Blog Klara Groß am 7. Februar 2015

Angoulême 2015: So war’s!

P1010039

Letzte Woche fand das größte europäische Comicfestival im französischen Angoulême statt und wir waren dabei! Als Neuzugang in der Reprodukt-Reisecrew habe ich meine Sicht auf das “42. Festival de la Bande Dessinée d’Angoulême” mal ein bisschen dokumentiert*…

IMG_2575

Schon am Flughafen Charles de Gaulle treffen sich die Reprodukt- und Carlsen-Reisegruppen aus Berlin und Hamburg und fahren gemeinsam weiter in die westfranzösische Provinz. Dirk Rehm, Sascha Hommer und Michael Groenewald sind offensichtlich bester Laune und die Müdigkeit hält sich noch in Grenzen.

P1000813

Am Abend vor dem Festival platziert Sebastian Oehler unsere Eigenproduktionen gut überlegt am Reprodukt-Stand im “Marché des Droits” (das Zelt, in dem internationale Verlage ihre Lizenzrechte anbieten).

P1000840

In der Innenstadt verteilt stehen diese großen Zelte mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Aber eigentlich sind alle öffentlichen Gebäude Teil des Festivals, zeigen Ausstellungen und organisieren Signierstunden, Künstlergespräche und ähnliche Events. Comics haben scheinbar den gesamten Stadtraum eingenommen!

P1000929

Auch Wände und Mauern im Außenraum gehören dazu. Hier findet man z.B. einen Comic von Marc-Antoine Mathieu, der mittels Trompe l’oeil…

P1000928

… zwei Herren aus einer Parallelwelt in die Realität schauen lässt:

P1000927

Das Gemälde ist zwar schon 1999 entstanden, aber für mich in natura trotzdem eine echte Entdeckung! Wir haben übrigens gerade mit “Richtung” und “Die Verschiebung” zwei spannende neue Titel von Marc-Antoine Mathieu in der Produktion gehabt und freuen uns jetzt auf seinen Besuch bei der Leipziger Buchmesse im März.

Figuren aus Reprodukt-Comics trifft man hier an jeder Ecke…

IMG_2639

… z.B. “Hilda” von Luke Pearson…

IMG_2640

… die Protagonisten aus “LastMan” von Balak, Michaël Sanlaville und Bastien Vivès…

IMG_2710

… oder die Katze Schawapa, den besten Freund von “Mouk” (von Marc Boutavant) auf der Brücke zum Musée de la BD.

P1000905_

Im Musée de la BD (= Comicmuseum) gibt es spannende und verdammt gut gemachte Ausstellungen! Dieses Jahr etwa zu “Jim Curious” von Matthias Picard…

IMG_2584

… und zu den “Mumins” von Tove Jansson! Diese Ausstellungen sind aber so beeindruckend, dass dazu noch eigene Blogeinträge folgen werden! Heute geht’s im Blog lieber noch ein bisschen um “Celebrities”…

P1000825

Oh! Ah! Lewis Trondheim am Stand von L’Association!

P1000948

Hui! Barbara Yelin signiert die preisgekrönte französische Ausgabe von “Irmina” am Stand von Actes Sud (neben Jens Harder).

P1000945

Ichflippaus! Brecht Evens signiert neben den französischen Ausgaben von “Die Amateure” und “Am falschen Ort” auch sein neues Buch “Panter” (bisher auf Flämisch und Französisch erhältlich) – natürlich in Aquarell.

P1010015

Echt wahr! Matthias Picard ist abends mit dem Robert-Crumb-Beutel von Reprodukt unterwegs!

IMG_2646

Und oh là là, “Kinderland” en français?! Da ist Mawil natürlich auch vor Ort und signiert (Beweis z.B. siehe hier)!

P1000931

Aber vor allem: KREISCH!!! “Ariol” hat eine eigene Spiele-Box?!! Inklusive einem “Memoriol”!!! Ein echtes Highlight!

IMG_2874

A propos “Highlight”: Wir sind alle schwer begeistert aus der Jubiläumsausstellung von “L’Employé du Moi” im Musée du Papier gekommen.

P1000978

Der belgische Indieverlag feiert sein 15-jähriges Bestehen (Bonne anniversaire!) und zeigt u.a. Originale von Aisha Franz (“Alien”, “Brigitte”)…

P1000979

P1000988

… eine Postkarte von Jason (“Ich habe Adolf Hitler getötet”, “Die Insel der 100.000 Toten”)…

P1000986

… und ein großartiges Modellhaus des Verlages, in dem sich die Figuren sogar bewegen!

P1000958

Hier ein Blick durchs Fenster: Der Redakteur is not impressed with the Wurst-Story und schüttelt mechanisch seinen Kopf (brsssss klack brsssss klack!).

P1000847

Im Unterschied zum mechanischen Redakteur sind wir hingegen sehr gespannt und nicken den anstehenden Projekten von Sascha Hommer und Aisha Franz aufmunternd zu (ohne Sound im Hals)! Abends kann man sich darüber wunderbar austauschen.

IMG_2875

Von “Shit is real” – dem eben angesprochenen Projekt von Aisha Franz – konnte man am Stand von The Treasure Fleet beim “F.OFF” einen ersten Eindruck bekommen. Nicht zuletzt dank dem unabhängigen Mini-Comic-Festival in diesem Etablissement hier war unser Gepäck auf der Rückreise merklich schwerer – voll mit bunten Heftchen.

IMG_2925_

Nach immer länger werdenden Tagen und Nächten, in denen jede Minute des doch kurzen Festivals noch ausgenutzt werden wollte, ging es dann wieder zurück. Die Stimmung im TGV: müde und ziemlich albern, wie Mawil in einem kurzen Comic dann gleich treffend festhielt (vielleicht zeigt er ihn Euch ja auch mal bei Gelegenheit).

IMG_2934

Au revoir, Angoulême! Die Festivalveteranen verrieten mir, dass die Stimmung im Vergleich zu den vorhergehenden Jahren wohl schon insgesamt etwas gedämpft war durch die Ereignisse in Paris und die aktuell erhöhten Sicherheitsvorkehrungen. Aber das Festival ist dennoch ein verdammt guter Ort, an dem Comics ganz selbstverständlich und an jeder Ecke gefeiert werden und man sich mit den unterschiedlichsten Menschen darüber austauschen kann. Und das macht echt Spaß!

*Mit Hilfe von Fotomaterial von Matthias Wieland (merci!). Dieser hat übrigens sein Angoulême-Erlebnis in einem schönen kleinen Film zusammengefasst, den es hier zu sehen gibt.