Blog

Antonia Kühn und Max Baitinger in „The Fact Finder“ Berlin

Am kommenden Freitag, den 26. April um 18 Uhr eröffnet die ungewöhnliche Ausstellung „Graphic Worlds: in the Making“ in der Galerie The Fact Finder. Sie zeigt den Prozess und die Mühe, die Autor*innen in Graphic Novels stecken, und fragt: Wie schaffen die das eigentlich? Wie gehen sie mit einer komplexen Konstruktion um, die sowohl Literatur und bildende Kunst als auch Design und Typographie ist, und zugleich „hohe Kunst“ und „Pop-Kultur“ in einem? Wie durchlaufen sie Jahre der Planung, Recherche und dem zunehmenden Aufbau einer Erzählung, bis alles zusammenpasst?

Die Ausstellung macht die „Backstage“-Arbeit an Graphic Novels öffentlich, indem sie die Recherche, Skripts, Skizzen und ältere Versionen zeigt, sowie Überarbeitungen, Bleistiftzeichnungen, Tuschezeichnungen, Entwürfe von Sprechblasen, kolorierte Seiten und vieles mehr.

Zu sehen sind unter anderem Arbeitsschritte von Antonia Kühn („Lichtung“) und Max Baitinger („Birgit“). Die Ausstellung ist danach noch vom 27. April bis zum 3. Mai zu sehen.

The Fact Finder
www.thefactfinder.de

Pénélope Bagieus „Unerschrocken“ in Nürnberg

Das Kulturzentrum DESI in Nürnberg zeigt von kommendem Freitag, den 26. April bis zum 16. Mai die Ausstellung „Mal da mal ‘ne Titte dran! Feminismus im Comic*“. Unter anderem werden dort Ausschnitte aus Pénélope Bagieus „Unerschrocken 1 – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen“ zu sehen sein.

Im Rahmen der Ausstellung werden außerdem Workshops und Vorträge über feministische Ansätze in der Comicszene gehalten. Die in einigen Comics vorherrschenden über-sexualisierten Darstellungen und konservativen Geschlechterklischees werden kritisch beleuchtet und neue Möglichkeitsformen der Darstellung sowie Erzählweisen, mit denen Comiczeichner*innen feministische Perspektiven in die Comicszene einbringen, vorgestellt.

DESI Stadtteilzentrum e.V., Brückenstraße 23, D-90419 Nürnberg
www.deso-nbg.de
Eintritt frei

Anke Feuchtenberger, ATAK und Blexbolex im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst

Am Sonntag, den 14.04.2019, wird die Gruppenausstellung „Aus dem Rahmen fallen…“ mit Anke Feuchtenberger, ATAK und Blexbolex um 11:30 Uhr im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst/ FF Packhof Frankfurt (Oder) eröffnet.

Die Ausstellung widmet sich der Vielfalt an Möglichkeiten der bildlichen Gestaltung und Anordnung in Graphic Novels. An diesen Bildprinzipien und Formen angelehnt, wird eine mehrteilige Auswahl an Werken präsentiert, die die Grenzen zwischen Kunst und Comic auflösen.

Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst/ FF Packhof
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11, D-15230 Frankfurt (Oder)
www.blmk.de

„Sumpfland“ – Lesung und Workshop mit Moki

Kinderbuchlesung

In Kooperation mit der Kinderbuchhandlung Krumulus wird im Palais Poplaire ein Kinder- und Jugendbuchprogramm angeboten: „Ob Geschichten aus dem Alltag, Mythen, Märchen oder Abenteuer – unsere Reihe, in der Kinderliteratur gelesen wird, bietet Spaß und Spannung“. Zur Ausstellung Objects of Wonder ist Moki am Sonntag, den 5. Mai ab 15 Uhr zu einer Lesung von Sumpfland eingeladen.

Moki verwebt viele kurze Geschichten zu einer komplexen Erzählung über Beziehungen und Gemeinschaft, über Leben und Sterben. Ihre wundersame Welt bevölkert sie nicht nur mit Menschen – auch Tiere, Wurzeln oder abstrakte Formen werden lebendig. Zu ihrem Buch hat sie große, textile Landschaften und Figuren geschaffen, die den anschließenden Workshop inspirieren. Dort kann man mit Moki Fantasiewelten aus Wolle und Stoff entstehen lassen.

PalaisPopulaire, Unter den Linden 5, D-10117 Berlin
www.db-palaispopulaire.de
Kosten: 8 EUR, 5 EUR bis 18 Jahre