum, 3.0 K137
Tove Jansson hat mit den Bewohnern des Mumintals eine Welt mit freundlichen aber auch äußerst
komplexen Wesen geschaffen. Michael Groenewald, Christian Maiwald und Matthias Wieland sprechen über die Figuren aus dem Comic-Strip, der in 120 Tageszeitungen erschienen ist und von 20 Millionen Menschen in 40 Ländern gelesen wurde.

SONNTAG | 12. OKTOBER 2014

12:30 – 13 Uhr | Komm und triff die Mumins! | Finnland-Pavillon – Café
Noch einmal reden Michael Groenewald und Christian Maiwald über die “Mumins” – diesmal ohne Matthias Wieland.

Der komplette Comic-Veranstaltungskalender der Frankfurter Buchmesse lässt sich hier einsehen.

Die Mumins an der Riviera

Soon in a country near you…! (Leider hat sich bislang noch kein deutscher Filmverleih gefunden.)

Mumins_Riviera_s16

“Mumin an der Riviera”, Tove Janssons Vorlage zum Film, ist jedoch ab sofort in deutscher Sprache als “Mumins”-Einzelband – noch dazu in Farbe – bei uns erhältlich.

“Blaue Pillen” auf Arte

6188424,Q9dpB8jitxuDkdRiMYAXLdPnWFqRtVXKAO28Io7_jhBbMtSCVai_EnHoxeVgiZb1aX+nfpXBgAMmtjWsCqzvHg==

Für die Planung des kommenden Wochenendes schon einmal vormerken: Am Freitag, den 26. September, zeigt Arte um 20.15 Uhr die Verfilmung von Frederik Peeters’ autobiografisch geprägtem Comic “Blaue Pillen”. Die französische Fernsehproduktion läuft unter dem deutschen Titel “Niemand weiß davon”. Eine Wiederholung wird am Dienstag, den 07.10. um 01.25 Uhr gezeigt.

“Der begabte Zeichner Jean-Baptiste (Guillaume Gouix), genannt JB, verliebt sich in Laura (Florence Loiret Caille), der er nach langer Zeit wiederbegegnet ist. Sie kann ihm ihre Krankheit nicht lange verheimlichen. Seit ihrer Schwangerschaft weiß sie davon: Sie und ihr Sohn Oscar (Timothé Vom Dorp) sind HIV-positiv. Verfilmung der Graphic Novel “Pilules Bleues” von Frederik Peeters.”

Weitere Informationen sowie ein Trailer finden sich bei Arte.

Comicfestival Hamburg | “Come Prima” von Alfred

pearson_prima

Am Freitag, dem 3. Oktober – also in knapp zwei Wochen – beginnt das Comicfestival Hamburg. Zu diesem Anlass wird unter anderem Luke Pearson anreisen, und mit “Was du nicht siehst” erscheint bei uns ein neuer Comic des englischen Zeichners. Darüber hinaus werden folgende Bücher rechtzeitig zum Festival vorliegen: “Come Prima” von Alfred, “Strandsafari” von Mawil (der ebenfalls anwesend sein wird) sowie Tove Janssons “Mumin an der Riviera” und “Mumins Winterfreuden”. Luke Pearson und Mawil werden am Samstag und Sonntag am Reprodukt-Stand im Festivalzentrum Kölibri signieren.

Alfred ist leider erst einen Monat später zu Gast und zwar in Berlin: Im Gespräch mit “Tagesspiegel”-Redakteur Lars von Törne stellt der französische Zeichner und Autor am Abend des 27. Oktober im Institut français am Kurfürstendamm seinen neuen Comic “Come Prima” vor.

Mumins zauberhafte Welt – Ein Trollabenteuer im Schwulen Museum Berlin

9783943143997

So lautet der wunderhübsche Titel der Ausstellung, mit der das Schwule Museum Tove Jansson ehrt. Mit dieser Ausstellung richtet sich das Museum erstmals auch an ein Kinderpublikum und an all jene, die sich bei den Mumins an ihre eigene Kindheit erinnert fühlen. Es gibt verschiedene Stationen zum Spielen und Basteln, sowie einen Infoteil für größere Kinder und Erwachsene. Außerdem kann man in sämtlichen Mumins-Büchers und Comics lesen. Originalzeichnungen gibt es nicht – aber sind nicht ohnehin die Bücher die eigentlichen Originale?

Besonders toll finden wir, dass für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre der Eintritt kostenlos ist! Die Ausstellung ist noch bis zum 10. November 2014 geöffnet.

Schwules Museum, Lützowstraße 73, D-10785 Berlin
www.schwulesmuseum.de
Öffnungszeiten: Mo, Mi-Fr, So 14 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 19 Uhr, Di geschlossen
Eintritt: 6 EUR (4 EUR ermäßigt)

Scratch it, Line Hoven!

10385397_10202670340066332_5411280161891269328_n

Anlässlich des diesjährigen Reeperbahn Festivals ist im Hamburger Plattenladen Michelle Records eine umfangreiche Schau der Illustratorin und Comiczeichnerin Line Hoven (“Liebe schaut weg”) zu sehen. Ausgestellt werden über 60 Schabkarton-Originale aus ihren FAZ-Serien “Dudenbrooks” und “Schmythologie” (beide mit Jochen Schmidt) sowie Arbeiten, “die selten oder noch nie zu sehen waren”.

Die Ausstellung mit dem Titel “Scratch it, Line Hoven!” öffnet am heutigen Donnerstag um 17:30 Uhr. Hingehen, staunen, Platten kaufen.

Michelle Records, Gertrudenkirchhof 10, D-20095 Hamburg
Tel. (040) 326211
www.michelle-records.de