Angoulême 2014

Besser spät als nie kommt hier der Bericht vom 41. Festival de la Bande Dessinée in Angoulême. Man konnte leicht den Eindruck gewinnen, dass es in diesem Jahr noch voller war, dass es noch mehr an Ausstellungen und Künstlergesprächen gab, die man zu besuchen nicht geschafft hat.

Was uns sehr gefreut hat, war die Begegnung mit Isabelle Arsenault, Zeichnerin von “Jane, der Fuchs und ich“, das bei uns im März erscheint. Weil das Buch auch in Frankreich ein riesen Erfolg ist, war Isabelle allerdings die meiste Zeit beim Signieren anzutreffen, wie hier auch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir freuen uns auf den März, wo sowohl Isabelle Arsenault als auch Fanny Britt, die Autorin des Buches, unsere Gäste sein werden. In Berlin und auf der Leipziger Buchmesse wird es Gelegenheit geben, die beiden zu erleben.

Die wohl wichtigste Ausstellung war die von Jacques Tardi im CNBDI, wo vermutlich alle Seiten aus “Elender Krieg 1914 – 1919” in einer theatralischen Inszenierung gezeigt wurden. Sehr bewegend war das Portät des jungen Soldaten, zu dem es auch ein kurzes Filmdokument gab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der neu eingezogene und ausgerüstete junge Mann weiß ganz offenbar noch nicht, was ihm bevorsteht, die Betrachter hingegen wissen dies sehr wohl.

Eine der schönsten Ausstellungen war im offiziellen Festivalprogramm gar nicht zu finden, “Nocturnes”, über Träume in Comics. Diese wird auch über das Festivalende hinaus im Comicmuseum gezeigt, das mit den Festivalmachern schon lange im Clinch liegt. Dennoch waren die “Nocturnes” gut besucht und für die Berichterstatterin ein Highlight.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Welches Medium könnte besser geeignet sein, Träume zu veranschaulichen, als der Comic? Hier noch unterstützt durch eine traumhafte Präsentation, ersonnen von Marc-Antoine Mathieu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fliegende Betten, aufgerollte Betten, alles zwischen schrägen Wänden und im Dämmerlicht – sehr schön!
Lustig, bunt und wie alle Ausstellungen sehr voll war die Schau zu Mafaldas 50. Geburtstag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier stellt Mafalda unter Beweis, dass sie auch mit 50 Jahren noch sehr gut klar machen kann, wo der Hammer hängt.

Im Messezelt “Le Nouveau Monde” findet man internationale unabhängige Verlage und Ländervertretungen, wie die der Finnen, wo in diesem Jahr der “Comic Atlas Finnland” zum ersten Mal öffentlich präsentiert wurde.

Ebenfalls in “Le Nouveau Monde” präsentierte die zu gründende Deutsche Comicstiftung e.V. Comics aus Berlin. Hier ein leider etwas unscharfes Foto der Aktivisten am Stand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Interesse sei gut gewesen, man habe sogar Comics verkauft, vermeldete die Comicstiftung. Sehr erfreulich!

Ganz anders zeigt sich der Mainstream am Champ de Mars:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier versucht die Reporterin eines englischen Nachrichtensenders dem Ambiente zum Trotz anhand von Alison Bechdels Buch “C’est toi ma maman?”, das in der Selection Officielle nominiert war, nachzuweisen, dass Comics nicht mehr so männlich dominiert seien. Sah nach harter Arbeit aus, wie sie da immer wieder vor den überlebensgroßen Figuren von Hulk und Captain America ihren Text aufsagen musste, bis die Sache endlich im Kasten war.

Lustig war es auch anderenorts, wie zum Beispiel im Pavillion “Little Asia”.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier vermittelt ein Vertreter der Comicindustrie Taiwans mithilfe von Handpuppen den amüsierten Besuchern, welch glorreiche Zukunft den Comics aus Taiwan in Frankreich blüht. Der Vertreter Frankreichs wirkte dagegen im Umgang mit den Handpuppen deutlich weniger gewandt…

Beim Foffoffoff, dem alternativen Festival, war es ebenfalls voll. Hier gab es super Fanzines, Siebdrucke vom Feinsten, sowie ein sehr kleines Kino und eine Ausstellung mit Siebdrucken von Yuichi Yokoyama. Und prima Dosenbier zu unschlagbaren Preisen sowieso. Toll!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meine ganz persönliche Lieblingsausstellung war die von Misma. Der Verlag war 2013 mit dem Preis “Alternative BD” ausgezeichnet worden. Hier kommt erst einmal nur ein Link zu Misma – die Fotos muss ich erst aus meinem Telefon heraus digitalisieren. Werden nachgereicht…