Blog

23. Januar: Internationaler Tag der Handschrift

Heute ist der Internationale Tag der Handschrift! Ist Euch schon mal aufgefallen, dass bei uns nach wie vor fast all unsere Comics professionell von Hand geschrieben werden, vor allem bei Lizenztiteln aus anderen Sprachen?

Bei Comics geht das Lesen von Bild & Text ja flüssig ineinander über und so geben wir uns stets die größte Mühe, dem jeweiligen Zeichenstil auch im Schriftbild gerecht zu werden. Bei Comics spielt also die visuelle Übertragung eine ebenso große Rolle wie die sprachliche Übersetzung. Daher versuchen unsere Letterer (= diejenigen, die die Texte von Hand schreiben) möglichst nah an das Schriftbild der originalen Comics zu kommen. Dafür müssen sie unterschiedliche Schriftstile adaptieren – und zugleich stets den Platz im Blick behalten, der durch die jeweilige Sprechblase vorgegeben wird. Wie das genau funktioniert, haben wir bereits in diesem und in diesem Blogbeitrag erläutert.

Unsere Letterer waren auch in den letzten Wochen sehr fleißig und haben z.B. an den folgenden Projekten gearbeitet, die nun in den kommenden Wochen erscheinen:

Ariol_8_68
Michael Hau, der auch schon “Jimmy Corrigan” von Chris Ware und diverse Titel von Craig Thompson gelettert hat, stellt seine Fähigkeiten seit Jahren zuverlässig für die Serie “Ariol” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant zur Verfügung.

Lettering_KeineLust
Der Verleger Dirk Rehm hat per Tuschefeder & Filzer die Pappbilderbücher “Keine Lust” und “Wartet auf mich!” von Dorothée de Monfreid gelettert…

Lettering_RA10_2
… sowie seinen Fineliner für Lewis Trondheims “Ralph Azham 10: Ein verlöschendes Feuer” eingesetzt.

Lettering_Esther2
Hartmut Klotzbücher bewältigte die textlastigen Seiten auch für den zweiten Band von Riad Sattoufs “Esthers Tagebücher: Mein Leben als Elfjährige”.

Lettering_Gerard1
Olav Korth hat kürzlich den Schwung im Handgelenk für “Gérard. Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu” von Mathieu Sapin eingesetzt und bearbeitet nun den zweiten Band für “Unerschrocken. Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen” von Pénélope Bagieu.

Was Handlettering alles kann! Die meisten Ergebnisse gehen dieser Tage in den Druck und wir freuen uns schon riesig auf die fertigen Bücher. Alles Gute zum Internationalen Tag der Handschrift!

BildKlangLesungen mit Ferdinand Lutz und Dominik Müller

banner_ferdinand_lutz_1
Ferdinand Lutz und Dominik Müller sind wieder unterwegs!

Im Frühjahr 2018 finden zahlreiche BildKlangLesungen statt. Comiczeichner Ferdinand Lutz und Sounddesigner Dominik Müller bringen die beiden Kindercomics “Q-R-T: Der neue Nachbar” und “Rosa und Louis: Geisterstunde” auf die Bühne. Mit kleinen Animationen, Live-Geräuschen und Musik erwecken sie die Geschichten um den Außerirdischen Q-R-T und um die Geschwister Rosa und Louis und deren Schlossmitbewohner zum Leben. Ein großer Spaß!

Die Termine im Januar:

“Rosa und Louis”-Lesung
Donnerstag, 25. Januar 2018 | 10.30-11.30 Uhr
Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, D-60311 Frankfurt am Main
Eintritt: 3 EUR
literaturhaus-frankfurt.de

“Rosa und Louis”-Lesung
Freitag, 26. Januar 2018 | 16-17 Uhr
Literaturhaus Freiburg , Bertoldstraße 17, D-79098 Freiburg
Eintritt: 6 EUR, ermäßigt 4 EUR
literaturhaus-freiburg.de

Foreign Rights 2014-2017

kinderland_cover

Das Jahr 2003, in dem unter anderem “Wir können ja Freunde bleiben”” von Mawil erschienen ist, markierte in vielerlei Hinsicht einen Wendepunkt im Schaffen der alternative Comicszene in Deutschland. Seitdem sind viele Comics deutschsprachiger Autorinnen und Autoren erschienenderen Qualität von Medien und Publikum erkannt wurde. Aber nicht nur das: Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz finden weltweit Beachtung, wie die weiterhin wachsende Anzahl der – vor allem ins europäische Ausland – verkauften Lizenzen zeigt.

Unter diesem Link gibt es einen Blogbeitrag zu den Lizenzveröffentlichungen bis 2014: “Reprodukt-Comics im Ausland”

Hier eine Auswahl von Übersetzungen von Comics – aus den letzten vier Jahren – die in verschiedenste Sprachen und Länder übersetzt wurden (wenn auch hauptsächlich nach Frankreich):

JAN-FREDERIK BANDEL & SASCHA HOMMER

auMusee

“Im Museum” von Jan-Frederik Bandel & Sascha Hommer
Frankreich: Éditions Delcourt

ARNE BELLSTORF

“Baby’s in Black” von Arne Bellstorf
Türkei: Iletisim Publishing
Südkorea: Gobooky Books

AISHA FRANZ

9781770463158-cover

“Shit Is Real” von Aisha Franz
Frankreich: L’émployé du Moi
USA & Kanada: Drawn & Quarterly

ANNA HAIFISCH

the artist

“The Artist” von Anna Haifisch
Frankreich: Misma Éditions
Spanien: Reservoir Books
Großbritannien | USA: Breakdown Press

“The Artist – Der Schnabelprinz” von Anna Haifisch
Frankreich: Misma Éditions
Portugal: Monumental – Centro de Artes

SASCHA HOMMER

“Dri Chinisin” von Sascha Hommer
Frankreich: L’Association

ASIE-BD-CHINE-COUV-e1499781212804

“In China” von Sascha Hommer
Frankreich: Les Éditions Atrabile

ANKE KUHL

JUNGLE-UNE-VIE-DE-GEANT-COUV-CS6-FINAL.indd

“Lehmriese lebt!” von Anke Kuhl
Frankreich: Éditions Jungle

FERDINAND LUTZ

“Q-R-T – Der neue Nachbar” von Ferdinand Lutz
Frankreich: Éditions Frimousse

MAWIL

kraina-dziecinstwa-3

“Kinderland” von Mawil
Frankreich: Gallimard Jeunesse
Polen: Kultura Gniewu
Russland: Boom Kniga

THOMAS VON STEINAECKER & BARBARA YELIN

“Der Sommer ihres Lebens” VON Thomas von Steinecker & Barbara Yelin
Niederlande: Soul Food Comics

PATRICK WIRBELEIT & MAX FIEDLER

fiedlerCestfouantonia-2

“Antonia war schon mal da” von Patrick Wirbeleit & Max Fiedler
Frankreich: Dargaud Jeunesse

PATRICK WIRBELEIT & UWE HEIDSCHÖTTER

Škatla_naslovnica-1

“Kiste” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter
Serbien: VigeVageKnjige
Spanien: La casita roja
Vereinigte Staaten: IDW

BARBARA YELIN

irmina-cover-soulfood

“Irmina” von Barbara Yelin
China: Gingko Books
Großbritannien | USA: SelfMadeHero
Frankreich: Les Éditions de l’An 2 | Actes Sud
Italien: Rizzoli Lizard
Niederlande: Soul Food Comics
Serbien: Modesty stripovi
Spanien: Astiberri

9782330070618_cg

“Vor allem dir selbst sei treu – Channa Maron” von Barbara Yelin
Frankreich: Les Éditions de l’An 2 | Actes Sud

Gratis-Comic-Tag mit “Q-R-T” und “Unerschrocken”

Am 12. Mai findet in über 300 Buchhandlungen und Comicshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz der 9. Gratis-Comic-Tag statt.

Reprodukt_GCT2018_Q-R-T_CVR_web-1-500x714Unter den 35 Gratis-Heften, die dieses Jahr kostenlos verteilt werden, sind zwei von Reprodukt. “Q-R-T – Mein Nachbar ist ein Außerirdischer” stellt eine Auswahl von Geschichten aus Band 1 und 2 der Kindercomicreihe “Q-R-T” von Ferdinand Lutz vor. Der Kölner Comiczeichner hatte den Stoff als Fortsetzungsserie für das Kindermagazin “Dein SPIEGEL” entworfen.

In Buchform sind bei Reprodukt bislang die Bände “Q-R-T: Der neue Nachbar” und “Q-R-T: Flummi allein Zuhaus” erschienen. Titelheld Q-R-T ist ein außerirdischer Forscher von einem Planeten, dessen Bewohner ein Leben lang Kind bleiben. Auf der Erde beobachtet er das seltsame Verhalten der einheimischen Spezies (Mensch) und lernt dabei ein paar findige Kinder, die seine Geheimmission durchschauen. Für das Gratis-Comic-Tag-Heft hat Ferdinand Lutz ein exklusives Covermotiv gezeichnet.

Reprodukt_GCT2018_Unerschrocken_CVR_web-1-500x714Das zweite GCT-Heft kommt von der französischen Zeichnerin Pénélope Bagieu: “Unerschrocken: Porträts außergewöhnlicher Frauen”. Pénélope Bagieu zählt zu den derzeit erfolgreichsten Comickünstlerinnen Frankreichs. In ihren Comics erzählt sie gerne von widerspenstigen, charakterstarken Frauenfiguren, unter anderem in “California Dreamin’” von Cass Elliot, einer Sängerin der kalifornischen Band The Mamas and the Papas.

Herbst 2017 erschien mit “Unerschrocken” ihr erstes Buch bei Reprodukt. In fünfzehn Kurzcomics macht sie die Leserinnen und Leser bekannt mit Frauen, die in ihrer Zeit Herausragendes geleistet haben, darunter Wissenschaftlerinnen, Sportlerinnen, Schriftstellerinnen oder auch eine chinesische Kaiserin, der kein Mann das Wasser abgraben konnte.

Im Mai diesen Jahres erscheint der zweite Band, der wieder fünfzehn Mini-Comicbiografien enthält, unter anderem von Peggy Guggenheim oder der afghanischen Rapperin Sonita Alizadeh. Im Gratis-Comic-Tag-Heft sammeln wir eine Auswahl von Geschichten aus Band 1 und 2.

www.gratiscomictag.de

171116_gct_2018_din_a4_pfade.indd

45. Festival International de la Bande Dessinée Angoulême 2018

400x650_ariolsshow

Vom 25. bis zum 28. Januar 2018 findet in Angoulême das 45. Festival International de la Bande Dessinée statt. Als Präsident des Festivals wird der schweizer Zeichner Cosey (“Jonathan”, “Der Buddha des Himmels”, Salleck Publications) mit einer großen Ausstellung geehrt.

Viele internationale Gäste sind angekündigt sowie diverse Ausstellungen, unter anderem zum Werk von Emmanuel Guibert (“Ariol”, “Alans Krieg”, Edition Moderne) und von Marion Montaigne (“Dans la combi de Thomas Pesquet”, Dargaud). Aus Deutschland sind unter anderem die Zeichnerinnen und Zeichner Kathrin Klingner (“Katze hasst Welt”) und Sascha Hommer (“Sascha Homme en Chine”, Atrabile) vor Ort.

Festival International de la Bande Dessinée, 71, rue Hergé, F-16000 Angoulême
www.bdangouleme.com