Blog

Signiertermine am Comic-Salon Erlangen 2016

RZ_CS_Logos_mit_Claim_SponsoringHier der aktuelle Terminplan für Signierstunden bei uns am Stand, aber ACHTUNG!, die Termine sind nur vorläufig, es wird vor Ort sicher noch Änderungen geben:

Donnerstag, 26. Mai

12-13 Uhr: Aisha Franz (“Shit is real”) | Anna Haifisch (“The Artist”)
13-14 Uhr: Barbara Yelin (“Irmina”)
14-15 Uhr: Ferdinand Lutz (“Q-R-T – Der neue Nachbar”) | Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”)
15-16 Uhr: Yi Luo (“Running Girl”) | Igort (“Berichte aus Russland”)
16-17 Uhr: Sascha Hommer (“In China”) | Igort (“Berichte aus Russland”)
17-18 Uhr: Mawil (“The Singles Collection”) | Nicolas Mahler (“Franz Kafkas nonstop Lachmaschine”)
18-19 Uhr: Cyril Pedrosa (“Jäger und Sammler”) | Olivier Schrauwen (“Arsène Schrauwen”)

Freitag, 27. Mai

10-11 Uhr: Brecht Evens (“Panter”) | Olivier Schrauwen (“Arsène Schrauwen”)
11-12 Uhr: Barbara Yelin (“Irmina”) | Igort (“Berichte aus der Ukraine”)
12-13 Uhr: Kerascoët (“Fräulein Rühr-Mich-Ncht-An”) | Ferdinand Lutz (“Q-R-T – Der neue Nachbar”)
13-14 Uhr: Elke Renate Steiner (“Karl Mendelssohn Bartholdy”)
14-15 Uhr: Mawil (“The Singles Collection”) | Aisha Franz (“Shit is real”)
15-16 Uhr: Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”) | Anna Haifisch (“The Artist”)
16-17 Uhr: Mawil (“Kinderland”) | Nicolas Mahler (“Franz Kafkas nonstop Lachmaschine”)
17-18 Uhr: Cyril Pedrosa (“Drei Schatten”) | Yi Luo (“Running Girl”)
18-19 Uhr: Cyril Pedrosa (“Portugal”) | Kerascoët (“Jenseits”)

Samstag, 28. Mai

10-11 Uhr: Cyril Pedrosa (“Jäger und Sammler”) | Igort (“Berichte aus Russland”)
11-12 Uhr: Ferdinand Lutz (“Q-R-T – Der neue Nachbar”) | Anke Kuhl (“Lehmriese lebt!”)
12-13 Uhr: Kerascoët (“Schönheit”) | Aisha Franz (“Brigitte und der Perlenhort”)
13-14 Uhr: Kerascoët (“Jenseits”) | Barbara Yelin (“Gift”)
14-15 Uhr: Brecht Evens (“Am falschen Ort”) | Marguerite Abouet (“Aya”)
15-16 Uhr: Sascha Hommer (“Vier Augen”) | Olivier Schrauwen (“Mein Junge”)
16-17 Uhr: Cyril Pedrosa (“Portugal”) | Yi Luo (“Running Girl”)
17-18 Uhr: Cyril Pedrosa (“Drei Schatten”) | Mawil (“The Singles Collection”)
18-19 Uhr: Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”) | Patrick Wirbeleit (“Kiste”)

Sonntag, 29. Mai

10-11 Uhr: Kerascoët (“Fräulein Rühr-Mich-Ncht-An”) | Anna Haifisch (“The Artist”)
11-12 Uhr: Brecht Evens (“Panter”)| Cyril Pedrosa (“Portugal”)
12-13 Uhr: Cyril Pedrosa (“Jäger und Sammler”) | Mawil (“The Singles Collection”)
13-14 Uhr: Mawil (“The Singles Collection”) | Barbara Yelin (“Irmina”)
14-15 Uhr: Yi Luo (“Running Girl”)
15-16 Uhr: Anna Haifisch (“The Artist”) | Sascha Hommer (“In China”)
16-17 Uhr: Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”) | Elke Renate Steiner (“Karl Mendelssohn Bartholdy”)

Termine für Mappensichtungen bieten wir täglich in der Zeit von 17 bis 19 Uhr an.

Los geht’s!

P1060006

Die Taschen sind gepackt, die Bücherkisten voll. Juhu, gleich geht es los zum 17. Internationalen Comic-Salon Erlangen!

Unsere Novitäten für den Comic-Salon seht Ihr hier auf einen Blick.

“Running Girl” von Yi Luo (erschienen Anfang Mai).

“Fräulein Rühr-mich-nicht-an – Gesamtausgabe”
von Hubert und Kerascoët (erschienen im April).

“Jäger und Sammler” von Cyril Pedrosa (druckfrisch!).

“Panter” von Brecht Evens (druckfrisch!).

“The Artist” von Anna Haifisch (erschienen Anfang Mai).

“Regen” von Lasse Wandschneider (erschienen Anfang Mai).

“Der Tod von Speedy” und “Liebe und Versagen” von Jaime Hernandez (erschienen Mitte Mai).

Und rechts die neuen Kindercomics:

“Kleiner Strubbel: Ein haariger Planet” von Pierre Bailly & Céline Fraipont (erschienen Mitte Mai).

“Paula: Liebesbrief des Schreckens” von Sandra Brandstätter (druckfrisch!).

und

“Der Popo von Hippopo” von Didier Lévy & Marc Boutavant (erschienen im April).

Diese Autoren sind anwesend und werden signieren:
Marguerite Abouet
Sandra Brandstätter
Brecht Evens
Aisha Franz
Sascha Hommer
Igort
Kerascoët
Anke Kuhl
Yi Luo
Ferdinand Lutz
Nicolas Mahler
Mawil
Cyril Pedrosa
Olivier Schrauwen
Elke Renate Steiner
Barbara Yelin

Eine Liste mit unseren Signierterminen folgt heute auch noch auf diesem Blog.

Kleiner Strubbel-Fans sollten sich außerdem unbedingt die Ausstellung “Trubel mit dem Kleinen Strubbel” im Altstadtmarkt anschauen! Drumherum gibt es ein ausführliches Programm für Kinder, mit Lesungen und Workshops. Mehr Informationen dazu gibt es hier und hier.

Brecht Evens und Olivier Schrauwen werden Teil der Ausstellung “Parade – Comics aus Flandern und den Niederlanden” sein (im Kunstmuseum vom 26. Mai bis zum 26. Juni).

Kinder lieben Comics!

Kinderprogramm_Erlangen.indd

Der 17. Internationale Comic-Salon Erlangen rückt näher und die Vorfreude wächst. Vom 26. bis zum 29. Mai ist es soweit. Besonders freuen wir uns auf das viertägige Festival für Kinder, das wir in Kooperation mit dem Comic-Salon und der Jugendkunstschule Erlangen organisiert haben: Lesungen, Workshops und eine interaktive Ausstellung zu “Kleiner Strubbel”.

13244661_1164759470210002_6699855432753988509_n
Das nimmermüde Erlanger Festivalteam ist seit Tagen mit Volldampf dabei, die Welt des Kleinen Strubbels…

P1070295
… unmittelbar erfahrbar zu machen. Sieht schon toll aus.

Wir freuen uns auf großartige Autorinnen und Autoren, die aus ihren Büchern vorlesen oder Comicworkshops für Kinder geben:

Ferdinand Lutz (“Q-R-T”) und Dominik Müller, Isabel Kreitz (“Pünktchen und Anton”, Dressler) und Andreas C. Knigge, Ulf K. (“Pelle und Bruno”), Sascha Hommer (“In China”), Patrick Wirbeleit (“Kiste”), Ralph Ruthe und Flix (“Ferdinand”, Carlsen), Anke Kuhl (“Lehmriese lebt!”), Tanja Esch (“supercool”, Jaja Verlag), Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”) und Andrea di Persio.
Mit dabei außerdem unser brillanter Comic-Vorleser Matthias Wieland, der u.a. aus Emmanuel Guiberts und Marc Boutavants “Ariol” lesen wird.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung findet Ihr hier und auf der Website des Comic-Salons.

Alle Veranstaltungen und die “Strubbel”-Ausstellung finden statt in der
Ladengalerie Altstadtmarkt
Hauptstraße 55
91054 Erlangen

Übrigens werden sich die teilnehmenden Zeichnerinnen und Zeichner im Anschluss an ihre Veranstaltungen noch die Zeit nehmen, Bücher für ihre jungen Leserinnen und Leser zu signieren.

Wir freuen uns auf Euch!

tumblr_o6roq3b7Cl1ssairqo1_1280
Pünktlich zum Salon erscheint Sandra Brandstätters tolles Debüt “Paula – Liebesbrief des Schreckens”, unsere Festivalneuerscheinung für Kinder.

IMG_0172
Festivalvorbereitung: Patrick Wirbeleits in etlichen Entwicklungsstunden entstandener Prototyp der ersten…

Foto
… “Kiste”-Action-Figur! Hier in ihrer finalen Form in der Gestaltung von Uwe Heidschötter.

Kiste_Basteset_A
Klar, die Figur wird es beim Kinderfestival auch geben!

Comic-Salon Erlangen 2016

RZ_160420_Einzelplakate_A1.indd

In ein paar Tagen startet der 17. Internationale Comic-Salon Erlangen 2016 – das Festival beginnt am Donnerstag, dem 26. Mai! Mehr 500 Künstler haben sich angemeldet!

Neben Sandra Brandstätter (“Paula – Liebesbrief des Schreckens”), Aisha Franz, Anna Haifisch (“The Artist”), Sascha Hommer, Anke Kuhl (“Lehmriese lebt!”), Yi Luo (“Running Girl), Ferdinand Lutz (“Q-R-T: Der neue Nachbar”), Nicolas Mahler, Mawil, Patrick Wirbeleit und Barbara Yelin, die am Stand von Reprodukt signieren, werden voraussichtlich Brecht Evens (“Panter”), Igort (“Berichte aus Japan”), Kerascoët (das sind Marie Pommepuy & Sébastien Cosset; “Fräulein Rühr-Mich-Nicht-An”), Cyril Pedrosa (“Jäger und Sammler”) und Olivier Schrauwen (“Arsène Schrauwen”) nach Erlangen anreisen.

Vom Festival und von anderen Verlagen sind folgende ZeichnerInnen eingeladen, von denen ebenfalls Comics bei Reprodukt vorliegen: Marguerite Abouet (“Aya”), Max Andersson (“Bosnian Flat Dog”), Ulf K. (“Pelle und Bruno”), Ruppert + Mulot (“Die große Odaliske”, mit Bastien Vivès) und Elke Renate Steiner (“Karl Mendelssohn Bartholdy”).

Rechtzeitig zum Salon erscheinen bei uns unter anderem Neuheiten von Brecht Evens, Anna Haifisch, Yi Luo und Cyril Pedrosa. Signiertermine werden vor Ort bekannt gegeben, außerdem gibt es am Stand von Reprodukt jeden Tag von 17 bis 18 Uhr Gelegenheit zur Mappensichtung.

Kultur- und Freizeitamt der Stadt Erlangen, Gebbertstraße 1, D-91052 Erlangen
Tel. (09131) 86 14 08
email: info@comic-salon.de, www.comic-salon.de

Frisch aus dem Druck: “Der Popo von Hippopo” von Didier Lévy & Marc Boutavant

P1050927

Oooh! Ein neues Buch gezeichnet von Marc Boutavant! “Der Popo von Hippopo” von Didier Lévy & Marc Boutavant ist frisch aus dem Druck gekommen.

P1050929

“Ich habe einen dicken Hintern”, sagt das Nilpferd. “Zeig mal!”, rufen gleich die anderen Tiere.

P1050930

P1050931

Schnell ist eine hitzige Diskussion entbrannt:

P1050932

Ist Hippopos Popo nun klein oder groß? Oder doch eher so mittel?

P1050936

Die Tiere werden sich einfach nicht einig, bis gar die ersten faulen Früchte fliegen. Auweia!

P1050939

Glücklicherweise stellt sich der Frieden schnell wieder ein, als ein jeder auf seinem Töpfchen sitzt. Passt, wackelt und hat Luft! Genau die richtige Größe hat er, dieser Popo!

P1050940

Wunderbar leicht, lebendig und lautstark verkünden Didier Lévy und Marc Boutavant in ihrem Vorlesebuch: Du bist toll, so wie du bist!

P1050941

… und wir erweitern nach Comics wie “Die große Reise des kleinen Mouk”, “Pelzkugel und Ente”, der Serie “Ariol” und Vorlesebüchern wie “Niemals wilde Katzen Kitzeln” und “Nur mal für einen Tag” unser Repertoire zu Marc Boutavant um einen weiteren schönen Titel.

The Return of Love & Rockets!

P1050964

Wigwam Bam! Ab sofort gibt es wieder zwei Bände der legendären Reihe “Love & Rockets” in deutscher Sprache: “Der Tod von Speedy” und “Liebe und Versagen” von Jaime Hernandez.

P1050971

Jaime, Gilbert und Mario Hernandez, drei Brüder mexikanisch-amerikanischer Abstammung, haben mit “Love & Rockets” das wohl spannendste und facettenreichste Comic-Universum der letzten dreißig Jahre geschaffen. Ihre Geschichten erzählen vom bewegten Leben südkalifornischer Jugendlicher, von Auseinandersetzungen und Liebesleben sowohl in den Vororten von Los Angeles als auch im fiktiven lateinamerikanischen Dorf Palomar.

P1050967

Unsere beiden neuen Veröffentlichungen zeigen wichtige Schlaglichter auf die bewegten Leben der “locas” von Jaime Hernandez – wobei die Hauptfigur Margarita Luisa “Maggie” Chascarrillo in besonderem Fokus steht und uns auf beiden Covern begegnet.

P1050975

Wir lernen Maggie in “Der Tod von Speedy” kennen als ruhelose beste Freundin und Geliebte von Esperanza “Hopey” Glass, die ihrerseits dem trostlosen Vorort entflieht und mit ihren, sich ständig umbenennenden Punkbands auf Tour geht.

P1050981

Während Hopey durch Kalifornien tourt, schlägt sich Maggie mit Gelegenheitsjobs durch (ihre Pflicht: die seriöse Managerin für ihre Tante zu geben, einen alternden Wrestling-Star – ihre eigentliche Leidenschaft: Automechanik).

P1050977

Als Maggies Schwarm, “Speedy” Ortiz, in der Auseinandersetzung zweier rivalisierender Jugendgangs einen sinnlosen und traurigen Tod stirbt, wird der Mikrokosmos der jungen Frauen erstmals in den Grundfesten erschüttert…

P1050979

Mit der Übersetzung von “Der Tod von Speedy” wurde Reprodukt 1991 gegründet. Dirk Rehm war begeistert vom Werk von Jaime Hernandez und wollte es unbedingt ins Deutsche übertragen (einerseits sprachlich durch die Übersetzung und Herausgabe, aber auch visuell durch handgeschriebenes Lettering).

Denn mit entwaffnendem Einfühlungsvermögen und exakter Beobachtungsgabe thematisiert Jaime Hernandez die Lebenswirklichkeit von Jugendlichen in den Suburbs von Los Angeles auf zuvor nie gesehene Art und Weise. Damit traf der Zeichner in den 1980er Jahren einen Nerv in der Comicgeschichte – und diesen Nerv trifft er bis heute.

P1050984

“Der Tod von Speedy” von Jaime Hernandez weiß uns auch heute noch zu Begeistern und auch wir haben diesen Comic in der Neubearbeitung einmal mehr für uns entdeckt… er ist kein bisschen gealtert!

P1050988

Zeitgleich zu “Der Tod von Speedy” erscheint “Liebe und Versagen”. Während “Der Tod von Speedy” an den Anfang der “Love & Rockets”-Reihe gehört, ist “Liebe und Versagen” die neueste abgeschlossene Geschichte (das Original erschien 2014).

maggie

Wir begegnen auch hier Maggie, aber hier ist sie Mitte Vierzig und alle Pfade, die sie betreten hat, sämtliche Entscheidungen, die sie traf, kulminieren in dieser Graphic Novel.

P1050991

Erzählt wird Maggies Geschichte als Erwachsene und das späte Wiedersehen mit ihrer vergangenen Liebe Ray.

P1050992

In Rückblenden bekommt der Leser dabei aber auch Einblicke in Maggies Kindheit und frühe Jugend (damals ließ sie sich noch ungestraft “Perla” nennen).

Wie ein Kaleidoskop führt das Buch Schicksalsschläge, Familiengeheimnisse und Wendepunkte in Maggies Leben zusammen und erzählt eine berührende Geschichte über Erinnerungen und ihre Last auf unserer Gegenwart.

P1050995

Wir treffen viele bereits bekannte Figuren wieder, auch Speedy als Teenager (erkennbar an der Augenbraue)…

Durch diese Wiedersehen, aber auch durch die verschiedenen Zeitebenen bildet “Liebe und Versagen” eine stimmige Klammer zu “Der Tod von Speedy”. Die beiden Bücher lassen sich problemlos als einzelne, abgeschlossene Geschichten verstehen, aber auch wunderbar hintereinander lesen.

P1050972

Für die schicke Neugestaltung unserer Ausgaben danken wir Arne Bellstorf (“Baby’s in Black”). Bei “Der Tod von Speedy” wurden die Übersetzung von Oliver Köll sowie das Handlettering von Dirk Rehm leicht verbessert übernommen. “Liebe und Versagen” wurde von Conny Lösch übersetzt und durch Olav Korth handgelettert. Die Redaktion lag bei Michael Groenewald. Herstellung: Alex Chauvel und ich.

Vorschau Kindercomics Herbst 2016

Vorschau_Kindercomics_H2016

So macht das Freude! Im Herbst erscheinen gleich drei neue Kindercomics deutscher Autoren.

“Kiste” von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter sorgt nachhaltig für Spaß bei Kindern, Eltern und, ja, bei Lehrern. Der vierte Band der Reihe überzeugt einmal mehr mit einem rasanten Abenteuer voller Witz und Slapstick, wunderbaren Figuren und ausdrucksstarken Zeichnungen.

Auch “Q-R-T” von Ferdinand Lutz erfreut sich nicht nur unter Leseanfängern großer Beliebtheit. Die Abenteuer um den kleinen Außerirdischen Q-R-T sind clever, witzig und voller Wärme – schön, dass er uns wieder mitnimmt.

“Antonia war schon mal da” heißt eine neue Geschichte von “Kiste”-Autor Patrick Wirbeleit für jüngere Kinder. Das gereimte Vorleseabenteuer wird von Max Fiedler in lebensfrohen Zeichnungen umgesetzt – ein Reprodukt-Debüt, das uns sehr freut!

Abgerundet wird das Herbstprogramm durch Céline Fraiponts und Pierre Baillys “Kleinen Strubbel” sowie eine Neuauflage von Luke Pearsons preisgekröntem All-Age-Dauerbrenner “Hilda und der Mitternachtsriese” im günstigeren Softcover.

Vorschau Herbst 2016

Vorschau_H2016

Spannende Lektüre und ein Streifzug durch die thematische und formale Vielfalt des Comics machen das Herbstprogramm bei Reprodukt aus.

Mit Sarah Glidden begrüßen wir eine der versiertesten Vertreterinnen des Comicjournalismus. In “Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, Irak und der Türkei” berichtet die Amerikanerin von einer Reise, die sie 2010 in Begleitung einer Gruppe Journalisten in den Nahen Osten unternommen hat, um sich vor Ort ein Bild von der Realität des Irakkrieges zu machen.

Wie kunstvoll, lebendig und dicht biografische Comics erzählt werden können, beweist Barbara Yelin in ihrer Lebensgeschichte der israelischen Schaupielerin Channa Maron. Nicht minder spannend ist die Sicht des renommierten israelischen Zeichners David Polonsky, dessen Illustrationen Barbara Yelins Comic kontrastieren und ergänzen.

Mit Fil’s “Didi & Stulle” legen wir einen der eigenständigsten, lustigsten und hintersinnigsten deutschen Comics endlich in einer lange überfälligen Gesamtausgabe vor. Zur Feier des 30. Geburtstags der berlinernden Proll-Philosophen gibt es sämtliche Episoden sowie eine Menge Extras in drei schicken Hardcoverbänden im Schuber.

Darüber hinaus freuen wir uns auf den neuen Comic der belgischen Zeichnerin Judith Vanistendael, die gemeinsam mit dem spanischen Autor Mark Bellido einen ungewöhnlichen Thriller aus dem Baskenland erzählt; auf die bis dato persönlichste Geschichte des vielseitigen Spaniers Paco Roca und schließlich auf “Sozusagen Samuel”, eine neue assoziative Reise durch Raum, Zeit und Bild des finnischen Comic-Innovators Tommi Musturi.

Auktion von Comic-Originalen beim Comic-Salon Erlangen

Am Samstag, 28. Mai 2016 wird auf dem Comic-Salon Erlangen von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr in Kooperation mit dem Carlsen Verlag eine Live-Auktion von Comic-Originalen zugunsten von “Educate a Child”, einer gemeinnützigen Partnerorganisation des UNHCR stattfinden. Educate a Child hat es sich seit 2012 zur Aufgabe gemacht, Kindern weltweit Zugang zur schulischen Bildung zu verschaffen.

Für diese Versteigerung werden einige der besten deutschsprachigen Comickünstlerinnen und -künstler anwesend sein. Mit dabei von Reprodukt: Barbara Yelin, Mawil und Émile Bravo. Interessierte werden die Möglichkeit haben Originale dieser Zeichner in einem Bieterwettstreit zu erwerben. Abgesehen von bei Reprodukt erschienenen Künstlern werden unter anderem Arbeiten von Ralf König, Joscha Sauer und Isabel Kreitz versteigert.

So wie die Künstlerinnen und Künstler ihre Werke gespendet haben, stellen alle Beteiligten ihre Unterstützung honorarfrei zur Verfügung. Denn die gesamten Erlöse der Auktion sollen zu 100% an das Bildungswerk “Educate a Child” gespendet werden.

Die Originale werden bei einem Startgebot von 100 Euro auschließlich vor Ort ersteigert werden können. Die Zahlung erfolgt in Bar oder per EC-Karte, mit der anschließenden Übergabe der Arbeiten.

comicauktionerlangen.wordpress.com

Comic-Battle Schleswig-Holstein vs. Berlin

Am Mittwoch, dem 18. Mai sollte man sich um 19:30 Uhr in der Landesvertretung von Schlewsig-Holstein in Berlin einfinden. Dort findet ein Wettstreit der besonderen Art statt: Der Comic-Battle zwischen Berlin und Schleswig-Holstein.

Die Ehre der Hauptstadt verteidigen Mawil, Sandra Brandstätter, Sylvain Mazas und Robert Löbel. Für Kiel steigen Volker Sponholz, Tim Eckhorst, Tine Pape und Matthais Latza in den Ring.

Über den Sieger entscheidet das Publikum durch Applausvergabe, untermalt durch Kontrabassklänge von Sidney Werner und moderiert von Steen Lorenzen von radioeins. Der Comic-Battle ist ebenfalls Release-Party zur elften Ausgabe des Magazins “Pure Fruit”.

Landesvertretung Schleswig-Holstein, In den Ministergärten 8, D-10117 Berlin
www.lv-landsh.de