WeihnachtsQuartier in Wien

WeihnachtsQuartier

Das WeihnachtsQuartier - der Design-Weihnachtsmarkt im Wiener MuseumsQuartier – öffnet an diesem, dem ersten Adventwochenende bereits zum achten mal seine Pforten für ein designinteressiertes Publikum. Bis Sonntag, dem 30. Dezember kann man auf dem Weihnachtsmarkt schmöckern.

Über 100 kreative Köpfe bespielen 1000 m2 aktuellen Designs aus den Bereichen Schmuck, Möbel und Mode und transformieren das quartier21 ab Freitag in eine Verkaufsschau der besonderen Art. Grossartige Comics sollten da nicht fehlen, und darum präsentiert PICTOPIA wieder einen Büchertisch in der Ovalhalle.

Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten: Freitag 14 bis 19h, Samstag und Sonntag 10 bis 19h

MuseumsQuartier
freiraum quartier21 INTERNATIONAL, Arena21, Ovalhalle
Museumsplatz 1
1070 Wien

“Kiste” in Angoulême nominiert

Selection-Jeunesse-Angouleme_bloc_mediaHeute wurden im französischen Angoulême die für die Preise des traditionsreichen Comicfestivals nominierten Titel bekanntgegeben. Für den besten Kindercomic ist in der “Sélection Jeunesse” auch “Kiste” von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter nominiert – beziehungsweise die bei Bayard veröffentlichte französische Ausgabe mit dem Titel “Karton: Taméus Trognebarde”.

Eine Nominierung für den renommiertesten europäischen Comic-Preis ist für deutschsprachige Autorinnen und Autoren nach wie vor eine ganz besondere Auszeichnung, obwohl es in den vergangenen Jahren erfreulicherweise einige von ihnen in die “Sélection officielle” geschafft haben oder gar in einer der Kategorien siegreich waren.* In die Auswahl für den besten Comic für Kinder wurde unseres Wissens aber noch kein deutschsprachiger Titel aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch an Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter! Ende Januar heißt es dann Daumen drücken, wenn im Rahmen des Festivals die Preisträger verkündet werden.

site-karton

In Konkurrenz zu “Kiste” steht unter anderem “Hilda und der Schwarze Hund” – eine weitere Nominierung, die uns sehr freut. Herzliche Glückwünsche daher auch an Luke Pearson.

* Diesmal ist Jens Harder mit “Beta… civilizations, Volume 1″ vertreten (bei Carlsen). Glückwunsch auch an seine Adresse für diesen Erfolg.

Barbara Yelin: Around the world

Yelin Travelbook

In ihrer Graphic Novel “Irmina” erzählt Barbara Yelin die Geschichte einer jungen Frau im Europa der 30er Jahre. Von einer weltoffenen Persönlichkeit wird die ehrgeizige Irmina allmählich zu einer verstummten Nazi-Mitläuferin. Auch außerhalb Deutschlands wirft dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte viele Fragen auf. Für das Goethe Institut in Indien interviewte Elisabeth Dietz die Comiczeichnerin Barbara Yelin und sprach mit ihr über ihre neueste Graphic Novel und die ägyptische Comicszene. Das gesamte Interview lässt sich hier nachlesen.

In der Vergangenheit arbeitete Barbara Yelin bereits häufiger mit dem Goethe Institut zusammen. Während der internationen Comicwoche “BECA First Egypt Comix Week” war neben Isabel Kreitz und Markus Huber aus Deutschland sowie Marc-Antoine Mathieu und Jean-Marc Troubet aus Frankreich auch Barbara Yelin in Kairo zu Gast. Im letzten Jahr wurde sie vom Goethe Institut in Indonesien zum “Ubud Writers and Readers Festival” eingeladen. Über ihre dreiwöchige Reise nach Bali und Java berichtet sie in ihrem Indonesien-Sketchbook.

Bereits im Oktober und November 2012 folgte Barbara Yelin der Einladung des Goethe Instituts in Neu Delhi zum “Indo German Urban Mela“. Die farbenfrohe Reportage über das interkulturelle Festival kann man im Delhi-Sketchbook nachlesen. Im September und Oktober 2011 reiste Barbara Yelin in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Kairo in die ägyptische Landeshauptstadt. Was sie dort in den Wochen vor den Wahlen erlebte, beschreibt sie in ihrem sechsteiligen Reisetagebuch. Ein englischsprachiges Interview führte Barbara Yelin in diesem Zusammenhang mit Helen Whittle für die Deutsche Welle. Den Artikel “Frustration has ‘replaced euphoria’ in Egypt” aus dem Jahr 2011 kann man hier nachlesen.

Comic-Workshop für Kinder, Hamburg-St. Pauli

flyerA5_farbe_klein

Riesige Süßigkeitenlager, fliegende Wesen, Freiwildgehege – wie könnte St. Pauli übermorgen aussehen? In Comics kann man fast alles erfinden, man muss sich nur trauen. Mit Stift und Papier kann man in ferne Welten schweifen und auch das ganz alltägliche Leben schildern. Während des Workshops wird es darum gehen, eigene Ideen für eine Comicgeschichte zu finden und umzusetzen. Dabei steht nicht das perfekte Endprodukt im Mittelpunkt, sondern wir suchen nach Antworten auf die Frage, wie man Geschichten so zu Papier bringen kann, dass andere sie verstehen. Um am Workshop teilzunehmen, muss man nicht “zeichnen können”, am wichtigsten ist es, dass ihr Lust dazu habt!

Für alle, die wollen, packen wir im Anschluss ein Paket und schicken es zum Comicwettbewerb
des Luzerner Comicfestivals (www.fumetto.ch). Im Rahmen der Workshopdokumentation werden wir Fotos machen. Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldungen in der GWA / Kölibri (Hein-Köllisch-Platz 11+12) oder per Mail: lesen@gwa-stpauli.de

Die Workshopleiter: Jul Gordon (*1982) und Sascha Hommer (*1979) haben beide an der HAW Hamburg Illustration studiert. Heute verbindet sie die professionelle Auseinandersetzung mit Comics und Graphic Novels sowie ihre ehrenamtliche Tätigkeit beim jährlich stattfindenden Comicfestival Hamburg.

Mit Unterstützung der BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.) – “Künste öffnen Welten”.

Neue Comics im Frühjahr 2015

Das Reprodukt-Frühjahr 2015 wird ein Fest für alle Freunde der abgeschlossenen Serie. Gleich vier Reihen werden in diesem Programm zum Ende geführt: Manu Larcenets düsteres Meisterwerk “Blast”, Charles Burns’ verstörende Trilogie “X” | “Die Kolonie” | “Zuckerschädel”, Julie Birmants und Clément Oubreries “Pablo” und natürlich “Donjon”, das größte aller Fantasy-Epen.

Mit “Ein Sommer am See” der kanadischen Autorinnen Mariko Tamaki und Jillian Tamaki erscheint pünktlich zum Sommer einer der mitreißendsten Coming-of-Age-Comics der vergangenen Jahre, Paco Roca widmet sich in “Die Heimatlosen” einer wenig bekannten Facette des Kampfs gegen den Faschismus im Zwanzigsten Jahrhundert und Marc-Antoine Mathieu wird mit gleich zwei Neuerscheinungen gefeiert. Elke Steiner würdigt kenntnisreich die “anderen Mendelssohns” und der britische Altmeister Raymond Briggs erzählt anhand der Biografie seiner Eltern ein halbes Jahrhundert Zeitgeschichte. Dazu neue Comics von Robert Crumb, Daniel Clowes, Lewis Trondheim, Bastien Vivès und Frederik Peeters.

9783956400254

“Ein Sommer am See” von Mariko Tamaki & Jillian Tamaki

Jeden Sommer verbringt Rose mit ihren Eltern die Ferien im selben Haus am See. Dort trifft sie ihre Sommerfreundin Windy. Sie ist für Rose die kleine Schwester, die sie nie hatte. Doch in diesem Sommer ist alles anders. Roses Eltern hören nicht auf, sich zu streiten, und auch zwischen Rose und Windy hat sich etwas verändert. Rose kann den kindlichen Spielen von früher nicht mehr viel abgewinnen, vielmehr beobachtet sie fasziniert und verstört zugleich die älteren Teenager, die schon erste sexuelle Erfahrungen machen.

Eine flirrend leichte Sommergeschichte über die Zeit zwischen der Kindheit und dem Erwachsenwerden – voller Geheimnisse, Sorgen und Erwartungen.

Ein Sommer am See | ISBN 978-3-95640-025-4
320 Seiten, einfarbig (Pantone), Hardcover, 15,3 x 21,4 cm, Euro (D) 29,–
Erscheint im Mai

9783956400339

“Die Heimatlosen” von Paco Roca

August 1944: Nach der Irrfahrt durch das vom Faschismus zerrüttete Europa und nordafrikanische Arbeitslager erreicht eine Gruppe spanischer Kommunisten und Anarchisten das nazibesetzte Frankreich. An der Seite der Résistance kämpfen sie bis zur Kapitulation der Deutschen. Doch ihr größter Wunsch, die eigene Heimat von der Diktatur befreit zu sehen, soll noch jahrzehntelang unerfüllt bleiben.

Anhand der Erinnerungen von Miguel Ruiz, einem spanischen Republikaner, rekonstruiert Paco Roca die bisher wenig bekannte Geschichte der spanischen Exil-Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg.

Die Heimatlosen | ISBN 978-3-95640-033-9
328 Seiten, farbig, Hardcover, 17,2 x 24,6 cm, Euro (D) 39,–
Erscheint im April

9783956400216

“Richtung” von Marc-Antoine Mathieu

Ohne ein Wort erzählt Marc-Antoine Mathieu in “Richtung” die Initiationsreise eines Mannes durch eine Welt von labyrinthischer Natur… Wohin treibt es ihn? Was gibt seinem Leben Sinn? Entschlossen folgt der namenlose Wanderer Pfeilen und anderen Hinweisen durch die Leere des Seins – die Richtung ist sein einziger Antrieb.

Eine philosophische und hypnotische Bilderreise durch eine Welt ohne Grenzen, in der Marc-Antoine Mathieu einmal mehr lustvoll und voller Neugier die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten des Comics auslotet.

Richtung | ISBN 978-3-95640-021-6
256 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit Leinenrücken, 17,3 x 23,6 cm, Euro (D) 29,–
Erscheint im März

9783956400209

“Die Verschiebung” von Marc-Antoine Mathieu

Hoppla! Julius Corentin Acquesfacques wird unsanft aus seinen Träumen gerissen und in eine Geschichte geworfen, deren Anfang er nicht kennt. Die Handlung von “Die Verschiebung” beginnt auf Seite 7, das Titelbild findet sich auf Seite 59 und mittendrin scheint jemand mehrere Seiten aus dem Buch gerupft zu haben. Der unerschrockene Grenzgänger Acquesfacques muss sich sputen, um nicht von den Ereignissen der Verschiebung überrollt zu werden…

Die Reihe um Julius Corentin Acquefacques entführt den Leser in einen Kosmos aus kafkaesker Bürokratie, surrealen Szenarien und wahnwitziger Traumlogik. Marc-Antoine Mathieu lotet einmal mehr die Grenzen des Erzählbaren aus – und nebenbei auch die der Buchgestaltung – sodass man aus dem Staunen gar nicht herauskommt.

Die Verschiebung | ISBN 978-3-95640-020-9
56 Seiten, schwarzweiß, Softcover, 21,5 x 29,5 cm, Euro (D) 18,–
Erscheint im März

9783956400353

“Fritz the Cat” von Robert Crumb

Sieben Leben reichen für ihn nicht aus. Dafür ist sein Alltag einfach zu ausschweifend. Er verfällt Frauen, Drogen und dem Alkohol und rebelliert gegen jedwede Autorität. Fritz the Cat tigert wieder durch die Großstadt und treibt dort sein Unwesen.

Der Underground-Klassiker von Robert Crumb erfährt eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage. Eine gnadenlose Abrechnung mit der Aufbruchshysterie der Hippie-Generation, mit Polizeiwillkür und Rassendiskriminierung. Zotig, witzig und garantiert nicht jugendfrei!

Fritz the Cat | ISBN 978-3-95640-035-3
128 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit Leinenrücken, 22 x 29 cm, Euro (D) 29,–
Erscheint im Juni

9783956400360

“Mister Wonderful” von Daniel Clowes

Marshall ist geschieden, mittleren Alters, seit Neustem arbeitslos. Nicht eben das, was man einen guten Fang nennt. Sein Blind Date namens Natalie ist verspätet. Marshall wartet. Neun Minuten. Zwanzig Minuten. Vierzig Minuten. Als Natalie dann doch noch erscheint, ist Marshall hin und weg. Jetzt bloß nichts falsch machen! Gemeinsam erleben sie in der folgenden Nacht Abgründe, die zwei Menschen, die sich gerade erst kennengelernt haben, nicht durchmachen sollten. Zumindest nicht, wenn sie ein weiteres Date anstreben.

Durch die Augen des egozentrischen Marshall wirft Daniel Clowes einen mal anrührenden, mal boshaften, stets aber urkomischen Blick auf die menschliche Beziehung in einer zusehends freudlos scheinenden Welt.

Mister Wonderful | ISBN 978-3-95640-036-0
80 Seiten, farbig, Hardcover, 28 x 15 cm, Euro (D) 24,–
Erscheint im August

9783956400247

“Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy” von Elke Renate Steiner

Karl Mendelssohn (1838-1897), der älteste Sohn von Felix Mendelssohn-Bartholdy, war Historiker und fühlte sich der bürgerlichen Revolution verpflichtet. Elke Renate Steiner lässt seinen jüngeren und scheinbar erfolgreicheren Bruder, Paul Mendelssohn, in Rückblenden von Karls bewegtem Leben erzählen.

Elke Renate Steiner befasst sich bereits seit Jahren intensiv mit der Geschichte der Familie Mendelssohn, die das Geistesleben in Deutschland seit dem Wirken des Aufklärers Moses Mendelssohn im 18. Jahrhundert entscheidend mitgeprägt hat. Sie interessiert sich dabei besonders für diejenigen Biografien, die von Brüchen und vermeintlichem Scheitern gezeichnet sind – für die “anderen Mendelssohns”.

Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy | ISBN 978-3-95640-024-7
132 Seiten, zweifarbig, Hardcover, 16,6 x 23 cm, Euro (D) 24,–
Erscheint im März

9783956400223

“Ethel & Ernest” von Raymond Briggs

Mit “Ethel & Ernest” setzt Raymond Briggs seinen Eltern ein bewegendes Denkmal, und mit ihnen den ganz gewöhnlichen Leute in außergewöhnlichen Zeiten.

Ethel und Ernest gehörten als Mitglieder der englischen Arbeiterklasse jener Generation an, die die bewegtesten Jahre des 20. Jahrhunderts erlebte. Voller Sympathie, aber ohne Sentimentalität bringt Raymond Briggs die Ängste, die Befremdung, doch auch die Aufregung und das Amüsement seiner Eltern angesichts der gewaltigen Umwälzungen zu Papier: Von der Großen Depression über die Jahre des Zweiten Weltkriegs spiegeln sich im Leben von Ethel und Ernest das Aufkommen des Radios und des Fernsehens, die Entwicklung der Atombombe, die Mondlandung, die gesellschaftlichen Umbrüchen der 60er Jahre…

Ethel & Ernest | ISBN 978-3-95640-022-3
104 Seiten, farbig, Hardcover, 15 x 22,5 cm, Euro (D) 20,–
Erscheint im März

9783956400230

“Blast 4: Hoffentlich irren sich die Buddhisten” von Manu Larcenet

Die Qualen des unförmigen Riesen Polza Mancini und jene seiner Opfer werden am Ende der Reise nebeneinandergestellt: Jahre nach Mancinis Verhör lässt Manu Larcenet die beiden Polizisten einem Fernsehteam von ihren Ermittlungen berichten – und stellt damit die Eindrücke und Erwartungen des Lesers auf den Kopf. Wie ein Puzzlespiel fügen sich die einzelnen Teile der Erzählung zu einem einheitlichen Ganzen und lassen Polza Mancinis abgründige Seele erahnen.

Blast 4 | ISBN 978-3-95640-023-0
200 Seiten, schwarzweiß & farbig, Hardcover, 20,5 x 27 cm, Euro (D) 29,–
Erscheint im März

9783956400308

“Pablo 4: Picasso” von Julie Birmant & Clément Oubrerie

Paris im Mai 1907. Pablo Picassos vermeintlich skandalöses Gemälde „Les Demoiselles d’Avignon“ entsetzt ganz Paris. Selbst enge Freunde wenden sich von ihm ab. Doch Pablo arbeitet wie besessen und erfindet sich neu – ermutigt durch Georges Braque und den jungen Galeristen Daniel-Henry Kahnweiler. Schon bald soll Picasso im Aufkommen des Kubismus und der Kunst der Moderne ein neues Leben beginnen.

Leichthändig verknüpfen Julie Birmant und Clément Oubrerie die Geschichte des jungen Pablo Picasso mit dem Porträt einer aufblühenden Epoche samt all ihren Lichtmomenten und Schattenseiten.

Pablo 4 | ISBN 978-3-95640-030-8
84 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 22 x 29 cm, Euro (D) 20,–
Erscheint im Juni

9783956400346

“Zuckerschädel” von Charles Burns

Die Medikamente und der Alkohol helfen nicht länger. Verstörende Bilder und verdrängte Erinnerungen holen Doug immer häufiger ein. Seine Vergangenheit lässt sich nicht abschütteln und so flüchtet er sich in eine bizarre Traumwelt – bis er auch dort mit seinen düsteren, emotionalen Abgründen konfrontiert wird…

Die mysteriöse Abwärtsspirale zieht den Leser in ihren Bann. Meisterhaft führt Charles Burns in “Zuckerschädel” die Fäden seiner vielschichtigen Erzählung zum Abschluss, die in  den Vorgängern “X” und “Die Kolonie” ihren Anfang nahm.

Zuckerschädel | ISBN 978-3-95640-034-6
64 Seiten, farbig, Hardcover mit Leinenrücken, 22 x 29,5 cm, Euro (D) 20,–
Erscheint im Juli

9783956400278

“Donjon 111: Das Ende des Donjon” von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Mazan

Je höher die Inseln von Terra Amata steigen, desto dünner wird die Luft. Während der Rote Marvin und Zakutu die Schicksalselemente schützen, sehen sich Herbert und der Staubkönig gezwungen, den Kampf gegen die Schwärze zu gewinnen, damit ihre Welt den kostbaren Sauerstoff wiedererlangt. Nie war das Ende des Donjon so nah – doch der Widerstand ist auf dem Vormarsch!

Donjon 111 | ISBN 978-3-95640-027-8
48 Seiten, farbig, Softcover, 22 x 29,5 cm, Euro (D) 12,–
Erscheint im April

9783956400285

“Ralph Azham 5: Das Land der blauen Dämonen” von Lewis Trondheim

Ralph, Yassou und Zania haben es geschafft, Octania in Begleitung einiger Orakel zu verlassen. Sie machen sich auf die Überfahrt zu den Gestaden des schrecklichen Vom Syrus, von dem sie sich Unterstützung in ihrem Kampf gegen den König von Astolia erhoffen. Doch die Reise entwickelt sich gefährlicher als erhofft, denn die Häscher des Königs sind ihnen dicht auf den Fersen…

Ralph Azham 5 | ISBN 978-3-95640-028-5
48 Seiten, farbig, Softcover, 22 x 29,5 cm, Euro (D) 12,–
Erscheint im Mai

9783956400292

“Ralph Azham 6: Der Feind meines Feindes” von Lewis Trondheim

Orakel lügen nicht. Das muss Ralph Azham am eigenen Leib erfahren, nachdem er den schrecklichen Vom Syrus enthauptet hat. Als er mit seinen Freunden nach Astolia zurückkehrt, ist das Abenteuer noch lange nicht beendet – auf die kleine Schicksalsgemeinschaft wartet hier die bittere Erkenntnis, dass die Feinde deiner Feinde oftmals nicht anderes sind als… noch mehr Feinde!

Ralph Azham 6 | ISBN 978-3-95640-029-2
48 Seiten, farbig, Softcover, 22 x 29,5 cm, Euro (D) 12,–
Erscheint im August

9783956400261

“LastMan 2″ von Bastien Vivès, Balak & Michaël Sanlaville

Adrian Velba und Richard Aldana – zwei Namen, die für Erfolg stehen. Im Kampfring sind ein unschlagbares Duo, doch Richard bricht nicht nur Knochen, sondern auch Herzen. Alle Welt fragt sich, woher der muskelbepackte, wortkarge Hüne kommt. Bis ein alter Bekannter auftaucht, der Licht in Richards Vergangenheit bringen könnte…

In “LastMan” 2 treiben Balak, Michaël Sanlaville und Bastien Vivès ihre Geschichte in rasantem Tempo voran. Angelehnt an die großen Shonen-Mangas und Computerspiele ist die französische Erfolgsserie eine quirlige Hommage an die Popkultur.

LastMan 2 | ISBN 978-3-95640-026-1
216 Seiten, schwarzweiß & farbig, Softcover, 15 x 21 cm, Euro (D) 18,–
Erscheint im April

9783956400315

“Aâma 2: Die unsichtbare Menge” von Frederik Peeters

Verloc Nim ist zusammen mit seinem Bruder Conrad und seinem Leibwächter, dem mechanischen Menschenaffen Churchill, auf den Wüstenplaneten Ona(ji) gereist, um eine Substanz namens Aâma zu bergen, die hier von einer Gruppe Wissenschaftler getestet werden sollte. Auf der Suche nach dem Aâma stoßen Conrad und Verloc auf ein Paradies – das Aâma hat auf dem Planeten einen evolutionären Prozess in Zeitraffer ausgelöst, mit ebenso faszinierenden wie gefährlichen Folgen.

Aâma 2 | ISBN 978-3-95640-031-5
88 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 22 x 29,5 cm, Euro (D) 20,–
Erscheint im Juli

Neue Kindercomics im Frühjahr 2015

Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Kindercomic-Jahr 2014. Luke Pearsons Serie “Hilda” wird auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen und bei den British Comic Awards als bester Kindercomic ausgezeichnet, Patrick Wirbeleits und Uwe Heidschötters “Kiste” erscheint in Frankreich, die Stiftung Lesen empfiehlt “Kiste”, “Hilda” und Matthias Picards “Jim Curious”, das traditionsreiche Hamburger Lesefest “Seiteneinsteiger” rückt den Kindercomic in den Fokus… Vor allem aber sind es die vielen ermutigenden Begegnungen und Gespräche mit kleinen und großen Lesern, mit engagierten Buchhändlern, mit offenen und neugierigen Autoren und Illustratoren, die uns zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind.

Und auch das Kindercomic-Jahr 2015 verspricht toll zu werden: Mit “Lehmriese lebt!” legt Anke Kuhl ihren ersten Comic vor. Wir freuen uns sehr darüber, die Jugendliteraturpreisträgerin unter unseren Autoren zu begrüßen. Ihr Comic-Debüt könnte spannender und unterhaltsamer nicht sein – und ist ein neuerlicher Brückenschlag zwischen Comic und Kinderbuch. “Pelzkugel und Ente” heißt ein neues vergnügliches Buch des großartigen Marc Boutavant, der zudem mit einem vierten “Ariol”-Band vertreten ist. Und auch alle Freunde von “Hilda”, “Mumins” und natürlich “Kleiner Strubbel” bekommen neues Lesefutter.

9783956400377

“Lehmriese lebt!” von Anke Kuhl

Olli und Ulla finden am Fluss richtig schön viel Lehm. Damit bauen die beiden Freunde auf der Wiese einen wunderbaren Lehmriesen. Womit Olli und Ulla nicht gerechnet haben: Über Nacht erwacht der Riese zum Leben und macht sich auf den Weg in die Stadt. Eigentlich ist der Lehmriese ganz freundlich! Er findet aber seinen Platz unter den Menschen nicht und stiftet versehentlich ein ziemliches Chaos. Einzig Ulla und Olli können ihm eine sinnvolle Aufgabe geben…

An der Seite des Lehmriesen geht es für den Leser auf die höchst vergnügliche Odyssee durch eine lustvoll verschrobene Welt, die unserer Wirklichkeit doch ganz nah ist. Die für Anke Kuhl so typischen quicklebendigen Figuren und ihr fließender, nervöser Strich kommen im Comic ganz neu zur Entfaltung.

Lehmriese lebt! | ISBN 978-3-95640-037-7
80 Seiten, farbig, Hardcover, 17 x 24 cm, Euro (D) 18,–
Erscheint im März

9783956400421

“Pelzkugel und Ente” von Marc Boutavant

Ein Eisbär am Südpol, das muss ja für Verwirrung sorgen! Der Königspinguin mit der roten Mütze bereitet gerade Wurfgeschosse für die morgendliche Schneeballschlacht vor, als er auf die riesige verirrte “Pelzkugel” vom Nordpol stößt. Dem Eisbär wiederum kommt die komische “Ente” gerade recht zum Frühstück. Und so beginnt eine gewitzte Jagd übers Eis – von Marc Boutavant liebevoll gezeichnet und großartig erzählt!

Pelzkugel und Ente | ISBN 978-3-95640-042-1
32 Seiten, farbig, Hardcover, 23,5 x 17,5 cm, Euro (D) 12,–
Erscheint im Mai

9783956400193

“Hilda und der Schwarze Hund” von Luke Pearson

Ein riesiger schwarzer Hund versetzt die Stadt Trolberg in Angst und Schrecken. Hilda möchte das Geheimnis um das unheimliche Ungetüm lüften und bekommt dabei unverhofft Hilfe von einem griesgrämigen Kobold. Er führt Hilda in eine mystische “Welt in der Welt” ein und zeigt ihr die geheimen Orte der kleinen Hausgeister, an denen die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt sind. Gemeinsam machen sie sich auf die abenteuerliche Suche nach Antworten. Und plötzlich steht Hilda selbst dem Untier gegenüber…

Hilda und der Schwarze Hund | ISBN 978-3-95640-019-3
64 Seiten, farbig, Hardcover mit Leinenrücken, 22 x 31 cm, Euro (D) 18,–
Bereits erschienen

9783956400414

“Ariol: Eine ganz schöne Kuh” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant

Petula ist hübsch und sie riecht sooo gut! In der Klasse sitzt Ariol direkt hinter ihr und in Gedanken überschüttet er sie mit Komplimenten. Er sagt ihr sogar, dass er sie liebt. Aber komisch, sobald Petula sich umdreht und ihn anspricht, dann kriegt er kein Wort raus. Das darf doch nicht wahr sein! Warum ist es nur so schwierig, als kleiner Esel eine süße Kuh zu mögen?

Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine Figur geschaffen, mit der sich junge Leser wirklich identifizieren können. In kurzen, ebenso komischen wie treffenden Episoden erzählen sie aus dem Leben des kleinen blauen Esels und von unser aller Freuden und Ängsten.

Ariol: Eine ganz schöne Kuh | ISBN 978-3-95640-042-1
128 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 16 x 29 cm, Euro (D) 14,–
Erscheint im Mai

9783956400384

“Mumin ist verliebt” von Tove Jansson

Mumin liebt Snorkfräulein? Pustekuchen! Als das Mumintal von einer Überschwemmung heimgesucht wird, eilt Mumin dem verzweifelt in den Fluten treibenden Fräulein La Guna ritterlich zur Hilfe. Mir nichts, dir nichts erliegt er den Reizen der schönen Zirkus-Primadonna. Doch während Mumin glaubt verliebt zu sein, und das arme Snorkfräulein schlimm an Liebeskummer leidet, denkt La Guna nur an sich selbst…

Mumin ist verliebt | ISBN 978-3-95640-038-4
48 Seiten, farbig, Hardcover, 21 x 15 cm, Euro (D) 10,–
Erscheint im März

9783956400391

“Mumin baut ein Haus” von Tove Jansson

Als sich Klein-Mü nach einem Besuch Mumins Zimmer unter den Nagel reißt, beschließt dieser, ein eigenes Haus für Snorkfräulein und sich selbst zu bauen. „Huch, fehlen da nicht Türen und Fenster?“, ist noch eine der harmlosesten Fragen, die der stolze Bauherr beantworten muss. Und – oh weh! – als das Haus dann endlich steht, wollen die Mümmlas auch schon allesamt einziehen…

Mumin baut ein Haus | ISBN 978-3-95640-039-1
48 Seiten, farbig, Hardcover, 21 x 15 cm, Euro (D) 10,–
Erscheint im März

9783956400407

“Kleiner Strubbel: Oma Bonbon” von Céline Fraipont & Pierre Bailly

So leckere Süßigkeiten! Das Haus von Oma Bonbon ist das reinste Paradies. Als der kleine Strubbel sie besucht, lässt sie ihn glatt in die Töpfe schauen, in denen sie die tollsten Schleckereien zubereitet. Wer hätte mit der Hinterhältigkeit der netten Oma gerechnet, für die Strubbel bald am Fließband Lollis produzieren muss. Gut, dass er einen freundlichen Wichtel zum Kollegen hat, der ihm vielleicht aus der Patsche helfen kann…

Vor der Haustür warten jeden Tag die verrücktesten Abenteuer auf den kleinen Strubbel. Unerschrocken und immer neugierig macht er sich überall neue Freunde. Vor allem unter seinen jüngsten Lesern, die sich ganz allein in die wortlosen “Strubbel”-Geschichten stürzen können.

Kleiner Strubbel: Oma Bonbon | ISBN 978-3-95640-040-7
32 Seiten, farbig, Hardcover, 19,5 x 25,50 cm, Euro (D) 10,–
Erscheint im Mai

“Die Kunst der Verdichtung”

Nicolas_Kunst

Noch bis zum 30. November ist Nico Webers Film “Die Kunst der Verdichtung” in der 3sat-Mediathek zu sehen. In knapp 30 Minuten porträtiert sie den Wiener Zeichner und Filmemacher Nicolas Mahler: “Ein Kulturphänomen der Moderne ist die Unfähigkeit zur Präzision. Der Zeichner und Autor Nicolas Mahler hat einen Gegenvorschlag: Verdichtung und Klarheit. Seine unverwechselbare Handschrift und sein Humor machen auch vor Klassikern der Weltliteratur keinen Halt.”

“Irmina” – Barbara Yelin bei Strips & Stories, Hamburg

Irmina_S149Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu beginnen. Dort lernt sie einen Studenten aus Barbados kennen, durch den sich ihr Blick auf die Welt zu ändern beginnt. Ihre Rückkehr nach Berlin beendet aber sowohl ihre gemeinsame Beziehung als auch ihre Suche nach Unabhängigkeit – ein packendes Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Freiheit und dem Drang nach gesellschaftlichem Aufstieg.

Um ihr neues Werk “Irmina” vorzustellen und einen Einblick in die Geschichte zu geben, liest Barbara Yelin am Mittwoch, den 26. November um 20 Uhr bei Strips & Stories in Hamburg aus ihrem Comic.

Strips & Stories
Seilerstraße 40,
D-20359 Hamburg
www.strips-stories.de