Pressestimmen – 13. September 2014

9783941099722“Mit Flaubert im Kopfkino” – Christoph Huber in “Die Presse” vom 13. September 2014

“Ihre genaue Beobachtungsgabe schult sie bei langen Fahrten im öffentlichen Verkehr. Ihre Comics ziehen daraus eine romanhafte Tiefe, die sogar die Literaturkritikerin der „New York Times“ zu einer Hymne inspirierte.” – Martin Reiterer, Die Presse

 

 

 

 

Comicfestival Hamburg

Luke-Pearson_Hilda

“Hilda”-Schöpfer Luke Pearson ist Stargast des diesjährigen Comicfestival Hamburg, das vom 2. bis zum 5. Oktober an verschiedenen Standorten in St. Pauli und im Karolinenviertel stattfindet. Das umfangreiche Programmheft (inklusive 16 Seiten COMICS, unter anderem von Luke Pearson, Nadine Redlich, Amanda Vähämki und Thomas Wellmann) lässt sich bei ISUU durchblättern.

Comicfestival Hamburg e. V., Kölibri / GWA St. Pauli, Hein-Köllisch-Platz 11 + 12, D–20359 Hamburg
www.comicfestivalhamburg.de
Öffnungszeiten: Sa 12-19 Uhr, So 12-18 Uhr

Judith Vanistendael und Cyril Pedrosa beim ilb

vanistendael_pedrosa

Von 10. bis zum 21. September findet das 14. internationale Literaturfestival in Berlin statt – und im Rahmen des ilb wird am Sonntag, dem 14. September der vierte Graphic Novel Day im Haus der Berliner Festspiele präsentiert.

Dabei stehen Podiumsgespräche mit einigen der wichtigsten Vertreter der deutschen und europäischen Comicszene auf dem Programm, unter anderem mit Katharina Greve, Reinhard Kleist, Stefano Ricci, Alfonso Zapico und den Reprodukt-Autoren Cyril Pedrosa (“Portugal”) und Judith Vanistendael (“Als David seine Stimme verlor”).

ilb, Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, D-10719 Berlin
Eintritt: 12 EUR, ermäßigt 4 EUR
www.literaturfestival.com

“Come Prima” von Alfred

Come_Prima_Inside_014_NEU
Come_Prima_Inside_099_NEU
Come_Prima_Inside_137_NEU

Drei sehr verschiedene Seiten aus Alfreds atmosphärischem Comic “Come Prima”, der dieser Tage in Druck gegangen ist und rechtzeitig zum Hamburger Comicfestival vorliegen sollte.

Ende Oktober reist Alfred nach Berlin, um sein neues, in Angoulême mit dem Fauve d’or – dem Preis für das beste Album – ausgezeichnete Buch zu präsentieren (und ebenso “Donjon” 110, den er nach einem Szenario von Joann Sfar und Lewis Trondheim gezeichnet hat).

Wohl dem, der eine Muminmama hat!

mumins
Alle anderen können sich mit dem siebenten Band der gesammelten “Mumins”-Comics von Tove und Lars Jansson trösten, der morgen in Druck geht und pünktlich zur Frankfurter Buchmesse vorliegt. Auch nicht die schlechteste Option, enthält der Band doch neben der oben gezeigten noch 95 weitere schöne Seiten.