Kinderland, Mauerland, Wendeland – Tagesspiegel-Salon zum Mauerfall

9783943143904Am Dienstag, dem 7. Oktober um 19.30 Uhr trifft Mawil im Gebäudes des Berliner “Tagesspiegel” auf Robert Ide, Lorenz Maroldt und Lothar Heinke.

Wahnsinn! Die aufregenden Wochen und Monate rund um den Mauerfall können sich später Geborene kaum vorstellen. Woran erinnern sich diejenigen, die diese Zeit intensiv miterlebt haben? Für den Zeichner Mawil, in der Sonntags-Beilage regelmäßig mit Comics vertreten, war die DDR das “Kinderland”. In seiner neuen Graphic Novel dieses Titels, ausgezeichnet mit dem wichtigsten deutschen Comicpreis, zeichnet der Künstler das Ost-Berlin des Sommers 1989 und das Leben seines Helden Mirco zwischen Jungen Pionieren und Kirche, Tischtennis und jugendlichem Gruppendruck. Plötzlich tuscheln die Eltern übers “Rübermachen”, einzelne Kinder aus Mircos Klasse kommen nicht mehr zur Schule: Was hat das zu bedeuten?

Robert Ide, heute Chef des Berlin-Ressorts und Autor des Buchs “Geteilte Träume. Meine Eltern, die Wende und ich”, war wie Mawil noch jung, als die Mauer fiel. Lothar Heinke war Lokalreporter bei der Ost-Berliner Tageszeitung “Der Morgen” und kam nach der Wende zum Tagesspiegel. Lorenz Maroldt, seit 1994 beim “Tagesspiegel und seit 2004 Chefredakteur, hat nach der Wende für die überregionale Tageszeitung “Neue Zeit” gearbeitet – “als Wessi im Osten”.

Die unterschiedlichen Perspektiven versprechen einen spannenden Abend!

Tagesspiegel-Gebäude, Askanischer Platz 3, D-10963 Berlin
Eintritt inklusive 1 Getränk und Snacks: 16 EUR | Einlass: 19 Uhr
www.tagesspiegel.de

Fanpost für Ariol!

AriolFanbrief_klein

Vor ein paar Tagen erreichte uns diese wunderbare Rezension zu “Ariol” von Marc Boutavant und Emmanuel Guibert! Wir können der kleinen Autorin und Künstlerin nur zustimmen und danken der Buchhandlung Die Insel für die Übermittlung dieses Briefs.

Weitere Fanpost für Ariol gibt es übrigens auf einem Blog von Marc Boutavant zu entdecken: arioletramono.blogspot.fr

Reprodukt auf der Frankfurter Buchmesse

Logo Frankfurter Buchmesse 2014

Vom Mittwoch, 8. bis zum Sonntag, dem 12. Oktober wird Reprodukt auf der Frankfurter Buchmesse zugegen sein, um Verlagsprogramm und aktuelle Neuerscheinungen vorzustellen. Unser Stand befindet sich in Halle 4.1, Standnummer D29.

Zu Gast auf der Buchmesse ist die Münchner Zeichnerin Barbara Yelin, die ihr neues Werk “Irmina” vorstellen wird. Außerdem präsentiert die flämische Zeichnerin Judith Vanistendael ihren Comic “Als David seine Stimme verlor”. Und Mawil aus Berlin ist zu Besuch auf der Messe, um unter anderem im Comic-Signierbereich über “Kinderland” zu sprechen.

In Zusammenarbeit mit der Finnish Comics Society hat Sascha Hommer für Reprodukt den “Comic Atlas Finnland” zusammengestellt, der mit Beiträgen von Roope Eronen über Matti Hagelberg bis zu Amanda Vähämäki einen umfangreichen Überblick über das Schaffen der Comic-Szene des diesjährigen Gastlandes der Frankfurter Buchmesse bietet. Stellvertretend für viele Kollegen wird (unter anderem) Tommi Musturi (“Unterwegs mit Samuel”) auf der Buchmesse anwesend sein.

Yelin_Vanistendael

MITTWOCH | 8. OKTOBER 2014

13.30 Uhr | Buchpräsentation Barbara Yelin | Leseinsel der unabhängigen Verlage | Halle 4.1 C37
Barbara Yelin präsentiert ihren neuen Comic “Irmina”. Basierend auf einer wahren Geschichte, erzählt sie in atmosphärisch dichten Bildern einen Lebenslauf voller Brüche, der aber auch exemplarisch für die Mitschuld durch Wegsehen und Vorteilsnahme vieler im Nationalsozialismus stehen kann.

DONNERSTAG | 9. OKTOBER 2014

11 – 12 Uhr | Signierstunde Barbara Yelin | Comic-Signierbereich | Halle 3.0 K7
Barbara Yelin signiert ihre Comics “Irmina”, “Riekes Notizen” und “Gift” (nach einem Szenario von Peer Meter).

FREITAG | 10. OKTOBER 2014

11 – 12 Uhr | Signierstunde Barbara Yelin | Comic-Signierbereich | Halle 3.0 K7
Barbara Yelin signiert ihre Comics “Irmina”, “Riekes Notizen” und “Gift” (nach einem Szenario von Peer Meter).

11 – 12 Uhr | Finnland. Comics. Crash Course! | Paschen Literatursalon | Halle 4.1 D72
• Der “Comic Atlas Finnland” ist DAS Schaufenster der zeitgenössichen finnischen Comic-Szene. Und was im “Comic Atlas” nicht enthalten ist, zeigt uns die deutsch-finnische Ausgabe des Magazins “Kutikuti”. Die drei Comic-Aktivisten Kalle Hakkola, Tommi Musturi und Terhi Ekebom präsentieren die beiden Sammlungen und diskutieren über Stil, Inhalt und Wege, dem Comic zu mehr Respekt zu verhelfen – sowohl in Finnland als auch im Ausland.

comics_ffm14

16 – 17 Uhr | Signierstunde Mawil | Comic-Signierbereich | Halle 3.0 K7
• Der Berliner Zeichner Mawil signiert seine Comics “Kinderland”, “Action Sorgenkind”,”Die Band” und “Wir können ja Freunde bleiben”.

16.15 – 17.15 Uhr | Graphic Novel und Politik | Forum Dialog | Halle 5.1 A122
Ville Tietäväinen (“Unsichtbare Hände”) and Tommi Musturi (“Unterwegs mit Samuel”) throw their characters into a world suffering under strong and destructive powers. Illegal and inhuman immigration on the Mediterranean sea and a world losing it’s beauty and humane dimension are the scenes of these powerful stories.

Tommi_Musturi16.30 | Comics aus Holland und Flandern! | Paschen Literatursalon | Halle 4.1 D72
Judith Vanistendael, Erik Kriek und Brecht Vandenbroucke – drei Autoren, die stellvertretend sind für die Vitalität und Vielfältigkeit der holländischen und flämischen Independent-Comic-Szene. Das Podiumsgespräch wird sich den unterschiedlichen Arten des Geschichtenerzählens widmen, und dabei die Gemeinsamkeiten nicht außer Acht lassen.

SAMSTAG | 11. OKTOBER 2014

10.30 – 11.20 Uhr | Comics aus Finnland | Finnland-Pavillon | Cool. Stage. | Forum, Ebene/Level 1
• Der nationale Markt ist klein, doch die internationale Anerkennung groß. Erfahren Sie hier, was im Norden los ist! Mit Christian Maiwald unterhalten sich der Comic-Experte Kalle Hakkola, der Künstler Tommi Musturi und die Künstlerin Terhi Ekebom.

14.30 – 15.20 Uhr | FinGer Comic Battles | Finnland-Pavillon | Cafe. Stage. | Forum, Ebene/Level 1
• Teil eins des Deutsch-Finnischen Comic Battles startet mit dem Team: Tommi Musturi, Petteri Tikkanen, Terhi Ekebom und anderen.

15.30 – 18 Uhr | Signierstunde Barbara Yelin | T3 Terminal Entertainment
Barbara Yelin signiert im Comicladen T3 Terminal Entertainment in der Frankfurter Innenstadt ihre Comics “Irmina”, “Riekes Notizen” und “Gift” (nach einem Szenario von Peer Meter).

17.30 – 17.45 Uhr | FinGer Comic Battles | Leseinsel der unabhängigen Verlage | Halle 4.1 C37
• Teil zwei des Deutsch-Finnischen Comic Battles mit dem Team: Tommi Musturi, Petteri Tikkanen, Terhi Ekebom und anderen.

Frankfurter Buchmesse, Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, D-60327 Frankfurt am Main
www.buchmesse.de
Öffnungszeiten: Mi-Sa 9-18.30 Uhr, So 9-17.30 Uhr

T3 Terminal Entertainment, Große Eschenheimer Str. 41a, D-60313 Frankfurt am Main
Tel: (069) 28 75 69 | Fax: (069) 28 75 84
t3ffm.wordpress.com
Öffnungszeiten: Mo-Do 11-19 Uhr, Fr 11-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr

Pressestimmen – 27. September 2014

9783943143928“Windeln für das letzte Abenteuer” – Michael Pilz in “Die Welt” vom 27. September 2014

“Hier tut ein Vater, was ein Vater tun muss: Er spielt mit den Kindern Warcraft II, er isst mit ihnen ausgewogen Schokoladeneis und Sushi, er ermahnt den Sohn zu Ritterlichkeit, zeichnet auf tristen Elternabenden Cartoons ins Schulheft seiner Tochter, mag die anderen Eltern nicht und sagt, wenn seine Kinder ihn mit ihren ewigen Warums foltern: “Weil es so ist.” – Michael Pilz, Die Welt

 

 

Graphic Novels 2014

Von A wie Alfred über L wie Manu Larcenet bis Y wie Barbara Yelin: Unser neuer Katalog für Graphic Novels ist in Druck und wird erstmalig auf der Frankfurter Buchmesse über den Tresen gereicht. Auf 160 Seiten werden (fast alle) Autoren und Comics von Reprodukt ausführlich und mit Leseproben vorgestellt.

Wir verlosen Freikarten für “Gemma Bovery”, den Film!

Gemma_Bovery_Plakat

Wir haben bereits am 6. September an dieser Stelle auf Anne Fontaines Verfilmung von Posy Simmonds’ “Gemma Bovery” hingewiesen. Gerade ist der Film angelaufen, und wir von Reprodukt wollen alle reingehen. Der deutsche Filmverleih, Prokino, kennt und mag die Comicvorlage ebenso wie wir uns auf die Verfilmung freuen.

Für unsere Leserinnen und Leser stellt der Verleih 3 x 2 Freikarten zur Verfügung, die wir unter euch verlosen. Schreibt uns, warum ihr den Film gern sehen wollt! Die besten drei Antworten werden online gestellt und mit Freikarten belohnt, die in ganz Deutschland eingelöst werden können: gemmabovery@reprodukt.com

Wir sind gespannt!

“I Wanted a Character Who Was Very Positive”

cram3-web

Zur Einstimmung auf Luke Pearsons bevorstehenden Besuch beim Hamburger Comicfestival und seine Einzelausstellung im Hinterconti sei auf ein neues, sehr lesenswertes Interview verwiesen, das “The Comics Journal” mit dem “Hilda”-Schöpfer geführt hat.

“What are you working on now?”

“Other than a few illustration things, I’m actually trying to figure out a couple of comics that I’m hoping to self publish soon, as this is the first time since I started that I don’t officially have a new Hilda book on the schedule. I’m going to have my first solo exhibition in Hamburg in October so I’m working on some stuff for that (though it’ll mainly be originals and stuff from past projects).”

(Die oben gezeigte Illustration stammt von Luke Pearsons Blog.)

Hallo Mumin. Finnland. Cool.

Mumins_2

Finnland ist Ehrengast auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Und die Mumins kommen aus Finnland. Sind also cool. Weil das so ist, gibt es Anfang Oktober auf und um die Messe herum eine ganze Reihe “Mumins”-Termine – viele davon bestreitet “Mumins”-Übersetzer Matthias Wieland! Hier ist ein kleiner Veranstaltungskalender rund um Tove Janssons Werk:

MITTWOCH | 8. OKTOBER 2014

12:30 – 12:50 Uhr | Tove Jansson: Das Sommerbuch | Finnland-Pavillon – Café
“Das Sommerbuch” ist Tove Janssons beliebtestes Buch für die erwachsenen Leser und bereits ein Klassiker. Sophia Jansson, die Nichte von Tove Jansson, und Claudia Müller sprechen über ihren jeweiligen sehr persönlichen Bezug zu dem Buch.

13:30 – 14:30 Uhr | Tove Jansson wiederentdeckt | Finnland-Pavillon – Cool Stage
Der 100. Geburtstag von Tove Jansson wird auf der ganzen Welt groß gefeiert. Als bildende Künstlerin, Illustratorin wie auch als Autorin ist sie nach wie vor bei Kindern und Erwachsenen beliebt. Sophia Jansson und die Biografin Tuula Karjalainen diskutieren mit Tilman Spreckelsen.

FREITAG | 10. OKTOBER 2014

11.10 – 12.10 Uhr | Hallo Mumin. Finnland. Cool. | Agora, Messegelände
Ein “Mumin”-Musical in der Aufführung von Matthias Wieland, basierend auf den Mumintal-Geschichten von Tove Jansson.

12.30 – 12.50 Uhr | Die Mumins! | Finnland-Pavillon – Café
Über die großnasigen Trolle unterhalten sich Janina Orlov und Ursula Giger.

13.50 – 14.50 Uhr | Hallo Mumin. Finnland. Cool. | Agora, Messegelände
Matthias Wieland führt ein weiteres Mal das “Mumin”-Musical auf.

SAMSTAG | 11. OKTOBER 2014

16 – 17 Uhr | Komm und triff die Mumins! | Bühne im Kinderbuch-Zentrum, 3.0 K137
Tove Jansson hat mit den Bewohnern des Mumintals eine Welt mit freundlichen aber auch äußerst
komplexen Wesen geschaffen. Michael Groenewald, Christian Maiwald und Matthias Wieland sprechen über die Figuren aus dem Comic-Strip, der in 120 Tageszeitungen erschienen ist und von 20 Millionen Menschen in 40 Ländern gelesen wurde.

SONNTAG | 12. OKTOBER 2014

12:30 – 13 Uhr | Komm und triff die Mumins! | Finnland-Pavillon – Café
Noch einmal reden Michael Groenewald und Christian Maiwald über die “Mumins” – diesmal ohne Matthias Wieland.

Der komplette Comic-Veranstaltungskalender der Frankfurter Buchmesse lässt sich hier einsehen.

Die Mumins an der Riviera

Soon in a country near you…! (Leider hat sich bislang noch kein deutscher Filmverleih gefunden.)

Mumins_Riviera_s16

“Mumin an der Riviera”, Tove Janssons Vorlage zum Film, ist jedoch ab sofort in deutscher Sprache als “Mumins”-Einzelband – noch dazu in Farbe – bei uns erhältlich.

“Blaue Pillen” auf Arte

6188424,Q9dpB8jitxuDkdRiMYAXLdPnWFqRtVXKAO28Io7_jhBbMtSCVai_EnHoxeVgiZb1aX+nfpXBgAMmtjWsCqzvHg==

Für die Planung des kommenden Wochenendes schon einmal vormerken: Am Freitag, den 26. September, zeigt Arte um 20.15 Uhr die Verfilmung von Frederik Peeters’ autobiografisch geprägtem Comic “Blaue Pillen”. Die französische Fernsehproduktion läuft unter dem deutschen Titel “Niemand weiß davon”. Eine Wiederholung wird am Dienstag, den 07.10. um 01.25 Uhr gezeigt.

“Der begabte Zeichner Jean-Baptiste (Guillaume Gouix), genannt JB, verliebt sich in Laura (Florence Loiret Caille), der er nach langer Zeit wiederbegegnet ist. Sie kann ihm ihre Krankheit nicht lange verheimlichen. Seit ihrer Schwangerschaft weiß sie davon: Sie und ihr Sohn Oscar (Timothé Vom Dorp) sind HIV-positiv. Verfilmung der Graphic Novel “Pilules Bleues” von Frederik Peeters.”

Weitere Informationen sowie ein Trailer finden sich bei Arte.